DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Gäbe es auf Twitter einen König, Trump würde ihn verkörpern. 
Gäbe es auf Twitter einen König, Trump würde ihn verkörpern. bild: watson

2596 Tweets und ein Jahr später – darum ist Trump der König von Twitter

Seit genau einem Jahr ist Donald Trump nun im Amt. Zeit, einen genauen Blick auf seinen Twitter-Account zu werfen. Denn da zeigt sich: Gäbe es einen König von Twitter, Trump würde auf dem goldenen Thron sitzen. 
20.01.2018, 10:1820.01.2018, 10:41

20. Januar 2017, 11.55 Uhr: Donald Trump legt dem Supreme-Court-Richter John Roberts den Eid ab. Sieben Stunden später, 18.53 Uhr, setzt Trump seinen ersten Tweet als US-Präsident ab und schreibt: «Der 20. Januar 2017 wird als der Tag in die Geschichte eingehen, an dem die Bürger wieder die Herrscher dieser Nation wurden.»

Seither ist viel passiert. Trump feuert von seinem Account Tweets ab wie Gewehrsalven. Twitter ist das Sprachrohr des Präsidenten. Oft sind es zwischen zehn und 15 pro Tag, manchmal auch mehr. 2596 Tweets, Retweets und Antworten sind es insgesamt, die Trump im vergangenen Jahr in die Öffentlichkeit katapultiert hat. 

Wenig Retweets, sehr viele Tweets und kaum Antworten: 

Die Internetseite socialbearing.com ermittelt für jeden einzelnen Twitter-User einen Twitter User Quality Index, den TUQI-Score. Berechnet wird der Score mit verschiedenen Faktoren wie beispielsweise der Anzahl Follower, der Anzahl verschickter Tweets und Reaktionen darauf. Der Score von Donald Trump liegt bei 597,78 Punkten.

Als Vergleich: Katy Perry, die Person mit den meisten Twitter-Followern (108 Millionen) weltweit, erreicht einen TUQI-Score von 381,87. Auch Justin Bieber oder Barack Obama, die bei weitem mehr Follower haben als Trump, erreichen nicht einmal annähernd den Score des aktuellen US-Präsidenten.

Das liegt vor allem am Tagesdurchschnitt verschickter Tweets und den Reaktionen darauf. Denn die sind bei Donald Trump extrem hoch. Die Tweets von Trump wurden knapp 120 Milliarden Mal gesehen und 208 Millionen Mal gelikt. 

Immer wieder greift Trump zu seinem Handy, einem iPhone, und macht seinem Ärger Luft. Kim Jong Un, Theresa May oder Flugzeughersteller Boeing – sie alle mussten schon daran glauben. 

Mit diesen Geräten twittert Trump

Wenn man den Inhalt der Tweets von Donald Trump genauer unter die Lupe nimmt, findet man viele wiederkehrende Elemente. Denn Trump benutzt in seinen Tweets vor allem ein Wort am häufigsten, wie die folgende Word Cloud zeigt. 

Diese Wörter twittert Trump am häufigsten

bild: infogram/watson

Bei den Hashtags, die der US-Präsident benutzt, sieht es ähnlich aus. Auch hier bedient er sich immer wieder am gleichen Hashtag: #maga, «Make America Great Again». 

Diese Hashtags benutzt Trump am häufigsten

bild: infogram/watson

Die meisten Tweets verschickte Trump im September. Am 30. September 2017 waren es ganze 34 Tweets. Inmitten der Aufräumarbeiten nach dem Hurrikan «Maria», der das US-Aussengebiet Puerto Rico stark verwüstete, wusste Trump, wer der Schuldige war. Er wetterte gegen die Bürgermeisterin von San Juan und attestierte ihr Führungsschwäche. Und auch die Fake-News-Medien mussten daran glauben. Und das alles vor 12 Uhr mittags. 

Doch die meisten Likes erhielt er nicht am 30. September, sondern am 12. November. Damals ärgerte sich Trump in einem ziemlich bildlich formulierten Tweet über den nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un mit den Worten: «Warum beleidigt mich Kim Jong Un, indem er mich ‹alt› nennt, wenn ich ihn NIE ‹klein und fett› nennen würde? Ich versuche wirklich ganz fest, sein Freund zu sein – und vielleicht wird das eines Tages sogar passieren.» 

Der Tweet mit den meisten Likes

Die meisten Retweets, nämlich über 360'000, erhielt ein Video, das Trump getwittert hatte. Das Video sorgte für viel Aufruhr. Darin zu sehen ist eine Szene an einem Wrestling-Match, in der Trump einen Mann verprügelt, auf dessen Kopf das Logo des US-Senders CNN prangt. 

Der Tweet mit den meisten Retweets

Noch nie hat ein Präsident in den sozialen Medien für so viel Aufruhr gesorgt wie Donald Trump. Und er wird mit seinen Tweets auch in den folgenden drei Amtsjahren noch für rege Diskussionen sorgen. 

Trumps Handschlag

Video: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Geimpft fühlt es sich besser an» – Deutsche Unternehmen ändern Markenclaims

Das Coronavirus hat unser Nachbarland Deutschland fest im Griff. Wie in der Schweiz ist die Impfquote auch nördlich des Rheins viel zu tief, um der Pandemie einigermassen Herr zu werden.

Zur Story