Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Flughafen Zürich, 24. Januar 2016: Die Kantonspolizei Zürich  nimmt im Flughafen Zürich zwei Personen fest, die insgesamt rund drei Kilogramm Kokain in ihrem Reisegepäck mitführten. Die Drogen waren in Doppelböden und hinter Trennwänden der Koffer versteckt. (Bild: Kapo Zürich)

Flugreisende dürfen Lithium-Ionen-Akkus auch nach dem 1. April in den Koffer packen.
Bild: keystone

Sorry, wir lagen falsch! Lithium-Ionen-Akkus dürfen weiterhin ins Fluggepäck

Eine von der Nachrichtenagentur SDA verbreitete Meldung hat für Verwirrung gesorgt. Zeit für eine Richtigstellung des verfrühten «April-Scherzes».



Update: Seit kurzem gelten folgende Bestimmungen:

Maximal zwei Batterien

Die Menge an erlaubtem Handgepäck ist je nach Fluggesellschaft und Flugklasse unterschiedlich, die Sicherheitsregelungen sind aber für alle Reisenden dieselben, schreibt die Flughafen Zürich AG in einer aktuellen Mitteilung.

Was einige Passagiere nicht wissen dürften: Lose Batterien und Powerbanks müssen im Handgepäck transportiert werden und gegen Kurzschluss gesichert sein. Das wird laut der Flughafen-Betreiberin erreicht, indem man entweder die Pole mit Klebeband abdeckt oder jede lose Batterie einzeln in eine Schutzhülle (z.B. Plastikbeutel) steckt. Bei Batterien ab 100 Wattstunden gelte eine Beschränkung auf maximal zwei Batterien pro Passagier. Verboten seien Energieträger mit einer Leistung von über 160 Wattstunden.

Der Titel klang aus Journalisten-Sicht spektakulär: «Lithium-Ionen-Akkus in aufgegebenem Fluggepäck ab April verboten».

Und die Nachricht kam an diesem Dienstag von der Nachrichtenagentur SDA, also aus einer an sich verlässlichen Quelle.

Die Agentur-Meldung wurde sofort von vielen Online-Medien aufgegriffen. Darin hiess es: «Der Transport von Lithium-Ionen-Akkus im Laderaum von Passagiermaschinen soll ab April verboten werden. Lithium-Ionen-Batterien sind unter anderem in Laptops und Smartphones verbaut.»

Das Problem: Es ist eine Falschmeldung, die neben dem «Tages-Anzeiger», «Blick» und weiteren Schweizer Online-Medien auch von watson (zunächst) ungeprüft weiterverbreitet wurde.

Bild

screenshot: blick.ch

Bild

screenshot: tages-anzeiger

Bild

screenshot: watson.ch

Eine Anfrage beim Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) bringt jedoch Klarheit:

Auf Anfrage erklärt Urs Holderegger, Mediensprecher beim BAZL, dass es sich um ein Missverständnis handle. Die in Smartphones und Laptops verbauten Lithium-Ionen-Akkus dürften auch weiterhin im registrierten Fluggepäck transportiert werden. Gemäss ICAO-Entscheid werde ab dem 1. April 2016 lediglich der Transport solcher Batterien als Frachtsendungen im Rumpf von Passagiermaschinen verboten. Ein vergleichbares Verbot bestehe schon seit einiger Zeit für E-Zigaretten. Wo die Falschmeldung ihren Ursprung hat, ist nicht klar.

Swiss-Sprecherin präzisiert

Dass es sich um ein Missverständnis handelt, wird auch von der Fluggesellschaft Swiss bestätigt. Auf Anfrage erklärt Mediensprecherin Karin Müller, dass das ICAO-Verbot für Lithium-Ionen-Batterien keine Änderungen nach sich ziehe. «Dieses bezieht sich auf reine Lithium-Ionen-Batterien als Fracht. Bereits seit Oktober 2013 besteht bei SWISS ein eingeschränktes Verbot für reine Lithium-Ionen-Batterien, d.h. lediglich Batterien mit schwacher Leistung wurden noch als Fracht akzeptiert.»

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Seit Oktober 2015 habe man sich innerhalb der Lufthansa Gruppe für eine verschärfte Regelung entschieden. Das heisst, ab diesem Zeitpunkt wurden keine reinen Lithium-Ionen-Batterien mehr als Frachtsendungen angenommen.

Hinsichtlich Passagier-Gepäck gelten laut Swiss-Sprecherin die bisherigen Regelungen. «Schwache Lithium-Ionen-Batterien sind im eingecheckten Gepäck nur dann erlaubt, wenn sie in Geräten wie beispielsweise Handy oder Laptop eingebaut sind. Ersatzbatterien (inkl. Powerbank) sowie E-Zigaretten dürfen nur im Handgepäck mitgeführt werden.»

An dieser Stelle entschuldigt sich der watson-Redaktor auch bei dem aufmerksamen Leser, der schon früh kritisch reagiert hatte.

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

5
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

0
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

16
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

76
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

41
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

157
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

5
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

0
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

16
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

76
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

41
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

157
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Die Ankunft der Swiss-Boeing-777

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nichtswisser 24.02.2016 11:56
    Highlight Highlight Haha, ich hatte ernsthaft recht mit meinem Kommentar im vorherigen Beitrag: "Das ist ein Aprilscherz, oder?"

    Wie auch immer. Bin froh, dass es jetzt richtig gestellt wurde und ich meinen Rasierapparat im Gepäck lassen kann.
  • Ruffy 23.02.2016 23:03
    Highlight Highlight Haha seid Ihr Pfeifen ;P
  • Dubio 23.02.2016 17:29
    • TanookiStormtrooper 23.02.2016 18:28
      Highlight Highlight 20min gibts immer noch? ;)
    • adritschka 23.02.2016 21:31
      Highlight Highlight dabei sind die doch sonst so seriös ;-)
  • smoe 23.02.2016 16:58
    Highlight Highlight Lustig, wie die Medien beim übernehmen der SDA-Meldung bewusst das "aufgegebenem" vor dem Fluggepäck weggelassen haben, um noch etwas markt­schrei­e­rischer zu sein …
    • @schurt3r 23.02.2016 17:10
      Highlight Highlight In der Kürze, ähm ja, liegt die Würze...
    • Pana 23.02.2016 17:15
      Highlight Highlight Und bei Watson wurde sogar ein Foto eines Handgepäck-Koffers benutzt :D What's up with that?
    • smoe 23.02.2016 17:16
      Highlight Highlight Titel SDA: 64 Zeichen
      Watson: 95 Zeichen

      ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • _mc 23.02.2016 16:49
    Highlight Highlight Hah..! wusst ich's..! (siehe meine Inputs beim anderen Artikel) 😁 was sieht watson in solchen Fällen als Belohnung vor...?
    • @schurt3r 23.02.2016 16:58
      Highlight Highlight So ist es, siehe letzten Satz...
      Belohnung? Ruhm und Ehre ;-)
  • azoui 23.02.2016 16:49
    Highlight Highlight Und jetzt zur Strafe 10 Minuten in die Ecke stellen :)
    • *sharky* 23.02.2016 18:08
      Highlight Highlight damit es eine richtige Strafe wäre... ganz klar, 20 min.
      😉
    • Pana 23.02.2016 18:56
      Highlight Highlight Ich erhöhe auf "1 Std lang 20min Kommentare lesen" :P

«DeafVoice» – alles Wissenswerte zur Schweizer Notruf-App, bei der man nicht sprechen muss

Die neue «Deafvoice»-App ist für Gehörlose gedacht, kann aber auch in gefährlichen Situationen für Hörende praktisch sein.

Tausende Gehörlose in der Deutschschweiz können mit der neuen Notruf-App «DeafVoice» rund um die Uhr selbständig eine direkte Verbindung zur örtlichen Polizei, Feuerwehr und anderen Notfalldiensten herstellen.

«Gehörlose waren bisher für Notrufe immer auf Hilfe von Dritten angewiesen und konnten nicht selber direkt eine Blaulichtorganisation in einem Notfall informieren und alarmieren», schreibt die Gehörlosenzentrale in Rickenbach SZ in einer aktuellen Medienmitteilung. Mit «DeafVoice» …

Artikel lesen
Link zum Artikel