DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

WhatsApp hat jetzt auch auf Android einen Bild-in-Bild-Modus und wird richtig computerig



Bild

WhatsApp wird weiter und weiter und weiter entwickelt. Schon vor langem wurde angekündigt, dass der Messenger einen Bild-in-Bild-Modus bekommen soll.

Bei iPhone-Nutzern funktioniert das längst. Jetzt funktioniert das neue Feature auch endlich bei Android-basierten Geräten, wie das Tech-Portal «Curved» berichtet. 

Die Nutzer können damit YouTube-, Facebook- und Instagram-Videos, die ihnen geschickt werden, direkt in WhatsApp im Bild-in-Bild-Modus schauen.

So soll es gehen: Das Video öffnet sich dann nicht mehr erst in der jeweiligen App wie YouTube oder Instagram, sondern es wird in einem übergelagerten, schwebenden Fenster über WhatsApp angezeigt. Der gleiche Modus soll künftig auch bei Video-Chats und Telefonaten verfügbar sein.

Der Vorteil: Man kann als User im WhatsApp-Chat bleiben oder innerhalb des Messengers navigieren. 

Um den Bild-in-Bild-Modus starten zu können, braucht ihr demnach mindestens die WhatsApp-Version 2.18'380.

(pbl)

Die Handschrift als Smartphone-Gegentrend

Video: srf

Android, Windows, Sicherheitslücken und Malware

Neue Sicherheitslücke in Intel-Prozessoren bedroht Windows-Geräte

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

«GermanWiper»: Deutschland warnt vor zerstörerischem Trojaner, der alle Daten löscht

Link zum Artikel

Kantonspolizei Zürich warnt vor Erpressungssoftware

Link zum Artikel

Windows 7 nähert sich Support-Ende – ab 2020 wirds gefährlich

Link zum Artikel

Wer eine dieser 13 Apps installiert hat, hat ein Malware-Problem!

Link zum Artikel

Neue Malware-Welle erreicht die Schweiz – so wollen dich die Hacker übers Ohr hauen

Link zum Artikel

Swisscom warnt vor Fake-Rechnungen – es lauert ein Windows-Trojaner

Link zum Artikel

Porndroid: Diese Trojaner-App erpresst Android-Nutzer mit Kinderpornos

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Threema ist das neue WhatsApp – und schlägt die Konkurrenz um Längen

Wer hätte gedacht, dass die weltbeste Messenger-App nicht aus dem Silicon Valley kommen würde, sondern vom Zürichsee. Eine persönliche Analyse.

Seit acht Jahren befasse ich mich mit dem sicheren Schweizer Messenger Threema. Den ersten Artikel dazu publizierte ich im Dezember 2012. Titel: «Die Schweizer Antwort auf WhatsApp». Die damalige erste App gab's nur fürs iPhone, und sie war zum Start gratis. Im Interview versprach der Entwickler, Manuel Kasper, die baldige Veröffentlichung einer von vielen Usern geforderten Android-Version. Und:

Er hielt Wort. Im Gegensatz zu WhatsApp.

Einige dürften sich erinnern, dass es ein gleiches …

Artikel lesen
Link zum Artikel