DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Mike Pence (vorne) sprach mit Kims Schwester (rechts) auf der Olympia-Tribüne kein Wort. 
Mike Pence (vorne) sprach mit Kims Schwester (rechts) auf der Olympia-Tribüne kein Wort. Bild: AP/Pool AP

Trump-Vize wollte Kims Schwester treffen – doch sie gab ihm einen Korb

21.02.2018, 03:2521.02.2018, 04:00

Kein Wort sprach US-Vizepräsident Mike Pence bei der Olympia-Eröffnungsfeier mit Kims-Schwester. Jetzt wissen wir, warum. Sie hatten eigentlich noch ein Geheim-Meeting geplant. 

Nordkorea  aber hat ein geplantes Treffen Geheimtreffen der Schwester von Machthaber Kim Jong Un mit  Pence am Rande der Olympischen Winterspiele in Südkorea abgesagt. Das Geheimtreffen wurde in letzter Minute abgeblasen.

Am Morgen habe die nordkoreanische Seite die Pläne noch bestätigt, doch sei die Absage «weniger als zwei Stunden» vorher erfolgt.

«Harte Haltung klarmachen»

Die Sprecherin des Washingtoner Aussenministeriums, Heather Nauert, bestätigte auf Twitter einen entsprechenden Bericht der «Washington Post» vom Mittwoch. Sie bedauerte, dass die Nordkoreaner die Gelegenheit nicht ergriffen hätten. Pence habe bei dem Treffen die Notwendigkeit unterstreichen wollen, dass Nordkorea sein Atomwaffen- und Raketenprogramm aufgeben müsse.

Nach Darstellung des Büros von Pence und Vertretern des Weissen Hauses wollte Pence in dem Gespräch nicht Verhandlungen aufnehmen, sondern vielmehr den Nordkoreanern persönlich die harte Haltung der USA übermitteln.. Nach Ansicht von US-Präsident Donald Trump sollte ihnen klar gemacht werden, dass die US-Seite auch wirklich meine, was sie öffentlich sage.

Kim duldete keine Kritik 

Nordkorea habe das Treffen zunächst hinausgezögert und schliesslich platzen lassen, sagte der Stabschef von Pence, Nick Ayers, am Mittwoch in einer Erklärung. Dies sei geschehen, nachdem Pence nordkoreanische Menschenrechtsverletzungen verurteilt und Pläne für neue Wirtschaftssanktionen bekannt gegeben habe.

Die besten Bilder von Olympia 2018

1 / 99
Die besten Bilder von Olympia 2018
quelle: ap/ap / michael probst
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Pence wollte sich mit der jüngeren Schwester von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un und dem nominellen Staatsoberhaupt, Kim Yong Nam, treffen. 

Wegen des international geächteten Raketen- und Atomprogramms Nordkoreas hatten sich die Spannungen zwischen der Führung in Pjöngjang und den USA im vergangenen Jahr immer weiter erhöht. Beide Seiten überzogen sich gegenseitig mit massiven Drohungen. (sda/afp/reu/apa/ap)

Reiseziel: Nordkorea. Eine Fahrt ins Ungewisse

Video: srf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bei Boris Johnson läuft's: Bericht über seine Partys soll stark zensiert werden

Der mit Spannung erwartete Untersuchungsbericht zu Lockdown-Partys in der Downing Street soll in einer stark zensierten Version veröffentlicht werden. Das berichteten britische Medien am Freitagabend übereinstimmend unter Berufung auf Regierungsquellen. Die Übergabe des Berichts an Premierminister Boris Johnson steht demnach kurz bevor. Mit der offiziellen Vorstellung im Londoner Unterhaus wird nicht vor Anfang der Woche gerechnet.

Zur Story