International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Flames from a wildfire burn Monday, Oct. 9, 2017, in Napa, Calif. The fire is one of several burning across Northern California's wine country. (AP Photo/Rich Pedroncelli)

Flammen fressen sich durch das Weingebiet Napa bei San Francisco Bild: AP/AP

Waldbrände in Kaliforniens Weingebieten ausser Kontrolle ++ Mindestens zehn Tote



Schnell um sich greifende Buschbrände in der Weinregion im Norden Kaliforniens haben nach Behördenangaben mindestens zehn Menschenleben gefordert. Über 20'000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen. In Santa Rosa kam es zu Plünderungen.

Allein sieben Menschen starben im Bezirk Sonoma County, wie die Polizei  mitteilte. Zahlreiche Menschen seien verletzt worden und einige würden vermisst.

Die Brände nördlich der Bucht von San Francisco hatten sich wegen starker Winde über Nacht rasch ausgebreitet. Insgesamt wüteten derzeit rund 15 Brände weitgehend unkontrolliert in acht nördlichen Bezirken des US-Bundesstaats. Darunter sind auch die Hauptweinanbaugebiete in Napa und Sonoma. 1500 Wohnungen und Geschäfte wurden zerstört.

Smoke rises as a wildfire burns in the hills east of Napa, Calif., Monday, Oct. 9, 2017. Wildfires whipped by powerful winds swept through Northern California sending residents on a headlong flight to safety through smoke and flames as homes burned. (Michael Short/San Francisco Chronicle via AP)

Wegen der Waldbrände wurde der Notstand ausgerufen.  Bild: AP/San Francisco Chronicle

Ein Feuer nahe der Stadt Santa Rosa mit 175'000 Einwohnern vernichtete eine Fläche von mehr als 80 Quadratkilometern, wie die Feuerwehr mitteilte. Anwohner wurden aufgefordert, bedrohte Wohngebiete rasch zu verlassen. In mehreren Bezirken blieben Schulen und Behörden am Montag geschlossen.

Napa County firefighter Jason Sheumann sprays water on a home as he battles flames from a wildfire Monday, Oct. 9, 2017, in Napa, Calif. More wastewater has been discharged into the Niagara River in the latest in a series of overflows since a discharge blackened water near Niagara Falls in view of summer tourists. (AP Photo/Rich Pedroncelli)

Feuerwehrleute kämpfen verzweifelt gegen die Flammen.  Bild: AP/AP

Ausgangssperre verhängt

Es wurde eine Ausgangssperre in der Zeit zwischen Sonnenunter- und aufgang verhängt, um Plünderungen von Geschäften zu verhindern. Wer dagegen verstosse, laufe Gefahr festgenommen zu werden, sagte Polizeichef Craig Schwartz. Aus Stadtteilen waren bereits Plünderungen gemeldet worden.Der kalifornische Gouverneur Jerry Brown rief am Montag den Notstand für die Bezirke Napa, Sonoma und Yuba aus. Auf diese Weise sollen schnell Hilfsmittel und Helfer zur Verfügung gestellt werden. Tausende Häuser seien bedroht, hiess es in der Erklärung des Gouverneurs.

Ungewöhnlich hohe Temperaturen im Sommer und Trockenheit in grossen Teilen des Westens der USA haben in den letzten Monaten die Brandgefahr in vielen Gebieten verstärkt. (sda/afp/dpa)

5000 Feuerwehrleute kämpfen gegen Waldbrände in Kalifornien

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

BAG: 4382 neue Fälle, 101 Tote

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Donald Trump bastelt sich eine Dolchstosslegende

Das Verhalten des abgewählten Präsidenten erinnert an einen verrückten König. Doch leider gilt: Ist es auch absurd, so hat es doch Methode.

Drei Millionen Dollar musste das Trump-Team aufwerfen, um eine neue Auszählung der Stimmen im Bundesstaat Wisconsin zu erreichen. Nun liegt das Resultat dieser Nachzählung vor: Joe Biden hat 87 Stimmen hinzu gewonnen. Wisconsin hat deshalb den Sieg des Demokraten offiziell bestätigt.

Nicht nur im mittleren Westen blamiert sich Trump. Auch in Arizona hat der republikanische Gouverneur Doug Doucey, ein enger Verbündeter von Trump, Bidens Sieg verkündet. Damit haben sämtliche Swingstates Trumps …

Artikel lesen
Link zum Artikel