DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Welches Land korrigiert was am meisten? 10 Grafiken über den Boom bei Schönheits-OP

Schönheitsoperationen boomen: Die Zahl der weltweiten plastischen Eingriffen stieg in den letzten Jahren jeweils um mehrere Millionen an. Welches Land korrigiert welches Körperteil am liebsten? Und welches ist eigentlich die unbeliebteste OP? Eine Übersicht in 10 Grafiken.
06.11.2017, 13:0907.11.2017, 01:44
Lea Senn
Folgen

Von einem «drastischen Anstieg» spricht die International Society of Aesthetic Plastic Surgery, die weltweit führende Organisation für zertifizierte Schönheitschirurgen. Fast 10% beträgt der Anstieg bei plastischen und ästhetischen Operationen im Vergleich zum Vorjahr, wie die aktuellsten Zahlen über Schönheitsoperationen zeigen. In ihrem jährlichen Bericht veröffentlicht die ISAPS Zahlen von 24 Ländern. Die Schweiz zählt nicht dazu – auf Basis der aktuellsten verfügbaren Zahlen haben wir für diesen Artikel eine Hochrechnung erstellt.

Welche Schönheits-OP in welchem Land am häufigsten vorgenommen wird

Welches Land welche Operation am häufigsten vornimmt (Top 3)

Türken sind Weltmeister in Sachen Haartransplantation, Spanierinnen bei der Schamlippenkorrektur: Diese Grafik zeigt die Spitzen-Länder nach den einzelnen Eingriffe. 

Welches Land die meisten Schönheits-Operationen durchführt

Griechenland ist Schönheits-OP-Weltmeister. In keinem anderen Land werden so viele plastische Eingriffe pro Einwohner durchgeführt wie bei den Griechen.

Aber auch die Schweiz ist weit vorne zu finden. Beliebteste Schönheits-OP hierzulande: Fettabsaugung. 

Welche Operationn weltweit am häufigsten durchgeführt wird

15,8 Prozent aller Schönheitsoperationen auf der ganzen Welt sind Brustvergrösserungen. Dieser Trend hält sich schon einige Zeit, bereits 2015 war dies der meist durchgeführte Eingriff. Auf Platz zwei liegt das Fettabsaugen (14%), dicht gefolgt von der Augenlidkorrekturen (12,9%)

Die perfekte Brust – Steigt der Schönheitsdruck?

Video: srf/SDA SRF

Welches Land unter «Medizin-Touristen» am beliebtesten ist

Fast jeder zweite Patient in Thailand ist ein Tourist, damit ist Thailand Spitzenreiter in der Kategorie «Medizinischer Tourismus». Die meisten Patienten kommen aus Australien, Neuseeland und Singapur

Welche Operation weltweit am «trendigsten» ist

Gemäss der internationalen Gesellschaft für ästhetische und plastische Chirurgie (ISAPS) liessen sich 2016 weltweit mehr als 138’000 Frauen die Schamlippen operieren. Das sind 45 Prozent mehr Operationen als noch 2015. Die ISAPS spricht von dem am schnellsten wachsenden OP-Trend.

In welchem Land sich insgesamt die meisten Menschen unter's Messer legen

Mit über vier Millionen plastischen Eingriffen führen die Vereinigten Staaten die Rangliste an – und zwar mit grossem Abstand zum Zweitplatzierten Brasilien (2'524'155) und Drittplatzierten Japan (1'137'976). Damit findet fast jeder fünfte Eingriff weltweit in den USA statt. Kein Wunder arbeiten in den USA auch die meisten Schönheitsdocs. Rund 6'600 sollen es sein. 

Welches Geschlecht sich wie oft unters Messer legt

Der Anteil an Frauen, die sich unters Messer legen, ist viel höher als jener der Männer. 2016 wurden nur rund 13,8 Prozent aller Schönheitsoperationen an Männern durchgeführt. Auch die Präferenzen unterscheiden sich. Während Frauen sich am häufigsten die Brüste vergrössern und Fett absaugen lassen, bevorzugen Männer eine Augenlidkorrektur. Auf dem zweiten Platz liegt bei Männern der «Nose Job» bzw. die Nasenkorrektur.

Welches die unbeliebteste OP ist

Der am wenigsten durchgeführte Schönheitsoperation können sich nur Männer unterziehen. Die Penis-Verlängerung wird jedoch kaum durchgeführt. Zu gross sind die Risiken. 2016 kam es weltweit zu 8'434 solcher Eingriffe. Die meisten davon (578) wurden in Italien durchgeführt.

Wo die meisten Jugendlichen behandelt werden

Mehr als jede Dritte Frau, die sich in Brasilien für eine Brustvergrösserung unters Messer legt, ist 17 Jahre alt oder jünger. 

Frauen-Porträts aus aller Welt – weil Vielfalt wahre Schönheit ist

1 / 42
Frauen-Porträts aus aller Welt – weil Vielfalt wahre Schönheit ist
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

30 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Schso
06.11.2017 13:16registriert April 2017
Sehr bedenklich, dass man die Operationen Nasen-, Ohren- oder SchamlippenKORREKTUR nennt. Als müsse hier ein Fehler korrigiert werden.
22319
Melden
Zum Kommentar
avatar
derEchteElch
06.11.2017 13:28registriert Juni 2017
„2016 wurden nur rund 13.8 Prozent aller Schönheitsoperationen an Männern durchgeführt.“

Ich hoffe, der Bund gründet umgehend ein Gleichstellungskomitee zur Erfüllung einer Männerquote bei Schönheitsoperationen. Vielleicht braucht es zusätzlich besondere Fördermassnahmen und finanzielle Unterstützung von Männern, damit eine Gleichbehandlung entsteht.

(Dieser Post enthält keine Ironie)
20067
Melden
Zum Kommentar
avatar
Nonickname123
06.11.2017 13:21registriert Juli 2015
Jede cha mache was er will, will jede dezue staht was er macht
1322
Melden
Zum Kommentar
30
Dieses Bild könnte das teuerste je versteigerte Kunstwerk werden

Es ist eines jener Bilder, die sogar von Kunstbanausen sofort erkannt werden: das Porträt von Marilyn Monroe im Pop-Art-Stil. Insgesamt fünf verschiedene davon hat Andy Warhol in den 60er-Jahren gemalt, mit den Hintergrundfarben Rot, Orange, Blau, Türkis und «Sage Blue» (zu Deutsch: «Salbeiblau»). Das letztere kommt nun am Montag, 9. Mai, unter den Hammer – unter Umständen sogar als das teuerste je versteigerte Gemälde.

Zur Story