Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die neue Xbox One X ist seit Dienstag im Handel.

Die stärkste Konsole der Welt ist da – «Diese Maschine ist ein Liebesbrief an Core-Gamer»

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft bringt Microsoft seine neue Spielkonsole in die Läden. Ob die aufgemotzte Xbox One gelungen ist, zeigen die ersten Testberichte.



Nach der Xbox One und Xbox One S hat Microsoft nun die dritte Version seiner aktuellen Spielkonsole am Start. Die Xbox One X «liefert 40 Prozent mehr Power als jede andere Konsole und bringt 4K-Gaming auf ein neues Level», verspricht der Windows-Konzern. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 509 Franken. Das ist zwar teurer als Sonys Playstation 4 Pro und Nintendos Switch, angesichts der überlegen Technologie aber nicht per se überrissen. 

Einige Medien konnten Microsofts Spielkonsole bereits vor dem Verkaufsstart testen. Wir zeigen, was die Kritiker von der «leistungsstärksten Konsole der Welt» halten – wie der Hersteller selbstbewusst, aber wahrheitsgemäss propagiert.

Eine Bemerkungen vorweg: Wir haben von Microsoft noch kein Testgerät erhalten. Der ausführliche Test der Xbox One X erscheint daher erst, wenn wir ein Testgerät ergattern.

IMAGE DISTRIBUTED FOR MICROSOFT - A fan celebrates purchasing an Xbox One X Project Scorpio Edition at the flagship Microsoft Store on Fifth Avenue on Monday, Nov. 6, 2017, in New York City. (Photo by Amy Sussman/Invision for Microsoft/AP Images)

Bild: Amy Sussman/Invision/AP/Invision

Das schreibt die Presse über die Xbox One X

Lohnt sich die Xbox One X? (Spiegel Online)

Die Xbox One X könne die Games in einer Auflösung von bis zu 4K (3840 mal 2160 Pixel) ausgeben, liefere feinere Texturen und höhere Bildwiederholraten, was actionreiche Szenen noch fliessender darstelle, schreibt Spiegel Online. Die Voraussetzung ist natürlich, dass man einen modernen 4K/Ultra-HD-Fernseher besitzt. Doch auch auf einem Full-HD-Bildschirm profitiere die Optik von der erhöhten Leistung, schreibt der Tester von Spiegel Online.

«Die Microsoft-Ingenieure liefern mit der Xbox One X ein edel designtes Konsolen-Kraftpaket, das vielen Spielen eine auffallend bessere Grafikqualität beschert.»

Spiegel Online

Auf der neuen Hardware laufen sämtliche Xbox-One-Titel sowie ausgesuchte Klassiker von Xbox 360 und der allerersten Xbox. Einige Spiele wurden speziell für die Xbox One X aufgemotzt. Diese Gratis-Verbesserungen müssen jedoch erst auf die Konsole heruntergeladen werden, wobei die Downloads teils über 100 GB gross sind. Das bringt die 1-TB-Festplatte rasch an ihre Grenzen.

Technisch habe Microsoft alle übertrumpft, dies könne «aber nichts daran ändern, dass Sony in dieser Konsolengeneration die Nase vorn hat – weil das Angebot exklusiver Spiele grösser ist.»

Bild

bild: the verge

Spiegel Online macht folgende Vor- und Nachteile aus:

Deutliches Grafik-Upgrade gegenüber der Xbox One (insbesondere mit 4K-Fernseher)

Auch auf Full-HD-Bildschirm profitiert die Optik von der erhöhten Leistung

Kompatibel mit allen Xbox-One-Spielen und einigen Klassikern der Xbox und Xbox 360

Zu wenig exklusive 4K-Games

Interne Festplatte mit 1 TB zu klein (für die riesigen Updates)

Schöner, schwerer Stromfresser (Golem)

Das deutsche Technologie-Portal Golem hat die Xbox One X bereits sehr, sehr ausführlich getestet

«Alles in allem lohnt sich die Anschaffung vor allem für Neueinsteiger mit gutem 4K-Fernseher.»

Golem

Gegenüber der Original-Xbox-One sei der Nachfolger deutlich kleiner und schöner, allerdings nach wie vor sehr schwer. Die Xbox One X sei zudem «ein Stromfresser, der seinesgleichen sucht». Viel Leistung bedingt eben auch viel Energie – und reichlich Power hat die neue Xbox definitiv. Der Tester konstatiert aber, dass 500 Franken für ein Leistungs-Upgrade eine Menge Geld seien, «die man sich schon schönrechnen muss, um die Ausgabe zu rechtfertigen». Trotzdem sei die Konsole für den Preis eine interessante Alternative zum Spiele-PC.

Bislang profitierten erst einige wenige Titel wie «Forza 7» oder «Assassin's Creed Origins» von mehr Details und HDR, bei vielen Spielen falle der Unterschied zur Xbox One oder One S aber weit weniger ins Gewicht. Die Anschaffung lohne sich deshalb vor allem für «Neueinsteiger mit gutem 4K-Fernseher».

Pro und Kontra laut Testbericht von Golem

Optimierte Spiele wie «Forza 7» oder «Assassin's Creed» Origins sehen grossartig aus

Mit 500 Franken interessante Alternative zum Spiele-PC

Gutes, kompaktes Design​

Zu wenig interner Speicher (für die riesigen Updates)

Rauschendes Ultra-HD-Bluray-Laufwerk

Xbox-One-X-Menü nicht für 4K optimiert

Konsole ist ein Stromfresser

Xbox One X – Zahlen, Daten, Fakten (Eurogamer / Digital Foundry)

Die renommierten Tester der Digital Foundry konzentieren sich wie immer auf die Technologie: Den Experten fiel gleich zu Beginn auf, «dass die Testeinheit geradezu unheimlich leise war» – und dies sogar unter Vollast. 

Microsoft versprach schnellere Ladezeiten, schnellerere Performance und verbesserte Bildqualität – auch bei alten Spielen. «In all diesen Bereichen enttäuscht Microsoft nicht», schreiben die Tech-Experten.

«Die Xbox One X ist eine für die Zukunft entworfene Konsole.»

Eurogamer / Digital Foundry

Mit dem Zitat spielt Digital Foundry darauf an, dass die neue Konsole «die perfekte Ergänzung eines potentiellen 4K-Fernseher-Upgrades» sei.

Wie die meisten Tester lobt auch Digital Foundry Microsofts Bemühungen, möglichst viele alte Spiele mit der neuen Hardware kompatibel zu machen. «Die neue Konsole schlägt sich auch in Sachen Abwärtskompatibilität ausserordentlich gut.»

«Diese Maschine ist ohne jeden Zweifel ein Liebesbrief an Core-Gamer.»

Eurogamer / Digital Foundry

Abseits vom Gaming habe Microsoft aber noch eine Menge Arbeit vor sich: Die Tester bemängeln, dass die YouTube-App bislang weder 4K- noch HDR-Videos unterstütze. Selbst der integrierte Media-Player scheitere aktuell noch an der 4K-Auflösung. Immerhin unterstütze die Netflix-App zum Start der Konsole 4K-Inhalte.

Bild

Das Fazit von Eurogamer / Digital Foundry

Vervierfachung der Grafikleistung

Bisherige Spiele profitieren teils enorm von der zusätzlichen Leistung (FPS, Ladezeiten etc.)

Wundervoll designter kleiner Kasten

Leise

Multimedia-Apps wie YouTube unterstützen 4K und HDR teils noch nicht

Die stärkste Konsole der Welt ist da (The Verge)

Die Xbox One X sei mehr als vier Mal schneller als die Xbox One. Dies mache sie zu einer 4K-Konsole, was für Spieler mit 4K-Fernseher ein spürbarer Unterschied sei, schreibt The Verge. Zum Vergleich: Die Playstation Pro bietet im Vergleich zur Original-PS4 nur gut die doppelte Leistung.

Microsoft habe rund 150 Xbox-One-Spiele für die neue Konsole optimiert. Der Shooter «Gears of War 4» läuft nun etwa in 4K und HDR mit 60 Bildern pro Sekunde. Das gleiche Erlebnis bekommt man nur auf weit teureren Gaming-PCs geboten.

«Mein grösstes Problem mit der Xbox One X ist der Mangel an atemberaubenden 4K-Games, die diese 500 Franken rechtfertigen.»

The Verge

Allerdings wurden längst nicht alle bisherigen Xbox-One-Games nachträglich auf 4K aufpoliert: Manche Spiele profitieren «nur» von besseren Bildraten oder laufen neu in HDR. Schlussendlich liegt es in den Händen der Spiele-Entwickler, wie gut sie das Potenzial des Leistungs-Upgrades nutzen.

Sorgen macht dem Tester von The Verge auch die Aussicht auf das zukünftige Spiele-Angebot. Sony habe mehr potenzielle 4K-Kracher in petto. 

Abseits des Gamings lobt The Verge die zahlreichen Multimedia-Fähigkeiten der neuen Xbox: Nebst Apps wie Plex, Spotify, Amazon Video oder Netflix kann die Konsole auch UHD- bzw. 4K-Blurays abspielen.

Wie andere Tester kritisiert auch The Verge den zu kleinen internen Speicher. 1 TB reichen nirgends hin, wenn Spiele-Upgrades teils über 100 GB verschlingen.

Pro und Kontra

Alte Spiele erhalten einen Leistungsschub (höhere Bildrate, Auflösung, HDR)

Gute Abwärtskompatibilität mit Xbox, Xbox 360 und Xbox One

4K-Bluray-Player

Klein, gutes Design

Du brauchst bald eine externe Festplatte, da 1 TB kaum reicht

Nicht genug exklusive 4K-Games

Von «E.T.» bis «Duke Nukem Forever»: Das sind die schlechtesten Games aller Zeiten

watson Grafiker Sven testet Microsofts neues Surface Studio

abspielen

Video: Oliver Wietlisbach, Angelina Graf

Das könnte dich auch interessieren:

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

131
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

70
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

116
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

103
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

78
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

9
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

85
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

131
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

70
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

116
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

103
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

78
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

9
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

85
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

38
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
38Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • one0one 09.11.2017 16:40
    Highlight Highlight Immerhin hat MS mit Ihren Konsolen bisher immer die Eier gehabt zuzugeben wenn sie was verkackt haben. So auch jetzt wieder wo sie eingestehen dass das vernachlässigen von Exklusivtiteln ein Fehler ist und sie wieder mehr eigene Titel produzieren wollen. In Zukunft soll das eine Kernkompetenz sein.
    Die Server von MS immerhin so potent dass man die Updates auch mit voller Bandbreite ziehen kann. Da kann sich Sony mal ne scheibe abschneiden. Desweiteren hat auch hier MS schon gesagt dass sie das nicht gut finden und an Lösungen arbeiten. Von solchen Statements kann man bei Sony nur träumen.
  • Groovy 09.11.2017 13:23
    Highlight Highlight Sobald man Maus und Tastatur anschliessen kann, ersetzt die Xbox One X meinen Gamer PC. Mein Surface Pro 2017 reicht zum Arbeiten, den Rest mach ich dann mit der Xbox.
  • Joseph Dredd 09.11.2017 08:12
    Highlight Highlight Solange sich Games auf Konsolen egal welches Herstellers ausschliesslich mit Gamepads/Controllern steuern lassen, werde ich mir kein solches Teil anschaffen - exklusive Titel hin oder her. Abgesehen davon, dass ich mir die Daumengelenke schon mit den NES-Pads ruiniert habe, ist für mich die Steuerung per WASD/Maus wesentlich angenehmer und präziser. Statt jährlich ein paar hundert Stutz für die neuste Konsole hinzublättern, gebe ich alle 3 Jahre ein paar tausend für einen Windows-Atomreaktor aus, mit dem sich dann für längere Zeit jeder Titel auf 'Ultra' spielen lässt.
  • ND_B 09.11.2017 06:03
    Highlight Highlight Das Problem der Xbox ist und bleibt das Game-Lineup. Daran ändert auch mehr Leistungsfähigkeit nichts. Solange Sony einen exklusiven Kracher nach dem anderen raushaut wird Microsoft auch mit dieser Konsole nur mässigen Erfolg haben.
  • Barracuda 08.11.2017 23:58
    Highlight Highlight Volle Power für was? Da bleibe ich lieber bei der PS4, da habe ich massig geniale Exklusivtitel, die ich nicht missen möchte.
  • Lord_ICO 08.11.2017 22:47
    Highlight Highlight Die Unterstützung seitens MS für ihre eigene Konsole, ist ja wirklich miserabel. Was MS dieses Jahr bisher abgeliefert hat, ist schon eine Frechheit. Da war der Dreamcast Support von Sega ja noch besser, als man schon wusste dass es zu Ende war. Wenn dein einziger KSP die Leistung ist, während deine zwei Konkurrenten mit Exklusivspielen aus allen Genres auftrumpfen können, dann hast du auf dem Markt eigentlich nichts verloren.

    Wünsche allen XBox Fanboys viel Spass bei Forza 200, ich geh dann mal Mario und Horizon TFW zocken.
  • GhettoGünther 08.11.2017 22:03
    Highlight Highlight Nintendo 64😍
  • Dingsda 08.11.2017 21:58
    Highlight Highlight In diesem ausführlichen Test sieht man, in 4K 60p-Auflösung, einen Direktvergleich mit der PS4 Pro und One X.
    Es ist ein recht ernüchterndes Resultat und zeigt das es sich auch bei der neuen XBox nicht um Natives sondern (wie auch bei der PS4 Pro) um "Upscaled" 4K handelt.
    Die verbaute Hardware kommt etwa einem 2 Jahre alten High-End Gamer PC gleich (ausser UHD-Bluray). Wobei man sagen muss, dass man effizienter auf ein einheitliches System programmieren kann, als auf einen PC der aus Teilen verschiedenster Hersteller besteht, und deshalb sicher besser ist als ein 2 Jahre alter Gamer PC.
    Play Icon
    • bcZcity 09.11.2017 00:57
      Highlight Highlight Quatsch! Die neue Xbox hat bereits einige Games die nativ in 4K und sogar 60fps laufen! Bleib aber lieber bei deinem PC!
    • Dingsda 09.11.2017 11:09
      Highlight Highlight Ich will hier echt niemandem ans Bein pinkeln, doch wenn du dir das Video anschauen würdest, wüsstest das du unrecht hast.
      Wenn die neue XBox "4K" mit 60fps leistet, dann im Performance Mode. Das heisst es werden die meisten Details wie Schatten, Kantenglättung, Texturqualität, etc. fast aufs minimum geschraubt, damit man eine stabile Framerate von 60fps bekommt. Das schafft sogar eine gtx 980ti in zusammenarbeit mit einem i7 6700 Prozessor bei 16GB DDR3 Ram und sieht nicht wirklich viel besser aus als in FullHD, vor allem bei schnellen bewegungen.
      Der Preis für die One X ist dafür gut.
  • loplop717 08.11.2017 21:37
    Highlight Highlight Core Gamer spielen schon alle lange auf dem PC.
  • WalterWhiteDies 08.11.2017 21:17
    Highlight Highlight PS4 <3 Sorry aber ich hasse den Xbox-controller :O
    • BetterTrap 09.11.2017 12:10
      Highlight Highlight Wenn es einen Grund gibt die Xbox nicht abzulehnen, dann sind es die Controller. Die sind schlichtweg allen Controller bezgl. Handling, Design total überlegen. Sorry.
    • WalterWhiteDies 09.11.2017 13:09
      Highlight Highlight Sehe ich nicht so, für mich der einzige Grund die Xbox abzulehnen...
    • Kyle C. 09.11.2017 14:39
      Highlight Highlight Geht mir gleich wie Walter. Das und die Exklusivtitel von Sony. Als Konsole mag die Xbox gut oder sehr gut oder genial sein. Soll es auch, setzt Sony etwas unter Zugzwang. Davon profitieren PS'ler auch. Aber die oben genannten 2 Punkte machen für mich die PS zur einzig wahren, auch wenn sie nicht perfekt ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Scaros_2 08.11.2017 21:03
    Highlight Highlight Die Xbox mag in der tat leistungsstark sein aber mit der switch kann ich derzeit prima dirch japan reisen und im zug etc. Immer wieder zocken. Ich kann selbst spiele hier in japan kaufen und diese dann auf deutsch zocken weil beim Download die eingestellte sprache berücksichtigt wird.

    Das ist mit dem klotz nicht möglich
    • Markus K 08.11.2017 21:46
      Highlight Highlight Ja, das ist sicher ein Vorteil der Switch. Nur stellt sich die Frage: Ist die Switch eine Heimkonsole, die man auch unterwegs benutzen kann, oder ist sie eine portable Konsole, die sich auch am TV anschliessen lässt? Technisch gesehen ist sie ganz klar das Letztere.
      Der ganz klar grösste Vorteil der Switch ist die Menge der Exklusivtitel. Was mich jedoch stört, ist die Tatsache, dass diese Exklusivtitel auch noch Jahre nach dem Launch nicht massiv billiger werden.
    • Bene86 09.11.2017 09:46
      Highlight Highlight Zudem findet Nintendo zur alten Stärke zurück. War am Anfang skeptisch, zugegeben. Sie entwickeln wieder Spiele, die einfach endlos Spass machen, ohne unnötigen Schnickschnak und endlos grossen Updates und praktisch ohne Bugs. Nächstes Jahr wird noch besser, davon bin ich überzeugt.
  • Chääschueche 08.11.2017 20:38
    Highlight Highlight Meine Scorpio Dition wurde gestern geliefert 😍
    Schon den ganze Tag dran am Suchten 😁

    Kann die Konsole sehr empfehlen.
    • Pitlane 08.11.2017 22:40
      Highlight Highlight Für 500.- wird das mMn alles andere als einfach, einen PC zusammenzustellen, der ohne Probleme 4K stemmen kann.
    • Markus K 08.11.2017 23:46
      Highlight Highlight @JayGamer

      Natürlich ist ein (richtiger) Gamer-PC der XBox One X überlegen. Das wird wohl kaum jemand bestreiten.
      Aber niemals zum gleichen Preis!
    • Chääschueche 09.11.2017 06:47
      Highlight Highlight Jaaa für 500 Franken bekommst du ja einen Gaming PC....

      Die 1080 TI allein kostet schon fast 900 Franken...
  • TanookiStormtrooper 08.11.2017 20:08
    Highlight Highlight Auf der Xbox fehlen einfach die exklusiven Spiele. Nichts da, was man nicht auch auf dem PC bekommt. Mit der für die Ansprüche winzigen 1TB Festplatte hat man am falschen Ende gespart, diese lässt sich leider nicht einfach (ohne Garantieverlust) austauschen. Deshalb wird man wohl entweder grosse und optisch eher unschöne externe Festplatten anschliessen müssen oder man darf alle paar Spiele überlegen, was man jetzt löschen soll. Ausserdem schmecken mir solche Zwischenlösungen wie One X und Ps4Pro allgemein nicht, alle 2-3 Jahre hole ich mir keine Konsole.
    • Chääschueche 08.11.2017 21:01
      Highlight Highlight Alle Exklusiven MS Games gibts auf dem PC. Das Programm nennt sich Xbox Play Anywhere. Das ist eher ein Vorteil als ein nachteil. (1 mal Kaufen...Auf 2 SStemen zocken)

      Ehm...Externe 3 TB Festplatte von WD kostet aktuell 129 CHF bei Interdiscount.

      Eine grössere HD hätte den Preis wieder nach oben getrieben.
    • TanookiStormtrooper 08.11.2017 21:35
      Highlight Highlight Mich ärgert ja eher, dass sich die Platte nicht einfach auswechseln lässt, bei der PS4 lässt sich mit einer guten Festplatte noch ein bisschen was rausholen (Ladezeiten). Externe Festplatten sind nämlich doch noch ein Stück teurer und auch langsamer. Auf 2TB verdoppeln hätte in der Produktion keine 50.- gekostet. Vielleicht liegt es an mir, aber ob es jetzt 500.- oder 600.- kostet, spielt bei mir in dieser Preislage keine grosse Rolle mehr. Ich sehe nur, das die 1TB viel zu wenig sind und ich dann trotzdem noch mindestens einen 100er für eine HD abgeben muss...
    • bcZcity 09.11.2017 01:01
      Highlight Highlight Externe Platten über USB 3.0 sind schnell genug und schneller als die internen der PS4 (nicht Pro) sowie Xbox One S. Ausserdem kann man die Spiele der Xbox auf einer externen Platte einfach zum Kollegen mitnehmen und dort zocken.

      Und wenn man ein USB 3.0 Gehäuse hat, kommt man auch nicht teurer, da man dort jede Platte verwenden kann!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gringoooo 08.11.2017 19:54
    Highlight Highlight Ich weiss nicht ob ich kompetent genug für einen Vergleich bin (meine aktuellste Konsole ist die N64), aber wenn ich die 300-350 für die Switch mit dieser Konsole vergleiche, wüede ich mich sofort für die neue XBox entscheiden. Auch wenn es da kein Mario-universum gibt :(
    • NotWhatYouExpect 08.11.2017 20:12
      Highlight Highlight Und warum?

      Ich für meinen Teil habe eine Switch, denn für richtiges Gaming benutze ich meinen PC :)
    • Gringoooo 08.11.2017 21:03
      Highlight Highlight FPS lassen sich (mMn) eh nur auf dem PC spielen (CS, BF). Für Mariokart etc. wäre eine Switch halt wirklich gut. Aber für Renngames und Fifa ist die XBox halt trotzdem die Konsole der Wahl für mich. Aber wenn ich Mariokart spielen will und evtl noch nen guten Controler dafür will, bin ich bei der Switch gleich bei 400++++
    • Scaros_2 08.11.2017 21:04
      Highlight Highlight Die switch ist mobiler und das wird man lieben, zwangsläufig
    Weitere Antworten anzeigen

Reis zum selber Abfüllen – so sagen die Detailhändler dem Plastik den Kampf an

Das Plastik muss weg. Das haben auch die Detailhändler erkannt. Intensiv arbeiten sie an alternativen Verpackungsmöglichkeiten. In fünf Migros-Filialen wird derzeit gar ein Offenverkauf von Reis und Hülsenfrüchten getestet.

Geschälte Orangen in Plastik verpackt, gedämpfte Kartoffeln frisch vakuumiert: Immer wieder ernten Detailhändler für ihre Verpackungsmethoden harsche Kritik in den sozialen Medien.

Die hiesigen Detailhändler wehren sich gegen die Vorwürfe und gehen in die Offensive. In fünf Migros-Filialen in Genf wird derzeit der Offenverkauf von Reis und Hülsenfrüchten getestet.

«Die Kunden sind begeistert vom Angebot, auch weil sie kleinere Mengen abfüllen können», sagt Mediensprecher Tristan Cerf. …

Artikel lesen
Link zum Artikel