Grossbritannien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07287657 A handout video-grabbed still image from a video made available by UK parliament's parliamentary recording unit shows Prime Minister Theresa May reacting after MPs announced the result after the decisive Brexit vote at the parliament late 15 January 2018, London, United Kingdom. A great majority voted against Prime Minister Theresa May's deal of UK leaving the European Union. The legally-binding Withdrawal Agreement sets up a 'transition or implementation period' that runs until the end of 2020 after Brexit. The United Kingdom, that on 01 January 1973 joined EEC or European Communities, predecessor of European Union, has been a EU member state for 46 years.  EPA/PARLIAMENTARY RECORDING UNIT HANDOUT MANDATORY CREDIT: PARLIAMENTARY RECORDING UNIT HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Premierministerin Theresa May musste im Parlament eine herbe Niederlage einstecken.  Bild: EPA/PARLIAMENTARY RECORDING UNIT

«Die Zeit der Spielchen ist vorbei»: Reaktionen zu Mays Brexit-Niederlage im Parlament



Grossbritanniens Premierministerin Theresa May hat mit dem Nein des Parlaments zum Brexit-Deal eine krachende Niederlage erlitten. Die EU erwartet von ihr jetzt einen schnellen Plan B.

Hier ein paar ausgewählte Zitate zur Abstimmung am Dienstagabend:

Jeder Tag, der vergeht, ohne dass dieses Problem gelöst wird, bedeutet mehr Unsicherheit, mehr Bitterkeit und mehr Groll.»

Premierministerin Theresa May

epa07274969 European Commission President Jean-Claude Junker, accompanied by Romanian Prime Minister Viorica Dancila (not pictured),   during a joint press conference that concluded their official meeting held at Victoria Palace in Bucharest, Romania, 11 January 2019. Juncker and the College of Commissioners are in Bucharest on 10 to 11 January to attend the official launch of the Romanian Presidency of the Council of the European Union.  EPA/ROBERT GHEMENT

Jean-Claude Juncker Bild: EPA/EPA

«Die Zeit ist fast abgelaufen.»

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker

«Wenn ein Deal unmöglich ist und niemand einen No-Deal will, wer wird den Mut haben zu sagen, wie die einzige positive Lösung aussieht?»

EU-Ratspräsident Donald Tusk

«Es wird jedenfalls keine Nachverhandlungen zum Austrittsabkommen geben.»

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz

epa07283209 Christian Democratic Union (CDU) party chairwoman Annegret Kramp-Karrenbauer speaks during a presser after the party's executive board meeting in Potsdam near Berlin, Germany, 14 January 2019. The CDU is expected to discuss upcoming elections, like the European elections and various regional elections.  EPA/HAYOUNG JEON

Annegret Kramp-Karrenbauer Bild: EPA/EPA

«Wir müssen jetzt auch einen kühlen Kopf bewahren, auch wenn das Herz da wirklich schwer ist heute.»

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer

«Die Zeit der politischen Spielchen ist vorbei»

Die Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Europäischen Parlament, Ska Keller

«Nach Mays krachender Niederlage sollte es Neuwahlen geben.»

Deutsche Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht auf Twitter

Former UK foreign secretary Boris Johnson speaks during a discussion on Brexit and the future challenges and opportunities, at the Pendulum Summit at the Dublin Convention Centre in Dublin, Thursday, Jan. 10, 2019. (Brian Lawless/PA via AP)

Boris Johnson Bild: AP/PA

«Dieses Abkommen ist tot.»

Britischer Ex-Aussenminister Boris Johnson

(sda/dpa)

Brexit und die Briten:

«Irreparabler Schaden»: May warnt vor einer Spaltung Grossbritanniens  

Link zum Artikel

Jetzt muss Theresa May den Brexit abblasen

Link zum Artikel

Theresa May übersteht Misstrauensvotum – nun sucht sie Hilfe in Brüssel

Link zum Artikel

Showdown in London: Theresa May übersteht das Misstrauensvotum

Link zum Artikel

7 Fragen und Antworten zum Misstrauensantrag gegen Theresa May

Link zum Artikel

Der Brexit als Vorbild für die Schweiz? Forget about it!

Link zum Artikel

Theresa May verschiebt Brexit-Abstimmung im Unterhaus

Link zum Artikel

20 Sachen, die Grossbritannien besser kann, als einen Brexit durchzuziehen

Link zum Artikel

Der Brexit wird zum Zug-Unglück

Link zum Artikel

Brexit: Begehen die Briten Selbstmord aus Angst vor dem Tod?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Die Brexit-Frage spaltet Grossbritannien:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Es war ein langer und steiniger Weg, aber das Ergebnis ist gut» – Brexit-Deal steht

Nach extrem langwierigen Verhandlungen haben die Europäische Union und Grossbritannien an Heiligabend doch noch einen Brexit-Handelspakt vereinbart. Damit ist ein harter wirtschaftlicher Bruch zum Jahreswechsel in letzter Minute abgewendet. EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen und Premierminister Boris Johnson zeigten sich zufrieden. Bundeskanzlerin Angela Merkel mass dem Vertrag historische Bedeutung zu.

Das Abkommen soll die Beziehungen zwischen der Insel und dem Kontinent ab Januar 2021 …

Artikel lesen
Link zum Artikel