Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Darf's noch ein Bier sein? SpotMini im Einsatz. screenshot: youtube

Dieser gruselige Roboter will dir im Haushalt helfen



Die Roboter der US-Firma Boston Dynamics sind berühmt-berüchtigt für ihre Gangart. Nun hat das «Gruselkabinett» Zuwachs erhalten. Vorhang auf für «SpotMini».

BildBild

gif: recode

Im Video wirkt die Maschine noch gruseliger. Etwa dann, wenn sie auf vier Beinen die Treppe hochkraxelt oder wenn sie in der Küche eine leere Getränkedose entsorgt ...

Boston Dynamics wurde 2013 von Google übernommen, soll aber laut Medienberichten zum Verkauf stehen.

Die Firma ist führend bei der Entwicklung von Robotern, die sich bezüglich Fortbewegung an Mensch und Tier orientieren und dadurch ziemlich unheimlich wirken können.

Bloomberg berichtete im März dieses Jahres, dass Googles PR-Spezialisten einen Image-Schaden befürchteten für den 2015 geschaffenen Mutterkonzern Alphabet. Es gebe Bedenken wegen der öffentlichen Wahrnehmung rund um die Frage, ob Roboter den Menschen die Arbeitsplätze wegnehmen.

Laut Bloomberg führt Google eigene Roboter-Forscherteams in Kalifornien und Japan. Boston Dynamics soll nicht zur Forschungsabteilung Google X gehören.

(dsc)

via The Verge

Robotern gehört die Zukunft, oder?

Wir leben in der Zukunft! Meine Begegnung mit einem Roboter in der englischen Provinz

Link zum Artikel

Jetzt wird's eng für Pöstler – dieser Roboter liefert Pakete an die Haustür

Link zum Artikel

Dieser Roboter macht deine Hausaufgaben (wo warst du, als ich ein Kind war?!😭😭😭)

Link zum Artikel

Roboter überbringt Todesnachricht – Kritik an US-Klinik

Link zum Artikel

Dieser Roboter ist beweglicher als du – «Mini Cheetah» schafft Rückwärtssalto

Link zum Artikel

Roboter würden SP wählen – oder: Warum Twitter eine Gefahr für die Demokratie ist

Link zum Artikel

Wenn wir Glück haben, behalten uns die Roboter als Haustiere

Link zum Artikel

Unverwüstliche Kakerlake als Vorbild: Dieser Roboter soll bei Katastrophen helfen

Link zum Artikel

Du arbeitest im Büro? Dann such schon mal einen neuen Job: So verändert sich unsere Arbeitswelt

Link zum Artikel

Die ETH forscht an der Verlängerung des Lebens herum – aber möchten wir überhaupt ewig leben?

Link zum Artikel

Das Mooresche Gesetz wird 50: Irgendwann werden die Maschinen schlauer als wir – was werden sie mit uns tun? 

Link zum Artikel

Fünf Technologien, die unseren Alltag verändern werden

Link zum Artikel

Interview zu künstlicher Intelligenz: «Der Nebeneffekt wäre, dass die Menschheit dabei ausgerottet würde»

Link zum Artikel

So unterschiedlich begegnen Katzen einer Roboterkatze

Link zum Artikel

Golf-Fans aus dem Häuschen: Roboter gelingt ein Hole-in-one

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Psychonaut1934 26.06.2016 00:11
    Highlight Highlight Und wenn schon. Hauptsache die machen den Job richtig! Wenn sie dann noch Joints drehen könnten und Pizza in Empfang nehmen, wäre so ein Ding genau richtig für mich! Da ja schon bald Weihnachten vor der Tür steht, wer schenkt mir einen? Schon mal besten Dank.
  • Hackphresse 25.06.2016 20:31
    Highlight Highlight Die sind ja süüüsss 😍😍😍😍 will haben!!!

Lauschangriff auf Donald Trumps Handy – ausgerechnet Israel soll ihn bespitzelt haben

Rund ums Weisse Haus in Washington D.C. wurden IMSI-Catcher gefunden ...

Das US-Magazin Politico hat am Donnerstag mit einem Exklusivbericht für Aufregung gesorgt. Die US-Regierung sei zum Schluss gekommen, dass höchstwahrscheinlich Israel hinter einem Lauschangriff auf Donald Trump stecke.

Es seien Mobiltelefon-Überwachungsgeräte gefunden worden, in der Nähe des Weissen Hauses und anderer sensibler Orte um Washington, D.C. Dies hätten drei Quellen, frühere hochrangige US-Beamte mit Insider-Informationen bestätigt. Der Lauschangriff sei in den letzten zwei …

Artikel lesen
Link zum Artikel