DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Das vermisste Flugzeug der Malaysia Airlines wird nicht weiter gesucht.
Das vermisste Flugzeug der Malaysia Airlines wird nicht weiter gesucht.Bild: FAZRY ISMAIL/EPA/KEYSTONE

Suche nach dem vermissten Flug MH370 der Malaysia Airlines wird eingestellt 

17.01.2017, 07:4117.01.2017, 08:51

Fast drei Jahre nach dem ungeklärten Verschwinden des Flugs MH370 der Fluglinie Malaysia Airlines ist die Suche nach der Maschine eingestellt worden. Das teilte die Koordinierungsstelle für die Suche am Dienstag in Australien mit.

An Bord der Maschine, die am 8. März 2014 von den Radarschirmen verschwand, waren 239 Menschen. Das Flugzeug war damals auf dem Weg von der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur in die chinesische Hauptstadt Peking.

Das Verschwinden der Maschine gehört zu den grössten Rätseln der Luftfahrtgeschichte. In der offiziellen Mitteilung zum Ende der Suche heisst es: «Heute hat das letzte Suchboot die Unterwassersuche beendet. Der Malaysia-Airlines-Flug MH370 hat in dem 120'000 Quadratkilometer grossen Suchgebiet im südlichen Indischen Ozean nicht lokalisiert werden können.» Deshalb sei die Suche nun eingestellt worden.

«Die Entscheidung (...) ist nicht leichtfertig getroffen worden und auch nicht ohne Trauer», heisst es weiter in dem Communiqué. Die Hoffnung, dass das Flugzeug doch noch gefunden werde, wolle man aber nicht aufgeben. Die Entscheidung wurde von den Behörden in Malaysia, Australien und China gemeinsam getroffen, die an der Koordinierungsstelle beteiligt sind.

(gin/sda/dpa)

MH370: Eine Suche, die die Welt bewegte:

1 / 13
MH370
quelle: getty images asiapac / chinafotopress
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

300 Milliarden Euro für mehr Einfluss – das planen von der Leyen und die EU

Um den Einfluss der EU in der Welt auszubauen, sollen in den kommenden sechs Jahren bis zu 300 Milliarden Euro in die Infrastruktur von Schwellen- und Entwicklungsländern investiert werden. Wie aus einem Projektentwurf der EU-Kommission von Ursula von der Leyen hervorgeht, ist vorgesehen, das Geld vor allem in Projekte zur Verbesserung von umweltfreundlichen Energie-, Daten- und Transportnetzwerken zu investieren. So könnten zum Beispiel Glasfaserleitungen für schnelle Internetverbindungen, neue Eisenbahnstrecken oder Anlagen zur Herstellung und Verflüssigung von grünem Wasserstoff gefördert werden.

Zur Story