Good-News
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05618706 Indian people cover with their faces with a cloth during heavy smog in New Delhi, India, 05 November 2016. People in India's capital city are struggling with heavily polluted air after smoke released from fireworks set off during Diwali celebrations last weekend still lingers in the air of the metropolis. The air has forced many local schools - especially those run by the government - to close for the day, and visibility in the city has been reduced to 400 meters.  EPA/RAJAT GUPTA

In einem Bericht der Weltgesundheitsorganisation WHO zur Luftverschmutzung wurde Delhi im vergangenen Jahr zur am stärksten belasteten Stadt weltweit erklärt. Bild: EPA/EPA

Indisches Start-Up fängt Smog ein und macht daraus Tinte



In Indien sterben jedes Jahr bis zu einer Million Menschen an den Folgen von Smog. Eine Firma aus New Delhi hat nun eine mögliche Lösung des Problems entwickelt: Aus Russpartikeln macht das Unternehmen Tinte, berichtet die deutsche Tagesschau.

Die Ingenieure haben ein Gerät hergestellt, das die Russpartikel der Abgase einfängt und mit Hilfe eines speziellen Verfahrens in flüssige Tinte verwandelt. «Wir haben hier ein Produkt geschaffen, das rund 90 Prozent der Partikel in den Dieselabgasen nutzen kann», sagte Arpit Dhupar, Mitbegründer von Chakr Innovations, zum Fernsehsender. Aus 500 Kilogramm Russpartikeln könne man 20'000 Liter Tinte produzieren.

Sein Unternehmen arbeite bereits mit grossen Firmen zusammen, sagt Dhupar. Darunter Energieversorger, Immobilien-Investoren und Behörden: «Wir bekommen sehr viele positive Rückmeldungen, auch aus dem Ausland. Die ganze Tinte, die wir hergestellt haben, ist bereits aufgebraucht.»

In einem Bericht der Weltgesundheitsorganisation WHO zur Luftverschmutzung wurde Delhi im vergangenen Jahr zur am stärksten belasteten Stadt weltweit erklärt. Die Grenzwerte für gesundheitsgefährdende Feinstaubpartikel werden in der indischen Hauptstadt mitunter um das Zehnfache überschritten.

Chakr Innovations ist nicht das erste Unternehmen in Indien, das auf diese Idee der Abgasnutzung gekommen ist – aber das erste, das ein marktreifes Produkt entwickelt hat. Wann es in Serie gehen kann, steht aber noch nicht fest. (kün)

Wal stirbt, weil er mehr als 80 Plastiktüten im Magen hat

Play Icon

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Danach suchen Schweizer und Schweizerinnen auf Pornhub am meisten

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article

Netflix' zweite deutsche Original-Serie ist da – und ein riesiger Fail

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt Viren-Drohnen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • PVJ 11.06.2018 11:49
    Highlight Highlight Luft erst verschmutzen, damit man sie nachher wieder reinigen kann? Idee scheint nicht wirklich durchdacht zu sein. Zumal die dazu benötigte Energie wohl aus den gleichen Kohlekraftwerken kommt, die bereits den Smog mitproduziert haben...
  • sheimers 11.06.2018 09:28
    Highlight Highlight Das Pigment für schwarze Tinte und Toner ist seit jeher Russ. Mich würde interessieren, woher der bisher bezogen wird. Ist das auch schon "Recycling", oder wird der extra für die Tinte produziert?
  • Denken hilft 11.06.2018 08:42
    Highlight Highlight Gutes Marketing, aber damit entfernen wir gerade mal 0.000001% des Smogs.
    • zettie94 11.06.2018 13:36
      Highlight Highlight Kleinvieh macht auch Mist...
    • Denken hilft 11.06.2018 14:47
      Highlight Highlight Nein, eben nicht.

Drohnen und Suchtrupp versagten – dank Wurstgeruch tauchen verschollene Hunde wieder auf

Es ist der Albtraum aller Hundehalter: Die beiden Zwergschnauzer Theo und Charlie liefen dem 21-jährigen John Hampson während eines Spaziergangs im dichten Nebel des nordenglischen Lake District National Park davon.

John informierte umgehend seine Eltern, Liz und Graham, die Besitzer der Hunde. Sie mobilisierten alle Kräfte, um die beiden verschollenen Hunde wiederzufinden und starteten eine Rettungsaktion. Gemeinsam mit Freunden, Familienangehörigen und Mitarbeitern des Nationalparks suchten …

Artikel lesen
Link to Article