DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Konzept-Bild des Mission E: Porsche ist Tesla mit dem eigenen Elektro-Sportwagen auf den Fersen.

Aufgepasst, Tesla! Die Deutschen bringen den Elektro-Porsche unserer Träume

Tesla erhält bald mehrere ernsthafte Rivalen. Dazu zählt mit Sicherheit auch der erste elektrische Porsche. 



Porsche schafft über 1400 neue Stellen, um Teslas Vorsprung bei (selbstfahrenden) E-Autos aufzuholen. Zudem sollen 350 Digital-Experten eingestellt werden, um beispielsweise die bestehenden Technologien für autonom fahrende Autos weiterzuentwickeln.

Das erste Ergebnis der Elektro-Offensive stellt Porsche für 2019 in Aussicht. Dann, so sieht es der Zeitplan vor, geht der erste elektrische Porsche in die Produktion. Und das soll der Mission E, so der Name des Tesla-Konkurrenten, dereinst bieten.

Mission E: Der erste vollständig elektrisch fahrende Porsche soll ab 2019 von den Fliessbändern rollen

Bild

bild: porsche

Die Deutschen suchen derzeit mehr als 1400 neue Mitarbeiter, um den Mission E zu entwickeln, bauen und verkaufen

Bild

bild: porsche

Die Entwicklung des ersten E-Porsches wird über 1,1 Milliarden Franken verschlingen

Bild

bild: porsche

Die Konzept-Version des künftigen Tesla-Rivalen hat Porsche erstmals an der Automesse Frankfurt im letzten September enthüllt 

bild: porsche

Der Mission E ist als Viersitzer geplant – mit speziellen Hintertüren

bild: porsche

Porsche gibt die Reichweite mit 500 Kilometern an. Die Akkus sollen von der Firma Bosch kommen, die besonders kleine und leichte Autobatterien entwickelt

Bild

bild: porsche

Der Akku wird automatisch induktiv geladen, wenn der Mission E über einer Ladeplatte in der Garage parkiert wird

Bild

bild: porsche

Turbo-Laden: Der Akku kann über Schnell-Ladestationen in 15 Minuten zu 80% geladen werden. Nach ungefähr vier Minuten soll der Elektro-Sportwagen 100 Kilometer weit kommen

Bild

bild: porsche

Beschleunigung: In 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h

Bild

bild: porsche

Die Seitenspiegel werden durch Kameras ersetzt

Bild

Das Bild wird auf der Windschutzscheibe eingeblendet

Bild

Porsche muss dereinst jährlich mindestens 10'000 Stück des Mission E verkaufen, um Gewinn zu erwirtschaften

Bild

bild: porsche

Porsche gehört wie Audi, Lamborghini, Seat, Škoda, Suzuki und viele weitere Marken zu Volkswagen. Nach dem Abgasskandal krempeln die Deutschen den VW-Konzern um und setzen auf E-Autos. Bis 2025 will VW insgesamt 30 Elektroautos auf die Strasse bringen

Bild

bild: porsche

Die Deutschen gelten im Bereich autonomes Fahren als führend. Der Mission E wird mit grösster Wahrscheinlichkeit einen Autopiloten bzw. ein weit entwickeltes Fahrassistenz-System bieten

Bild

Die zehn grössten Patentanmelder im Bereich autonomes Fahren

Bild

Deutsche Firmen wie Bosch, Audi, Continental, VW und BMW halten die meisten Patente für autonomes Fahren. Nur General Motors und Google aus den USA sowie Toyota aus Japan können mithalten. Tesla setzte bei seinem Autopiloten bislang auf externe Anbieter, will nun aber ein eigenes Fahrassistenz-System entwickeln. bild: statista

Welches Auto würdest du – das nötige Kleingeld vorausgesetzt – eher kaufen?

(oli via reuters)

Auto #unfucked

Zum Tod von Robert Opron – 8 geniale Auto-Designs des Styling-Genies

Link zum Artikel

6 unglaubliche Rennfahrerinnen der Auto-Geschichte, die du kennen solltest

Link zum Artikel

Vergiss' die Top 10 der Elektroautos. Ich freue mich viel mehr auf dieses Ding ...

Link zum Artikel

Okay, US-Trucks, jetzt ist aber langsam gut, oder?

Link zum Artikel

Wenn Retro-Style schon wieder retro ist

Link zum Artikel

E-Auto-News mal anders: Riesig, winzig, teuer, billig, grossartig! (Und kein Tesla)

Link zum Artikel

Und NUN: Der «Büchsenöffner» – die wohl berühmteste Eisenbahnbrücke des Webs

Link zum Artikel

Welches Auto wäre bei dir ein Date-Killer? Also bei mir wär's ...

Link zum Artikel

Design-Fail bei BMW, Alfa und Co. – wohin mit dem Nummernschild?

Link zum Artikel

Was wurde eigentlich aus nationalen Rennfarben? Und welche Farbe hatten Schweizer Autos?

Link zum Artikel

Oldtimer mit moderner Technik – diese 9 Firmen kreieren automobile Kunst

Link zum Artikel

19 Schweizer Automarken, von denen du wohl nie gehört hast

Link zum Artikel

OMG! «Knight Rider» wird neu verfilmt! Und welches Auto soll der neue K.I.T.T. sein?

Link zum Artikel

Dieser absolute HELD hat einen lebensgrossen Lego-Gokart mit E-Antrieb gebaut

Link zum Artikel

Rosso Corsa oder Viper Green – welche Autofarbe hätten Sie denn gern?

Link zum Artikel

Leute, wir müssen mal über diesen Retro-Offroader hier reden

Link zum Artikel

Europäische Autos mit US-Power – ein exklusiver Club

Link zum Artikel

Klappscheinwerfer, Handschaltung und Co. – 12 Sachen, die wir an neuen Autos vermissen

Link zum Artikel

Die unglaubliche wahre Geschichte hinter «Le Mans 66»

Link zum Artikel

Truck. Yeah.

Link zum Artikel

Ich fuhr eine Woche lang Offroader und war wider Erwarten total begeistert

Link zum Artikel

Wir zeigen dir das Auto, du sagst uns den Film!

Link zum Artikel

Diesmal etwas schwieriger: Hier kommt das allseits beliebte watson-Filmauto-Quiz, Teil II!

Link zum Artikel

Wir zeigen dir das Auto, du sagst uns den Film – die Tricky-Ausgabe!

Link zum Artikel

Wie das Auto eines Hollywood-Stars von Luzern via USA und Südafrika zurück in die Schweiz kam

Link zum Artikel

Klischeehafte Berichte, sexistische Idioten und kistenweise Bier – watsons erster Autotest

Link zum Artikel

«Baroni soll mal einen gut recherchierten Artikel über Toyota Hybrid schreiben!» Voilà: Powerslide mit dem Prius

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Deshalb fahre ich ein 50 Jahre altes Auto

1 / 14
Deshalb fahre ich ein 50 Jahre altes Auto
quelle: watson/obi / aurelia marine
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch interessieren:

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

In diesen Luxus floh Attila Hildmann – dann tappte er in die Falle von Anonymous

Er stachelt zum bewaffneten Kampf in Deutschland auf und sitzt auf der Flucht vor deutscher Justiz in einer türkischen Luxusvilla: Die Recherche zeigt, wo sich Attila Hildmann wochenlang versteckt hielt.

Attila Hildmann hat sich offenbar bereits deutlich früher in die Türkei abgesetzt, als bislang öffentlich bekannt war. Spätestens ab dem 10. Januar hielt er sich in einer Villa im Ort Kayaköy auf. Von Februar an hatte er ein anderes Domizil: Sein Untergrund, aus dem er deutsche Nationalisten zum Kampf gegen Juden und Kommunisten aufforderte, hat vier Schlafzimmer, fünf Bäder, einen Pool vor der Terrasse und liegt direkt am Wald. Und dabei wird es einsamer um Hildmann.Es hatte Schlagzeilen …

Artikel lesen
Link zum Artikel