International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07207293 The casket of former US President George H. W. Bush is carried in by Military Honor Guard as he arrives to lie in State at the U.S. Capitol Rotunda on Capitol Hill in Washington, DC, USA, 03 December 2018. Bush will lie in state in the Capitol Rotunda before his state funeral at the Washington National Cathedral 05 December. George H.W. Bush, the 41st President of the United States (1989-1993), died at the age of 94 on 30 November 2018 at his home in Texas.  EPA/Jabin Botsford / POOL

Ex-Präsident George H. W. Bushs Leichnahm ist im Kapitol angekommen.  Bild: EPA/The Washington Post POOL

«Der Held ist ins Kapitol zurückgekehrt»: Bushs Leichnam in Washington aufgebahrt



Mit einer Zeremonie im US-Kapitol haben Abgeordnete des Senats und des Repräsentantenhauses des verstorbenen früheren US-Präsidenten George H. W. Bush gedacht. Bushs Leichnam war kurz zuvor mit militärischen Ehren am Kapitol empfangen worden.

Für das Weisse Haus würdigte Vizepräsident Mike Pence die Verdienste des 41. Präsidenten der USA, der von 1989 bis 1993 regiert hatte.

«Präsident Bush begleitete den Zusammenbruch der Sowjetunion, den Fall der Berliner Mauer, und unter seiner Führung gewann Amerika den Kalten Krieg», sagte Pence. «Als Präsident George Herbert Walker Bush das Amt verliess, liess er Amerika und die Welt friedlicher, wohlhabender und sicherer zurück.»

Das waren die unbeliebtesten US-Präsidenten:

Der republikanische Mehrheitsführer im Senat, Mitch McConnell, nannte Bush einen «Helden». Bush habe die USA mit ruhiger Hand regiert. «Durch den Kalten Krieg und den Zusammenbruch der Sowjetunion hielt er uns auf Kurs.»

Der Sprecher des Repräsentantenhauses, Paul Ryan, würdigte Bush als «einen grossen Patrioten».

Die US-Bürger können im Kapitol bis Mittwoch Abschied nehmen vom 41. Präsidenten der USA, der von 1989 bis 1993 regierte.

Nationaler Trauertag

US-Präsident Donald Trump hat den Mittwoch zum Nationalen Trauertag erklärt. An dem Tag findet auch die zentrale Trauerfeier in der Nationalen Kathedrale in Washington statt, an der Donald Trump und First Lady Melania teilnehmen. Dazu werden dutzende Staats- und Regierungschefs aus aller Welt erwartet. Bei der Feier soll unter anderem George W. Bush sprechen, der wie sein Vater ebenfalls US-Präsident war.

President Donald Trump, joined by first lady Melania Trump, speaks during a ceremony to pardon the National Thanksgiving Turkey in the Rose Garden of the White House in Washington, Tuesday, Nov. 20, 2018. (AP Photo/Carolyn Kaster)

Donald Trump mit Ehefrau Melania.  Bild: AP/AP

Danach soll Bushs Leichnam zurück nach Texas gebracht werden. Beerdigt werden soll er am Donnerstag in College Station in Texas auf dem Campus der A&M-Universität, die seine Bibliothek und sein Museum beherbergt. Bush war am Freitagabend im Alter von 94 Jahren in seinem Haus in Houston gestorben.

Trump hatte den Leichnam Bushs am Montagvormittag in Houston mit einem Regierungsflugzeug abholen lassen. Trump hatte die Maschine nach Texas geschickt, um Bush seinen Tribut zu zollen. Das Flugzeug dient als «Air Force One», wenn der Präsident mit ihr reist. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Knatsch im Bundesrat? Das zähe Ringen um die Schlüsseldepartemente

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt die Viren-Drohnen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Wenn du George W. Bush plötzlich für ganz vernünftig hältst:

Play Icon

Video: watson

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sisiphos 04.12.2018 12:41
    Highlight Highlight Ich schlage eine kleine Änderung in Pence‘ Rede vor: „Pence delivers remarks at the lying of George Bush...“ 😇😇😇 Das würde seine Präsidentschaft ehrlicher beschreiben
  • Veneris 04.12.2018 06:37
    Highlight Highlight Werte Kommentarleser_innen

    Lesen Sie die Princeton-Studie von Martin Gilens und Benjamin l. Page

    (Testing Theories of American Politics: Elites, Interest Groups and Average Citizens)

    In dieser werden Sie lesen was Demokratie in den USA wirklich bedeutet. Mehr habe ich zu diesem "Schauspiel" nicht zu sagen. Die Worte bleiben im Hals ste****.

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Einst bot er Forschern in der Arktis Schutz vor Kälte, in den letzten Wintersaisons prägte er modisch Schweizer Stadtbilder – der pelzbesetzte Parka, besonders derjenige der Marke Canada Goose. Nun flaut der haarige Hype ab. 

Er war der grosse Renner der letzten Schweizer Winter: der Jackenhersteller Canada Goose. Hätte man für jede Sichtung dieser omnipräsenten Parkas mit Kojotenkapuze einen Franken gekriegt, hätte man sich selbst bald schon eines der teuren Exemplare leisten können. Und das alles trotz heftiger Kritik der Tierschutzorganisationen.

Diese Saison hatten die Status-Parkas aber einen schweren Start. «Im Vergleich zu 2017 ist der Verkauf der Jacken und Mäntel der Marke stark eingebrochen», sagt …

Artikel lesen
Link to Article