International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A woman is transported from The Rehabilitation Center at Hollywood Hills as patients are evacuated after a loss of air conditioning due to Hurricane Irma on Wednesday, Sept. 13, 2017 in Hollywood, Fla.  Several  patients at the sweltering nursing home died in Hurricane Irma's aftermath, authorities said Wednesday.   (Amy Beth Bennett/South Florida Sun-Sentinel via AP)

Rettungskräfte evakuieren die Bewohner des Altersheims in Hollywood, Florida.  Bild: AP/South Florida Sun-Sentinel

Klimaanlage kaputt wegen Hurrikan – 8 Senioren sterben in Altersheim in Florida



Obschon Hurrikan Irma längst die Puste ausgegangen ist, fordert der Wirbelsturm weitere Opfer. In einem Altersheim in Hollywood (Florida) sind acht Bewohner gestorben, nachdem wegen des Wirbelsturms der Strom und damit die Klimaanlage ausgefallen war. 

Laut BBC hat die Polizei am Mittwoch über 100 Senioren aus dem Heim evakuiert. In den US-Bundesstaaten Florida, Georgia und den Carolinas sind noch immer über 10 Millionen Menschen ohne Strom. 

Floridas Gouverneur Rick Scott hat die Rettungskräfte angewiesen, umgehend sämtliche Seniorenheime zu überprüfen. «Ich verlange Antworten, wie das passieren konnte. Das ist eine unfassbare Tragödie», schrieb er auf Twitter. Das Heim liegt offenbar direkt gegenüber von einem Spital. Die Polizei hat eine Untersuchung eingeleitet. 

Florida ist wegen des warmen Klimas bei Senioren sehr beliebt. Im Sunshine state gibt es über 700 Altersresidenzen, in denen insgesamt 70'000 Menschen leben. 

(amü)

Hurrikan «Irma» hinterlässt ein Bild der Zerstörung

abspielen

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Heute kommt der Mueller-Bericht – das musst du darüber wissen

Nach fast zweijährigen Untersuchungen sollen nun Details zu den Erkenntnissen von Sonderermittler Robert Mueller in der Russland-Affäre um US-Präsident Donald Trump bekannt werden.

Das Interesse ist gewaltig, die Spannung hoch: Das Justizministerium will am Donnerstag eine in Teilen geschwärzte Version von Muellers Bericht veröffentlichen. Bislang ist nur eine Zusammenfassung des rund 400-seitigen Berichts bekannt.

Justizminister William Barr will sich am Donnerstagmorgen (Ortszeit) auf einer Pressekonferenz dazu äussern. Wie eine Sprecherin des Ministeriums sagte, soll das Dokument nicht vorher veröffentlicht werden. Der Sender NBC News berichtete, der Bericht solle auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel