Sport

Primera Division, 13. Runde 

Villarreal - Alaves 0:2

Osasuna - Atl. Madrid 0:3

Celta Vigo - Granada 3:1

Real Sociedad - FC Barcelona 1:1

Messi sorgte dafür, dass Barcelona immerhin einen Punkt mitnimmt. Bild: VINCENT WEST/REUTERS

«Barça» kommt weiter nicht vom Fleck – Atlético siegt klar

27.11.16, 22:38 28.11.16, 07:13

Das musst du gesehen haben

In der ersten Halbzeit zeigt sich bereits, dass für Real Sociedad San Sebastian etwas drinliegt im Heimspiel gegen den FC Barcelona. Der Führungstreffer für San Sebastian fällt aber erst in der zweiten Halbzeit durch Willian

Willian trifft zur Führung für das Heimteam. Video: streamable

Doch «Barça» hat etwas gegen eine weitere Liga-Pleite und Lionel Messi gleicht wenige Minuten später aus. 

Video: streamable

Anschliessend muss Barcelona aber Zittern um den einen Punkt. San Sebastian ist die bessere Mannschaft und hat auch noch Pech mit einem Pfostenschuss. Es bleibt bis zum Schluss beim 1:1-Unentschieden. Somit hat «Barça» schon sechs Punkte Rückstand auf Real Madrid. Real Sociedad bleibt oben mit dabei. 

Atlético Madrid konnte auf die Niederlage gegen Stadtrivalen Real reagieren und fertige Osasuna souverän mit 3:0 ab. Die Torschützen heissen Diego Godin, Kevin Gameiro und Yannick Carrasco. 

Das 1:0 durch Godin. Video: streamable

Das 2:0 durch Gameiro. Video: streamable

Carrasco mit dem Schlusspunkt. Video: streamable

Trotz diesem Sieg hat Atlético bereits neun Punke Rückstand auf Leader Real Madrid. Das gestern dank Cristiano Ronaldo den nächsten Sieg einfuhr.

(jwe)

Die Tabelle

srf.ch

Die Telegramme

San Sebastian - FC Barcelona 1:1 (0:0)
27'756 Zuschauer
Tore: 53. Da Silva 1:0. 59. Messi 1:1.

Osasuna - Atletico Madrid 0:3 (0:2)
16'385 Zuschauer
Tore: 36. Godin 0:1. 37. Gameiro 0:2. 90. Carrasco 0:3. - Bemerkung: 14. Oblak (Atletico Madrid) wehrt Foulpenalty von Roberto Torres (Osasuna) ab.

Du spielst selbst Fussball? Dann kennst du diese Dinge bestimmt

Hier gibt's gleich eines der lustigsten Eigentore aller Zeiten zu sehen

Wichtig für alle Amateur-Fussballer: Schaut das und ihr fühlt euch eine Zillion Mal besser

Diese 12 herrlichen Videos aus dem Amateur-Fussball zeigen perfekt, wie du dich im Ausgang verhältst

Vom heulenden Schiri bis zum Spieler mit Durchfall: So schöne Geschichten kann nur der Provinz-Fussball schreiben

Nur wenn du dich auch an diese 25 Dinge erinnern kannst, warst du ein echtes Fussballkind

Wegen diesen 11 Typen ist Fussballspielen auch in der zweiten (oder dritten) Mannschaft so herrlich

Kein Bock auf Training? Mach es besser als diese 10 (fast echten) Super-League-Schwänzer

«Bin bei der Freundin stecken geblieben» – die verrücktesten Ausreden im Regionalfussball

Auch DU wirst dich ertappt fühlen: 13 Grafiken, die den Amateurfussball perfekt beschreiben

Jeder Amateur-Fussballer kennt diese 14 Momente der Saisonvorbereitung genau

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

12 (Not-)Lügen, die jeder Hobby-Fussballer kennt – und was man sich dabei denkt

12 Ausdrücke, die nur Fussballer verstehen – und die passende «Erklärung für Dummies» gleich dazu

12 Persönlichkeiten, die an keinem Grümpi (Grümpeli, Grümpeler, Grömpi) fehlen dürfen

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Wie sahen die denn aus? Die ersten Websites unserer Fussball- und Eishockeyklubs

Als das Internet Ende der 90er-Jahre langsam aber sicher die Welt erobert, sind dort auch Schweizer Sportklubs früh vertreten. Ein nostalgischer Blick zurück, wie das damals aussah und was angeboten wurde.

1996 waren die Zürcher schon im Internet vertreten. So sah das damals aus:

1997 war der FCB noch nicht der Serienmeister von heute und Pyro war nicht verpönt. So sah die Einstiegsseite aus:

FCB-Präsident René C. Jäggi erkannte die Wichtigkeit des Internets und der Kommunikation mit den Fans schon früh:

Der FCZ ist im Dezember 1996 im Hoch: Er hat sich für die Finalrunde qualifiziert. Wir feiern mit den Zürchern und rufen ebenfalls «Hura!»

1996 werben unter anderem die Swissair und Radio Z auf der …

Artikel lesen