International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Midterms: So emotional waren die Wahlen in den USA

Midterm-Ticker: Marihuana-Aktien steigen nach Sessions Rücktritt

Das musst du wissen

Die Ergebnisse

The House:

435 Sitze stehen zur Wahl.
Absolutes Mehr: 218

The Senate:

35 der 100 Sitze stehen zur Wahl.
Absolutes Mehr: 51



Der Liveticker

Ticker: Midterms Ticker Nr. 2

Vor den Midterm-Wahlen geben Trump und Obama nochmal alles

Play Icon

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

18 Tinder-Profile, die ein BISSCHEN zu ehrlich sind 😳

Link to Article

Diese 16 Bilder zeigen, wie blöd unsere Gesellschaft doch manchmal ist

Link to Article

11 Momente, in denen das Karma sofort zurückgeschlagen hat

Link to Article

Jüngste Demokratin kommt im Kongress an – und wird sogleich kritisiert wegen ihres Outfits

Link to Article

Was du über die Bauernfängerei «Initiative Q» wissen musst

Link to Article

Trump ist sauer – und zwar so was von!

Link to Article

«Red Dead Redemption 2» – eine riesige, wunderschöne Enttäuschung  

Link to Article

Wer sind die SVP-Models, die für die Selbstbestimmungs-Initiative den Kopf hinhalten?

Link to Article

Jetzt legt sich Trump auch noch mit dem Militär an – mit unschönen Folgen

Link to Article

Der Sexgeschichten-König, der mich in der Suite erobert

Link to Article

So wird Heidi Z'graggen von der Outsiderin zur Bundesrätin

Link to Article

Facebooks schmutziges Geheimnis – Zuckerberg und Co. behaupten, sie wussten von nichts

Link to Article

So reagiert das Internet auf Trumps «Finnland-machts-besser»-Vergleich

Link to Article

21 lustige Fails gegen die pure Verzweiflung am Arbeitsplatz

Link to Article

Wenn Teenager illegale Nackt-Selfies verschicken – das steckt dahinter

Link to Article

Es ist Winterpause – auf diese 13 Dinge dürfen sich Amateur-Fussballer wieder freuen

Link to Article

Berner Schreiner packt aus: So wurde ich zum SVP-Model

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

111
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
111Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Faktensindböse 08.11.2018 15:17
    Highlight Highlight Denke da erübrigt sich jeder Kommentar...
    User Image
    0 0 Melden
  • Faktensindböse 08.11.2018 08:51
    Highlight Highlight Sessions nachfolger meint "Lock her up".
    Nice. Hole mir schon mal ein paar Kilo Pop-Corn
    0 0 Melden
  • Miikee 08.11.2018 00:47
    Highlight Highlight The Show must go on!
    Das ist so spannend, ich freu mich schon aufs Buch und den nachfolgenden Kino Film.


    Titelvorschläge:
    - In 4 Jahren zum Drittweltland
    - Der unglaubliche Donny
    - Was hat Donny wieder getan
    - Ein Land zerstört sich selbst
    - Captain Orange (Marvel)
    - Mission Impeachment


    9 2 Melden
  • roger.schmid 07.11.2018 23:44
    Highlight Highlight Den FBI-Chef, der sich die Russland-Geschichte anschauen wollte gefeuert, den Justizminister, der die Untersuchung nicht abwürgen wollte gefeuert.. verhält sich so ein Unschuldiger?
    10 2 Melden
    • Politikinteressierter 08.11.2018 15:52
      Highlight Highlight Nein nur ein Mafiaboss verhält sich so. Siehe untenstehendes Video:

      Play Icon
      3 0 Melden
  • Randy Orton 07.11.2018 23:08
    Highlight Highlight Jetzt weiss Trump, dass er nicht impeached werden wird und kann gegen Müller vorgehen.
    8 6 Melden
  • Elendil91 07.11.2018 23:04
    Highlight Highlight Wow Trump vergeudet echt keine Zeit.
    Sollte Mueller jetzt nicht mal die schmutzige Wäsche des Orangenen ans Tageslicht befördern um weiter ermitteln zu können?
    Wäre eine Schande wenn er aus der Sache ungeschoren herauskommen würde.
    17 1 Melden
    • Faktensindböse 08.11.2018 08:50
      Highlight Highlight Wie lange dauert denn in einem Rechtsstaat eine Untersuchung wen sie kein Ergebniss liefert?
      Und sonst soll er halt mal liefern.
      0 1 Melden
  • Juliet Bravo 07.11.2018 22:06
    Highlight Highlight Die „Säuberung“ beginnt.
    28 3 Melden
    • roger.schmid 07.11.2018 22:49
      Highlight Highlight Ja, aber ich denke (ok, vielleicht hoffe :) nicht, dass Trump da so raus kommt wie er sich das vorstellt. Der Geist der Wahrheit ist bereits aus der Flasche - seine Komplizen haben bereits ausgesagt. Was er nun treibt, wird nur noch der Anklage wegen Justizbehinderung hinzugefügt werden.
      6 1 Melden
  • Zarzis 07.11.2018 21:47
    Highlight Highlight War die Wahlnacht doch nicht so ein Erfolg wie Trump es gern Verkündet. Verliert die Fassung und zusätzlich Feuert er Session. Ich würde sagen, das spürt einer die Schlinge!
    30 7 Melden
  • Juliet Bravo 07.11.2018 21:26
    Highlight Highlight Da hat wohl Trump sprichwörtlich den Schiss in der Hose.
    27 4 Melden
  • Butzdi 07.11.2018 21:25
    Highlight Highlight Viele Leute erwarteten dass Sessions schnell nach den Midterms gefeuert wird. Trump ist in Panikmodus (siehe Pressekonferenz von heute), da zu erwarten ist, dass sein Sohn diese Tage vor eine Grand Jury vorgeladen wird und angeklagt wird. Jetzt geht endlich was ab, die nächsten Wochen werden interessant.
    29 1 Melden
  • Sauäschnörrli - Ich ❤️ die neue Moderation 07.11.2018 21:21
    Highlight Highlight Whitacker wird jetzt Mueller zurückpfeifen und danach übernimmt Sessions Nachfolger mit einer weissen Weste. Well played Donnie.
    4 7 Melden
    • roger.schmid 07.11.2018 21:33
      Highlight Highlight @Saue: Trump kommt einmal mehr viel zu spät, Mueller ist ihm 10 Schritte voraus.
      12 2 Melden
    • Sauäschnörrli - Ich ❤️ die neue Moderation 07.11.2018 22:47
      Highlight Highlight Sicher ist er zu spät. Aber seine Wähler haben dieses Manöver in zwei Jahren schon längst wieder vergessen und er glaubt fest daran, dann wieder anzutreten.
      4 3 Melden
    • swisskiss 07.11.2018 22:53
      Highlight Highlight Sauäschnörrli: Natürlich kann das DOJ Muellers Untersuchungen stoppen. Das würde aber höchstens dazu führen, dass ein Abschlussbericht Muellers als Steilvorlage für den Geheimdienstausschuss des Repräsentantenhaus dient, weitere und weitergehende Untersuchungen zu veranlassen, die auch ausserhalb des gesamten "Russen" Komplex liegen können.

      Das ist das Letzte was Trump will.
      5 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • roger.schmid 07.11.2018 21:18
    Highlight Highlight Sessions out - man darf sehr gespannt sein, was dies nun in Gang setzt.. es wird wohl schon sehr bald Anklagen hageln.
    17 1 Melden
  • Julian2001 07.11.2018 21:01
    Highlight Highlight Für einen „tremendous victory” ist Herr Trump aber ziemlich angespannt...
    21 1 Melden
  • Magnum44 07.11.2018 20:57
    Highlight Highlight Spannend der Auftakt dieser zweiten Staffel, Session soll ja gerade auch noch gekickt worden sein.
    16 1 Melden
  • Pana 07.11.2018 20:53
    Highlight Highlight Session expired.
    User Image
    28 1 Melden
    • roger.schmid 07.11.2018 23:36
      Highlight Highlight "I know the best people, I have the best people"
      5 0 Melden
  • Sigmund der Allwissende 07.11.2018 19:58
    Highlight Highlight Schon schlimm, wie diese kritischen Journalisten auf diesem armen Herr Trump rumhacken. Da gibt er alles für sein Land und stellt seine Interessen in den Hintergrund und erntet dafür nur gehässige Fragen. Ich frage mich schon, was aus dem guten Umgangston geworden ist. Aber die rote Welle wird es nun wohl richten
    28 57 Melden
    • elias776 07.11.2018 20:26
      Highlight Highlight hast vergessen Ironie off zu schreiben *
      37 2 Melden
    • Klaus07 07.11.2018 20:59
      Highlight Highlight Stellt seine Interessen in den Hintergrund?

      Man der wahr echt gut. Hab noch Pipi in den Augen vor lachen. Hab nicht gedacht, das so guter Sakasmus hier vor kommt.
      25 2 Melden
    • Heinz Nacht 07.11.2018 21:04
      Highlight Highlight Was erdreisten sich diese Pressefritzen auch, dem Zarewitsch und Vizekönig von Nordamerika frech kritische Fragen zu stellen...
      32 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • FR90 07.11.2018 19:55
    Highlight Highlight Ab Trömp staune ich jeden Tag wieder. Wenn ich denke: Jetzt hat er den Tiefpunkt erreicht, bringt er glatt noch einen drauf!
    47 4 Melden
    • John_Doe 07.11.2018 20:57
      Highlight Highlight drunter!
      22 2 Melden
    • Zarzis 07.11.2018 21:54
      Highlight Highlight Kumpel sagt immer wieder:
      Egal wie tief die Latte liegt, es gibt immer einer der Erhobenes Hauptes darunter durch geht.
      12 1 Melden
  • roger.schmid 07.11.2018 19:23
    Highlight Highlight Trump an der PK wie ein verzogenes Kleinkind. Unglaublich, dass so ein Mensch Präsident ist.
    Getroffenen Hunde bellen..
    64 26 Melden
  • Amadeus 07.11.2018 19:13
    Highlight Highlight Trump: " Honestly I think that you should let me run the country. You run CNN. And if you did it well, your ratings will be much higher."

    Sagt der Präsident mit schlechtesten Umfragewerten seit 60 Jahren XD
    70 10 Melden
  • Mietzekatze 07.11.2018 16:43
    Highlight Highlight Also das bedenklichste finde ich ja, dass man lieber einen toten Zuhälter wählt als eine Frau... Eigentlich sagt das schon so ziemlich alles aus.
    102 6 Melden
  • just sayin' 07.11.2018 16:27
    Highlight Highlight "Bordell-Betreiber und TV-Star Dennis Hof hat sich bei den Regionalwahlen in Nevada mit 63 Prozent der Stimmen gegen eine Demokratin durchgesetzt, obwohl er am 16. Oktober im Alter von 72 Jahren verstorben war."

    das ist eventuell ein zeichen für die demokratische partei, dass etwas nicht stimmt.
    70 6 Melden
    • phreko 07.11.2018 21:09
      Highlight Highlight Odr dass mit den Leuten dort ziemlich viel nicht stimmt.
      25 2 Melden
  • Politikinteressierter 07.11.2018 15:34
    Highlight Highlight Selbst in Hawaii ist es jetzt tief in der Nacht (halb 5) und noch immer ist bei 14 House-Sitzen und 4 Senats-Sitzen unklar, wer nach DC gehen darf? Warten die Stimmenzähler wie die New York Times auf Pizza-Nachschub?
    33 1 Melden
  • Unangemeldeter Nutzer 07.11.2018 14:51
    Highlight Highlight 12:41 Uhr: Trump spricht von grossem Sieg
    Er habe viele Glückwünsche erhalten von Freunden, inklusive fremden Nationen. Jetzt wolle er zurück zur Arbeit.

    Er meint wohl eher, er wolle zurück auf den Golfplatz.
    51 13 Melden
  • Nelson Muntz 07.11.2018 08:41
    Highlight Highlight Food Waste und Plastikflut sind wohl auch bei der NYT kein Thema...
    User Image
    28 28 Melden
    • G.Oreb 07.11.2018 20:33
      Highlight Highlight War das in den USA jemals ein Thema?
      9 1 Melden
  • Samuel Bächli 07.11.2018 07:28
    Highlight Highlight #Beto2020
    39 21 Melden
    • Froggr 07.11.2018 08:24
      Highlight Highlight Trump2020
      23 81 Melden
    • Nelson Muntz 07.11.2018 11:22
      Highlight Highlight #AlBundy2020
      #Homer2020
      65 4 Melden
    • Faktensindböse 07.11.2018 12:31
      Highlight Highlight Weil er es noch nicht mal geschafft hat Senator zu werden?
      14 39 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Asmodeus 06.11.2018 22:49
    Highlight Highlight Und die GOP betrügt wo sie kann.

    In Georgia sind in vorwiegend schwarzen Nachbarschaften Wahlmaschinen ohne Stromanschluss aufgestellt worden denen die Batterie in der Hälfte ausgegangen ist.


    Andernorts Patrouillieren Trump-Fans mit ICE-Mützen die Wahllokale und schüchtern Wähler ein.
    105 33 Melden
    • Slavoj Žižek 06.11.2018 23:29
      Highlight Highlight Seit wann stellt die GOP die Wahlmaschinen selber auf?
      28 50 Melden
    • Darth Unicorn #Tanooki4KindersirupDoch 07.11.2018 00:51
      Highlight Highlight Oder das Wahllokal welches abgeschlossen wurde vom landlord in einem mehrheitlichen demokratischen Wahlbezirk.. Sie wollen noch klagen
      73 17 Melden
    • Platon 07.11.2018 09:31
      Highlight Highlight @Slavoj
      Die Behörden von GOP-Regierungen. Nachdenken würde dir gut tun.

      @Asmodeus
      Es ist glaube ich ein offenes Geheimnis, dass die GOP sich nicht sehr demokratisch verhält, wenns um Machterhalt geht. Das Problem ist vor allem, dass sich die Demokraten nie die Hände schutzig machen wollen. Wäre langsam an der Zeit...
      42 10 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hiker 06.11.2018 20:57
    Highlight Highlight Ich habe gerade einen Kommentar eines anderen Lesers gesehen der mich nachdenklich stimmt. Was wenn die Demokraten tatsächlich einen grossen Sieg feiern können? Wie wird Trump, wie seine Wähler reagieren? Könnte es tatsächlich sein, dass die Verlierer anstatt die Niederlage zu akzeptieren vermehrt zu Protest und den Waffen greifen? Dass sie damit die USA in eine schwere Kriese manöverieren? Ich wünschte mir, dass dies alles nie geschehen und Trump nie gewählt worden wäre. Mir graut vor der Zukunft!
    33 63 Melden
    • Pius C. Bünzli 06.11.2018 21:39
      Highlight Highlight Ja das wäre in der Tat mal was neues wenn die Amis ihre eigene Regierung stürzen und nicht die eines anderen Staates
      140 15 Melden
    • Paddiesli 06.11.2018 21:44
      Highlight Highlight Deswegen klein beigeben ist keine Alternative.
      68 8 Melden
    • Asmodeus 06.11.2018 22:50
      Highlight Highlight Dank Trump ist ein Bürgerkrieg in den USA wirklich nicht mehr zu 100% undenkbar.
      49 16 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gretzky 06.11.2018 20:26
    Highlight Highlight Kann es sein, dass die Unterschiede zwischen den Wahlen in den Staaten und der Freakshow Bachelor immer mehr verschwinden???
    77 8 Melden
  • banda69 06.11.2018 19:53
    Highlight Highlight Der Auftritt der 77jährigen Frau ist nicht köstlich. Für die ältere Generation - welche die Nazis erlebt hat - sind respektlose, hasstreibende rechtspopulistische Schlechtmenschen wie Trump ein Albtraum.
    232 46 Melden
    • Paddiesli 06.11.2018 21:46
      Highlight Highlight Es ist auch für mich ein Albtraum.
      76 14 Melden
    • Roterriese 07.11.2018 05:55
      Highlight Highlight Die Frau ist 1941 geboren, sie wird die Nazizeit bewusst erlebt haben.. 🤦
      18 22 Melden
    • Faktensindböse 07.11.2018 11:24
      Highlight Highlight Ja war wirklich schlimm damals. Wir erinnern uns alle an die Nazi-Bombardements von New York und Chicago....ähm wait...?
      13 16 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hiker 06.11.2018 19:51
    Highlight Highlight Es steht einiges auf dem Spiel. Das haben selbst die Republikaner und Trump kapiert. Auch der Rest der Welt ist von diesem Wahlergebnis betroffen. Ich wage mir nicht auszumalen was das bedeuten würde, sollten die Republikaner weiterhin de fakto uneingeschränkt walten können. Ich hoffe das die Wahlen trotz unzähliger Manipulationen fair ausgehen werden. Ein Wunsch der leider kaum in Erfüllung gehen wird. Morgen wissen wir mehr.
    56 11 Melden
  • Firefly 06.11.2018 19:31
    Highlight Highlight Unglaublich, wenn man die Milliarden die man sinnlos für einen Wahlkampf verdampft, in die Gesellschaft und die Infrastruktur investieren würde, hätte man schon mal einige Probleme gelöst. Aber nein...
    91 7 Melden
    • Fulehung1950 06.11.2018 23:41
      Highlight Highlight So nach Michael Jackson:

      I'm starting with the man in the mirror
      I'm asking him to change his ways
      13 4 Melden
    • DerTaran 07.11.2018 17:16
      Highlight Highlight Klar, die Demokratie abschaffen ist die beste Lösung um Geld zu sparen.
      4 3 Melden
  • Politikinteressierter 06.11.2018 18:57
    Highlight Highlight Trump wünscht sich Zitat: "Einen sanfteren Ton in der Politik." Danke für den Lacher des Tages. Dann fang mal bei dir selber an und hör auf, die Medien als "the worst" oder "enemy of the people" zu bezeichnen. Somit schürrst du Hass und Unmut.
    113 14 Melden
  • Gawayn 06.11.2018 18:51
    Highlight Highlight Trump wünscht sich einen sanfteren Ton...
    Typisch für einen Irren.
    Siehtnicht ein, das er derjenige ist, der den Ton massiv verschärft hat.

    Er schiebt es immer auf die Anderen...
    70 8 Melden
    • Zeezoo 06.11.2018 23:20
      Highlight Highlight Ein sanfterer Ton heisst für den orangen Mann bloss: keine Kritik mehr an mir.
      22 5 Melden
  • The Dark Knight 06.11.2018 16:19
    Highlight Highlight Die Wahlbeteiligung ist in den USA (bei Midterms) also vergleichbar mit der Wahlbeteiligung in der Schweiz.

    Dies obwohl wir in der Schweiz an Sonntagen abstimmen, sämtliche Unterlagen automatisch zugestellt bekommen und (kaum) von den Wahlen ausgeschlossen werden können.

    Spricht nicht gerade für die Wahldisziplin von uns Schweizern ;)
    104 23 Melden
    • Fanta20 06.11.2018 16:41
      Highlight Highlight Ein Hauptgrund für die eher tiefe Beteiligung in der Schweiz dürfte darin liegen, dass relativ häufig Urnengänge anstehen. Nationale Abstimmungen gibt's viermal im Jahr, dazu kommen noch kantonale und kommunale Vorlagen; viele davon für den Einzelnen nicht immer von existenzieller Bedeutung. Ab und zu gibt dann auch noch Wahlen. Die Ausgangslage für einen Vergleich der "Wahldisziplin" zwischen USA und CH sind m. E. zu unterschiedlich.
      90 13 Melden
    • kettcar #lina4weindoch 06.11.2018 17:42
      Highlight Highlight Ich würde auch sagen, dass in der Schweiz der Leidensdruck zu wählen tiefer ist.
      53 12 Melden
    • pali2 07.11.2018 08:30
      Highlight Highlight Ich werte eine tiefere Wahlbeteiligung gar nicht als schlecht: Es stimmen nur die Bürger ab, für welche das Thema eine gewisse Bedeutung hat (und sich hoffentlich informiert haben). Zudem besteht anscheinend ein gewisses Vertrauen in den Staat und die Mitmenschen - in weniger gut funktionierenden Demokratien beobachtet man normalerweise viel höhere Wahlbeteiligungen.
      10 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bienchen 06.11.2018 14:22
    Highlight Highlight Die Wahlbeteiligung in der Schweiz beträgt (mit wenigen Ausnahmen) immer um die 45%. Und es liegt bestimmt nicht daran, dass das Wählen hier beschwerlich ist.

    Den Fingerzeig auf die schlechte Wahlbeteiligung in den USA finde ich entsprechend unangemessen und die Begründung wenig überzeugend.
    41 20 Melden
    • Blutgrätscher 06.11.2018 17:14
      Highlight Highlight Glaubst du, die Wahlbeteiligung in der Schweiz wäre gleich tief wie Heute, wenn wir nur alle zwei Jahre mal abstimmen dürften?
      58 8 Melden
    • Bienchen 06.11.2018 18:03
      Highlight Highlight @Blutgrätscher Ja denke ich. Denn die Parlamentswahlen finden in der Schweiz nur alle 4 Jahre statt und die Wahlbeteiligung bleibt auch dann unverändert tief.
      19 19 Melden
    • Blutgrätscher 06.11.2018 21:55
      Highlight Highlight Ich glaube jedenfalls, dass unsere Wahlbeteiligung so tief ist, weil das Stimmvolk zwischen den Parlamentswahlen 16 Mal korrigierend eingreifen kann.
      Dass das keinen Einfluss haben soll glaube ich einfach nicht.
      33 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Chili5000 06.11.2018 11:26
    Highlight Highlight "Sie warnten, dass die ausländischen Akteure in den USA «Zwietracht säen» wollten. «Sie tun dies durch die Verbreitung falscher Informationen über politische Prozesse und Kandidaten, Lügen über ihre eigenen Manipulationsversuche, Verbreitung von Propaganda in sozialen Medien und durch andere Taktiken"" Ist Trump ein Russe???
    191 23 Melden
    • Politikinteressierter 06.11.2018 18:53
      Highlight Highlight Russland hat mit Sicherheit kompromittierendes Material über Donald Trump (eigentlich: Drumpf). Das weiss man spätestens seit der Pressekonferenz in Helsinki, wo er nicht mal den Mut hatte, die russische Einmischung beim Namen zu nennen. Was dies für Material ist, lassen wir mal offen😂😂
      40 9 Melden
  • Sebastian Wendelspiess 06.11.2018 10:36
    Highlight Highlight Die Sicherheitschefs erklärten zugleich, dass es keine Hinweise auf konkrete Eingriffe in den Ablauf der Kongress- und Gouverneurswahlen am Dienstag gebe.

    Also nur die übliche Panikmache.
    25 87 Melden
    • roger.schmid 06.11.2018 12:19
      Highlight Highlight SW hat es einmal mehr nicht verstanden (oder hat's nicht verstehen wollen?). Dabei ist es im Text sogar fett gedruckt: "Manipulation durch Fehlinformationen aus Russland " es geht um Propaganda und Fakenews, nicht um Manipulation der Wahlautomaten.
      70 12 Melden
    • Uli404 06.11.2018 13:02
      Highlight Highlight Mit den Schuldzuweisungen muss man natürlich warten bis das Ergebnis bekannt ist. Sollte das Ergebnis so sein wie man möchte, ist man lieber ruhig.
      27 17 Melden
  • Uli404 06.11.2018 10:00
    Highlight Highlight Wenn das Resultat nicht den eigenen Wünschen entspricht, waren dann eben einfach die Russen Schuld.
    55 51 Melden
    • bytheway 06.11.2018 19:12
      Highlight Highlight Und die Millionen von illegal voters! Und Hillary Clinton natürlich auch.
      37 5 Melden
    • Hans Jürg 06.11.2018 22:02
      Highlight Highlight Sorros nicht vergessen. Der ist ebenfalls immer an allem Schuld.
      33 2 Melden
  • DaveKnobs 06.11.2018 09:53
    Highlight Highlight Warum schreibt ihr nicht mal was über robert mercer? Er übertrifft die russen in sachen wahlmanipulation um längen, die arte doku „make america fake again“ sei hier sehr empfohlen. Bin erstaunt, dass ich hier nicht mehr zu dem thema lese?!
    140 17 Melden
    • Garp 06.11.2018 13:20
      Highlight Highlight Ich glaub hier wurde schon mal über Mercer berichtet.

      Die Doku ist auf jeden Fall sehenswert, zumal auch Interessen in Europa bestehen.

      Ist nur noch heute verfügbar, wer sie noch sehen will, muss sich beeilen.

      https://www.arte.tv/de/videos/082806-000-A/fake-america-great-again/
      24 2 Melden
    • roger.schmid 06.11.2018 16:20
      Highlight Highlight Es gab einen Artikel von Löpfe dazu: https://www.watson.ch/!638127293?utm_source

      Wird aber leider wirklich allgemein zu wenig über diesen Unmenschen im Hintergrund berichtet.
      24 5 Melden
    • Paddiesli 06.11.2018 19:21
      Highlight Highlight Wäre ich Lehrer, wäre 1x monatlich eine Sendung am arte Themen Abend am Dienstag Hausaufgabe. Mig Diskussionsrunde am Folgetag.
      22 5 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Snoop Dogg bekommt Stern auf dem Walk of Fame – und hält eine verdammt ehrliche Rede 🤣

US-Rapper Snoop Dogg ist mit einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame geehrt worden. Dabei dankte er erst einmal sich selbst ausführlich. «Ich möchte mich bei mir dafür bedanken, an mich geglaubt zu haben.»

Dies sagte der 47-Jährige am Montag (Ortszeit) bei der Enthüllung des Sternes in Los Angeles.

Auch für «all die harte Arbeit», dafür, nie freigenommen zu haben, nie aufgegeben zu haben, stets zu versuchen, mehr zu geben als zu nehmen und mehr richtig als falsch zu machen, wolle er sich …

Artikel lesen
Link to Article