DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Blick auf die Berner Altstadt.<br data-editable="remove">
Blick auf die Berner Altstadt.
screenshot: watson

Bei Apple Maps kann nun auch Bern in 3D überflogen werden

Als zweite Schweizer Stadt nach Basel steht die Flyover-Funktion für Bern zur Verfügung. Das funktioniert auf iOS-Geräten wie dem iPhone und auf dem Mac.
04.02.2016, 16:23

Es hat ziemlich lang gedauert, doch nun kann auch die Schweizer Hauptstadt bei Apple Maps aus der Vogelperspektive in 3D erkundet werden. Besonders eindrücklich sind dabei die Häuser der Altstadt, die in einer Schleife des Hausflusses Aare liegen.

Apple Maps steht auf iOS-Geräten wie dem iPhone sowie auf Macs zur Verfügung.

Um die Aufnahmen aus der Vogelperspektive zu erstellen, waren mehrere Überflüge mit Kamera-Flugzeugen erforderlich. Die erforderliche Technologie hat sich Apple 2011 durch die Übernahme der schwedischen Firma 3C Technologies gesichert.

Das Berner Münster.<br data-editable="remove">
Das Berner Münster.
screenshot: watson
Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Insgesamt steht die Flyover-Funktion nun für 240 Städte weltweit zur Verfügung. Auf der Apple-Website sind alle Orte aufgelistet.

Zu den weiteren Flyover-Neuzugängen zählen Eindhoven, Toulouse, Nantes, Amiens und La Rochelle in Frankreich sowie Taormina in Italien. Middlesbrough in Grossbritannien lässt sich nun ebenfalls in der dreidimensionalen Ansicht überfliegen, ebenso wie Toyama in Japan, Johannesburg in Südafrika und die Virgin Islands.

via 9to5Mac

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

Der Apple Campus 2, Spaceship genannt

1 / 15
Der Apple Campus 2, Spaceship genannt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Threema ist das neue WhatsApp – und schlägt die Konkurrenz um Längen

Wer hätte gedacht, dass die weltbeste Messenger-App nicht aus dem Silicon Valley kommen würde, sondern vom Zürichsee. Eine persönliche Analyse.

Seit acht Jahren befasse ich mich mit dem sicheren Schweizer Messenger Threema. Den ersten Artikel dazu publizierte ich im Dezember 2012. Titel: «Die Schweizer Antwort auf WhatsApp». Die damalige erste App gab's nur fürs iPhone, und sie war zum Start gratis. Im Interview versprach der Entwickler, Manuel Kasper, die baldige Veröffentlichung einer von vielen Usern geforderten Android-Version. Und:

Er hielt Wort. Im Gegensatz zu WhatsApp.

Einige dürften sich erinnern, dass es ein gleiches …

Artikel lesen
Link zum Artikel