Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Da geht was auf dem Mars: «InSight» bereitet sich für Einsatz von Instrumenten vor



Nach der sicheren Landung der Marssonde «InSight» bereitet sich die US-Raumfahrtbehörde Nasa auf den Einsatz der an Bord befindlichen Instrumente vor.

Die deutsche Wärmesonde und das französische Seismometer seien in gutem Zustand, sagte Nasa-Wissenschaftsdirektor Thomas Zurbuchen der Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag.

Die Geräte seien zwar «noch nicht eingeschaltet», dies solle aber in den «nächsten Tagen» geschehen. Die beiden Instrumente sollen mithilfe eines Roboterarms auf die Oberfläche des Planeten platziert werden.

«Befreie mich langsam von der ganzen angestauten Anspannung, beginnend mit der Lockerung meines Greifarms», hiess es auf dem Twitter-Profil, das die Nasa für «InSight» eingerichtet hat.

Dazu veröffentlichte die Behörde ein Vorher- und ein Nachher-Foto, welche die Bewegung des Werkzeugs verdeutlichten. Die Sonde verfügt über zwei Farbkameras und hat seit ihrer Landung bereit sechs Bilder zurück zur Erde geschickt.

Am Montag hatte «InSight» auf dem Mars aufgesetzt. Der Landung war eine fast siebenmonatige Reise der Sonde durch den Weltraum vorausgegangen.

Zu den Experimentiergeräten an Bord der Landeplattform zählt eine in Deutschland gebaute Rammsonde, die auf der Marsoberfläche ein bis zu fünf Meter tiefes Loch hämmern soll.

Das Innere des Mars untersuchen

Mit dem stationären geophysikalischen Observatorium «InSight» wollen die Wissenschaftler in den nächsten beiden Jahren erstmals das Innere des Mars und seinen Aufbau untersuchen.

Dabei sollen mögliche Erschütterungen und Beben des Planeten gemessen werden. Die Wissenschaftler hoffen auf Erkenntnisse unter anderem darüber, wie der Mars vor Milliarden von Jahren entstand. (sda/afp)

Nasa-Roboter «InSight» auf dem Mars gelandet

Play Icon

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article

Netflix' zweite deutsche Original-Serie ist da – und ein riesiger Fail

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt Viren-Drohnen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
16
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • na also 01.12.2018 12:12
    Highlight Highlight Ich bin gespannt ob wir überhaupt etwas "Neues" zu sehen bekommen werden.
  • hodeha 30.11.2018 08:22
    Highlight Highlight Die Vorstellung von dem Ganzen ist doch einfach nur geil!
    • Eh Doch 30.11.2018 09:08
      Highlight Highlight Mindblowing
  • Swisslord 30.11.2018 08:17
    Highlight Highlight Auf dem Mars....
    User Image
    • Eh Doch 30.11.2018 09:07
      Highlight Highlight HAHAHAHAH
  • Sanduuh 30.11.2018 07:45
    Highlight Highlight «Der Landung war eine fast siebenjährige Reise der Sonde durch den Weltraum vorausgegangen.»
    Die Sonde war doch nur ca. 6 Monate unterwegs.
  • Captainlvs 30.11.2018 07:43
    Highlight Highlight Eine siebenjährige Reise von der Erse zum Mars erscheint mir doch etwas lang.
    Kann es sein, dass es nur 7 Monate waren?
  • HerrWeber 30.11.2018 07:40
    Highlight Highlight Hmmm dachte es wären 7 Monate gewesen, der Start der Sonde war schliesslich am 5. Mai 2018...?
  • Dario Trapletti 30.11.2018 07:37
    Highlight Highlight Video "Nasa-Roboter «InSight» auf dem Mars gelandet" bei 0:17Min... Für 485 Kilometer benötigte er 7 Monate? Der war aber langsam lol haha
    • Toastkrümmel 30.11.2018 10:53
      Highlight Highlight Dabei sind es 150'250 Millionen km :o! Unvorstellbar.
  • Mox 30.11.2018 07:36
    Highlight Highlight "Der Landung war eine fast siebenjährige Reise der Sonde durch den Weltraum vorausgegangen." Es waren wohl eher 7 Monate.
  • Gsnosn. 30.11.2018 07:15
    Highlight Highlight Das Foto vom Mars finde ich persönlich das beste Foto von diesem Jahr. Es zeigt etwas ganz neues, etwas wo die Menschen so nicht gesehen hat. Total spannend
    • Eh Doch 30.11.2018 09:08
      Highlight Highlight Finde ich auch!
    • na also 01.12.2018 12:17
      Highlight Highlight Ironie? Man sieht ja nichts anderes oder gar neues als auf den anderen Fotos.
  • Mibi 30.11.2018 07:10
    Highlight Highlight Ihr schreibt von einer siebenjährigen Reise, das ist nicht ganz korrekt. Es sind wohl eher sieben Monate.
  • Waldy Syrek 30.11.2018 06:52
    Highlight Highlight Der Start war am 5, Mai 2018. Sieben Jahre sind dann doch etwas viel oder?

Marssonde erfolgreich gelandet: Das erste Bild von InSight ist da

Nervenkitzel im All: Monatelang war die Raumsonde InSight unterwegs zum Mars. Heute Abend hat die Sonde den kritischsten Teil ihrer Mission gemeistert und ist erfolgreich auf der Oberfläche des Roten Planeten gelandet.

Es war ein Höllenritt: In nur gerade knapp sieben Minuten hat die Marssonde InSight gut 120 Kilometer durch die Atmosphäre des Roten Planeten zurückgelegt und ist sanft auf dessen Oberfläche gelandet. Der Lander ist dabei von knapp 20'000 km/h auf nahezu Schrittgeschwindigkeit abgebremst worden. Dies erfolgte mithilfe von Bremsraketen und einem Fallschirm in einem äusserst komplizierten Manöver.

Dieses Landemanöver war die heikelste Phase der rund 735 Millionen Franken teuren Mission. …

Artikel lesen
Link to Article