DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Spieler klagen: Bei Pokémon Go sind die Server abgeraucht

16.07.2016, 15:5717.07.2016, 08:58

Seit heute Samstag ist die Smartphone-App Pokémon Go von Nintendo und Niantic Labs auch in der Schweiz für Android-Geräte und Apples iOS-Plattform offiziell verfügbar.

Und schon gibt es Ärger: Spieler beklagen sich in Kommentaren und Tweets darüber, dass die Server überlastet seien und ein Login nicht möglich sei. 

Auch in Deutschland und Grossbritannien gibt es Probleme, wie huffingtonpost.de berichtet.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Absolute Verrohung der Sitten»: Bund prüft Gesetzesanpassungen gegen Drohungen im Netz

Mit Drohungen gegen Personen oder deren Familien werde eine rote Linie überschritten. Der Bund prüft laut Justizministerin Karin Keller-Sutter im Moment, ob es neue gesetzliche Grundlagen braucht, um gegen Drohungen in den sozialen Medien besser vorgehen zu können.

Zur Story