Sport

Murray setzt sich gegen Raonic souverän durch und gewinnt Wimbledon zum zweiten Mal!

10.07.16, 14:30 10.07.16, 18:12

Ticker: 10.7.16: Murray – Raonic

SRF 2 - HD - Live

Sportler unterhalten uns ... auf allen Ebenen

Höhlenmensch, Schrei-Baby, Bikini-Beauty, lahmer Gaul: So sehen wir Federer, Djokovic und Co.

«Keiner schlägt seine Frau ausser Yassine, der denkt sich, das Chikhaoui» – wir haben mal wieder unseren Spass mit Fussballer-Namen

Und jetzt die besten User-Memes: «Ich habe noch keinen Spieler zu Hause besucht – ausser bei Daniel Davari» 

«Egal wie viele Medis er schon hat – Admir will Mehmedi» – die besten Egal-Memes mit Schweizer Sportlern

«In allen Ehen weiss es der Mann besser, ausser bei Andrew hat das Weibrecht» – wir haben unseren Spass mit Skifahrer-Namen

Shaqiri als Käse, Drmic als Katzenfutter oder Magnin als Guetzli: 10 Fussballernamen, die sich als Marke eignen

Ideal fürs Transferfenster: Shaqiri und Co. geben ultimative Bewertungen für Fussball-Klubs ab

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2Alle Kommentare anzeigen
2
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • meliert 10.07.2016 18:21
    Highlight Sympatischer wird er mir wegen dem nicht😁
    das Glück welcher Raonic gegen Federer hatte fehlte ihm heute.
    2 0 Melden
    600
  • Schreiberling 10.07.2016 18:10
    Highlight Hochverdient! Das waren geniale zwei Wochen, die Andy da durchgezogen hat. Das wäre auch für Roger sehr schwer geworden heute.
    1 2 Melden
    600

Räumt Federer auf dem Weg in den 11. Wimbledon-Final auch Berdych so locker weg?

Gewinnt er zum achten Mal in Wimbledon? Roger Federer wird als haushoher Favorit auf den Wimbledon-Titel gehandelt. Doch zunächst trifft er heute (ab ca. 16.30 Uhr) im Halbfinal mit Tomas Berdych auf einen langjährigen Rivalen und guten Freund.

Die Meinungen auf der Insel sind gemacht. Nachdem sich vorgestern mit Andy Murray und Novak Djokovic die beiden Wimbledonsieger der letzten vier Jahre aus SW19 verabschiedet haben, zweifelt kaum einer mehr daran, dass Federer übermorgen seinen achten Wimbledon-Titel gewinnen und damit zum alleinigen Rekordsieger an der Church Road avancieren wird.

«Sie können ihm die Trophäe gleich jetzt schon überreichen», schrieb «The Daily Telegraph» nach dem überzeugenden Sieg Federers gegen Milos …

Artikel lesen