International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
President Donald Trump speaks on the phone with children as they track Santa Claus' movements with the North American Aerospace Defense Command (NORAD) Santa Tracker on Christmas Eve at the president's Mar-a-Lago estate in Palm Beach, Fla., Sunday, Dec. 24, 2017. (AP Photo/Carolyn Kaster)

Trump spricht mit Kindern über den Weihnachtsmann.  Bild: AP/AP

US-Raketenabwehr verfolgt Weihnachtsmann – und dann nimmt plötzlich Trump das Telefon ab



Der US-Raketenabwehr Norad entgeht kein noch so kleines Flugobjekt auf dem Weg in die USA - der punktgenauen Überwachung kann sich selbst der Weihnachtsmann auf seinem Schlitten nicht entziehen.

In einer seit 1955 gepflegten Tradition verfolgt die Luftraumüberwachung, die das Land sonst vor möglichen Raketenangriffen schützen soll, aus einer unterirdischen Bunkeranlage in Colorado den Flug des Weihnachtsmannes auf das Genaueste. Inzwischen lässt sich der Weg von Santa Claus auch digital über die Website einsehen.

NORAD tracks Santa as he starts his journey as shown in this handout photo provided by North American Aerospace Defense Command Santa Tracker, in Colorado Springs, Colorado, December 24, 2014. Santa Claus has embarked on his annual Christmas Eve mission to deliver presents to millions of children after a smooth take-off from his North Pole base, at least according to U.S. military officials who track his reindeer-powered sleigh.  REUTERS/NORAD/Handout  (UNITED STATES - Tags: ENTERTAINMENT MILITARY SOCIETY) FOR EDITORIAL USE ONLY. NOT FOR SALE FOR MARKETING OR ADVERTISING CAMPAIGNS. THIS IMAGE HAS BEEN SUPPLIED BY A THIRD PARTY. IT IS DISTRIBUTED, EXACTLY AS RECEIVED BY REUTERS, AS A SERVICE TO CLIENTS

Das Einsatzzentrum der -Luftraumüberwachung Norad. Bild: X80001

«Seht zu, dass alle im Bett sind und schlafen, so dass Santa einfliegen kann», twitterte Norad am späten Sonntagnachmittag (Ortszeit), als Santa Claus nach den Berechnungen der Experten noch zwischen Nigeria und dem Tschad geortet wurde.

Auch über eine spezielle telefonische Hotline konnten sich Kinder über den aktuellen Stand der Flugbewegungen des Weihnachtsmannes informieren. Überraschend nahmen am Nachmittag US-Präsident Donald Trump und seine Frau Melania aus Ihrem Urlaubsdomizil in Mar-A-Lago in Florida bei mehreren Anrufen den Hörer ab und sprachen mit Kindern über deren Weihnachtswünsche. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Warten auf Bond... James Bond

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Biden beginnt Amtszeit mit Demontage von Trumps Vermächtnis – in 4 Punkten

Unmittelbar nach seinem Amtsantritt hat der neue US-Präsident Joe Biden mit der Demontage von besonders umstrittenen Entscheidungen seines Vorgängers Donald Trump begonnen.

Biden leitete am Mittwoch die Rückkehr zum Klimaabkommen von Paris ein, stoppte den US-Austritt aus der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und hob ein Einreiseverbot für Menschen aus muslimisch geprägten Ländern auf. Auch abseits konkreter Massnahmen wurde bereits nach wenigen Stunden deutlich, dass Biden im Weissen Haus …

Artikel lesen
Link zum Artikel