Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Da geht was auf dem Mars: «InSight» bereitet sich für Einsatz von Instrumenten vor



Nach der sicheren Landung der Marssonde «InSight» bereitet sich die US-Raumfahrtbehörde Nasa auf den Einsatz der an Bord befindlichen Instrumente vor.

Die deutsche Wärmesonde und das französische Seismometer seien in gutem Zustand, sagte Nasa-Wissenschaftsdirektor Thomas Zurbuchen der Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag.

Die Geräte seien zwar «noch nicht eingeschaltet», dies solle aber in den «nächsten Tagen» geschehen. Die beiden Instrumente sollen mithilfe eines Roboterarms auf die Oberfläche des Planeten platziert werden.

«Befreie mich langsam von der ganzen angestauten Anspannung, beginnend mit der Lockerung meines Greifarms», hiess es auf dem Twitter-Profil, das die Nasa für «InSight» eingerichtet hat.

Dazu veröffentlichte die Behörde ein Vorher- und ein Nachher-Foto, welche die Bewegung des Werkzeugs verdeutlichten. Die Sonde verfügt über zwei Farbkameras und hat seit ihrer Landung bereit sechs Bilder zurück zur Erde geschickt.

Am Montag hatte «InSight» auf dem Mars aufgesetzt. Der Landung war eine fast siebenmonatige Reise der Sonde durch den Weltraum vorausgegangen.

Zu den Experimentiergeräten an Bord der Landeplattform zählt eine in Deutschland gebaute Rammsonde, die auf der Marsoberfläche ein bis zu fünf Meter tiefes Loch hämmern soll.

Das Innere des Mars untersuchen

Mit dem stationären geophysikalischen Observatorium «InSight» wollen die Wissenschaftler in den nächsten beiden Jahren erstmals das Innere des Mars und seinen Aufbau untersuchen.

Dabei sollen mögliche Erschütterungen und Beben des Planeten gemessen werden. Die Wissenschaftler hoffen auf Erkenntnisse unter anderem darüber, wie der Mars vor Milliarden von Jahren entstand. (sda/afp)

Nasa-Roboter «InSight» auf dem Mars gelandet

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
16
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • na also 01.12.2018 12:12
    Highlight Highlight Ich bin gespannt ob wir überhaupt etwas "Neues" zu sehen bekommen werden.
  • hodeha 30.11.2018 08:22
    Highlight Highlight Die Vorstellung von dem Ganzen ist doch einfach nur geil!
    • Eh Doch 30.11.2018 09:08
      Highlight Highlight Mindblowing
  • Swisslord 30.11.2018 08:17
    Highlight Highlight Auf dem Mars....
    Benutzer Bild
    • Eh Doch 30.11.2018 09:07
      Highlight Highlight HAHAHAHAH
  • Sanduuh 30.11.2018 07:45
    Highlight Highlight «Der Landung war eine fast siebenjährige Reise der Sonde durch den Weltraum vorausgegangen.»
    Die Sonde war doch nur ca. 6 Monate unterwegs.
  • Captainlvs 30.11.2018 07:43
    Highlight Highlight Eine siebenjährige Reise von der Erse zum Mars erscheint mir doch etwas lang.
    Kann es sein, dass es nur 7 Monate waren?
  • HerrWeber 30.11.2018 07:40
    Highlight Highlight Hmmm dachte es wären 7 Monate gewesen, der Start der Sonde war schliesslich am 5. Mai 2018...?
  • Dario Trapletti 30.11.2018 07:37
    Highlight Highlight Video "Nasa-Roboter «InSight» auf dem Mars gelandet" bei 0:17Min... Für 485 Kilometer benötigte er 7 Monate? Der war aber langsam lol haha
    • Toastkrümmel 30.11.2018 10:53
      Highlight Highlight Dabei sind es 150'250 Millionen km :o! Unvorstellbar.
  • Mox 30.11.2018 07:36
    Highlight Highlight "Der Landung war eine fast siebenjährige Reise der Sonde durch den Weltraum vorausgegangen." Es waren wohl eher 7 Monate.
  • Gsnosn. 30.11.2018 07:15
    Highlight Highlight Das Foto vom Mars finde ich persönlich das beste Foto von diesem Jahr. Es zeigt etwas ganz neues, etwas wo die Menschen so nicht gesehen hat. Total spannend
    • Eh Doch 30.11.2018 09:08
      Highlight Highlight Finde ich auch!
    • na also 01.12.2018 12:17
      Highlight Highlight Ironie? Man sieht ja nichts anderes oder gar neues als auf den anderen Fotos.
  • Mibi 30.11.2018 07:10
    Highlight Highlight Ihr schreibt von einer siebenjährigen Reise, das ist nicht ganz korrekt. Es sind wohl eher sieben Monate.
  • Waldy Syrek 30.11.2018 06:52
    Highlight Highlight Der Start war am 5, Mai 2018. Sieben Jahre sind dann doch etwas viel oder?

Bachelorette, Miss Schweiz und Co. – die neue Offenheit nach der Brust-OP

Junge Promi-Frauen sprechen offen und unverkrampft über ihre Schönheitsoperation. Sie stehen stellvertretend für eine ganze Generation, sagt eine plastische Chirurgin.

Die vier jungen prominenten Frauen stehen dazu: Ja, sie haben sich die Brust vergrössern lassen. Und ja, sie sind glücklich damit.

Gleich vier «OP-Geständnisse» innert wenigen Tagen war auffällig. Auffällig war aber auch, wie offen und unverkrampft drei der vier Frauen über ihre Brustvergrösserung sprachen (die Ausnahme: die Miss Schweiz).

«Wenn jemand ein Problem damit hat, bin ich bereit, ehrlich und offen darüber zu sprechen», sagte beispielsweise Laura Müller zum Blick. Sie rechnet nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel