International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bis zu 670 Plastikteile liegen auf «Henderson Island» an einem Quadratmeter Strand. Bild: EPA/AAP/IMAS

Gigantische Mengen Plastikmüll: Am Strand dieser Insel will man nicht baden gehen

16.05.17, 15:52


Im Umkreis von 5000 Kilometern gibt es weder menschliche Siedlungen noch eine Industrie – dennoch ist die Südseeinsel «Henderson Island» von Plastikmüll übersät. 

Auf der Insel fanden Forscher der University of Tasmania fast 38 Millionen Plastikteile mit einem Gewicht von 17.6 Tonnen. Jeden Tag kommen 27 Teile pro Quadratmeter hinzu. Die Entdeckung zeigte, wie selbst entlegene Inseln zu einer Sammelstätte für den weltweit wachsenden Plastikmüll werden, sagten die Wissenschaftler. 

Müll – soweit das Auge reicht. Bild: AP/Jennifer Lavers

Henderson Island liegt im Südpazifik und zählt zum Unesco-Weltkulturerbe – wegen der aussergewöhnlichen Schönheit und Unberührtheit. Dass die Insel bei genauerem Hinsehen alles andere als unberührt ist, zeigte die kürzlich vorgenommene Untersuchung.

Zwischen Mai und August 2015 wurden zahlreiche Abschnitte der Strände von «Henderson Island» untersucht. Das Ergebnis: Nirgends sonst auf der Welt wurde bisher eine grössere Plastikmülle-Dichte gefunden. Die Forscher fanden Dinge wie Fischereizubehör, Strohalme, Besteck und Zahnbürsten. 

Krabben auf der Insel nutzen den Plastikmüll als Gehäuse.  Bild: AP/Jennifer Lavers

Henderson Island liegt am westlichen Rand des Südpazifik-Wirbels, einem bekannten Müllstrudel der Weltmeere, in denen sich Plastikteile ansammeln. Bei einigen Teilen konnten die Forscher die Herkunft feststellen. Viele davon stammten demnach aus Asien und Südamerika. (ohe)

Plastikmüll im Meer

Das könnte dich auch interessieren:

Familientrennungen an der US-Grenze: TV-Moderatorin bricht in Tränen aus

Haris Seferovic: «Irgendwann ist genug und dann platzt der Kragen»

EXKLUSIV: Hier erfährst du, wer die WM gewinnen wird! (Spoiler: Ich, der Picdump 😒)

«Die roten Linien werden eher dunkelrot»: Wie man in Brüssel die Schweiz sieht

Traum oder Albtraum? So ist es, als CH-Rock'n'Roll-Band in den USA auf Tour zu sein

Erdogans Schlägertrupp auf dem Vormarsch in die Schweiz

Mit dieser Begründung brechen 37 Studenten Prüfung ab

Schweizer Fussballfans verirren sich an die ukrainische Front

Netta sang zum Abschluss der Pride – aber vorher gab es wüste Szenen

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

Diese 19 Fails für bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

Warum das Kämpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Eine Szene – viele Wahrheiten 

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von Zürich aus der Fahrerperspektive aus

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird Millionär» an dieser super einfachen Frage – und du?

Was vom Bordmenü übrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

Unerträgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
7
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • hueberstoebler 26.07.2017 00:02
    Highlight warum genau haben wir das flaschenpfand in der schweiz nicht mehr?
    2 0 Melden
  • Gummibär 16.05.2017 21:40
    Highlight Erschütternd.
    Der Mensch ist das schädlichste, giftigste, rücksichtsloseste Lebewesen, das die terrestrische Natur je hervorgebracht hat. Zudem das einzige, welches die Auswirkung seines Tuns auf die Umwelt kognitiv erfassen kann. Und trotzdem weitermacht.
    30 1 Melden
  • jellyshoot 16.05.2017 19:50
    Highlight das ist auch auf bali in der nebensaison (leider) völlige normalität :(((
    13 0 Melden
    • jellyshoot 16.05.2017 19:53
      Highlight ...
      10 1 Melden
  • Wolf2000 16.05.2017 19:10
    Highlight Ich verstehe es nicht. Ist es so schwer seinen Abfall wider mit zu nehmen und richtig zu entsorgen?!? Und wenn es auch die Ziggi ist.
    31 5 Melden
    • Leider Geil 18.05.2017 08:00
      Highlight Leider ist es so, dass es in vielen Ländern keine Kehrichtabfuhr gibt. Bin gerade auf den Philippinen und hier ist in der Provinz das Problem sehr ausgeprägt: alles ist in Plastik verpackt und Konzerne wie Nestlé verkaufen alles in kleinst Verpackungen, da die Kaufkraft gering ist. Eigentlich jede Verpackung wird an Ort und Stelle am Boden geschmissen, sei es am Strand, im eigenen Garten, in der Natur oder im Reisfeld. Ab und zu wirds teilweise zusammengewischt und angezündet. Vieles wird in der Regenzeit ins Meer gespült. Die Leue können nichts dafür, da Sie nicht aufgeklärt werden!
      3 0 Melden
    • hueberstoebler 26.07.2017 00:05
      Highlight @wolf2000
      ich kenne viele menschen, einige auch aus meiner familie, die dafür schlicht zu faul sind.

      batterien in der müll, weil "ich trenne ja schon PET, alles kann ich auch nicht machen viel zu grosser aufwand" oder "fertig gerüstetes gemüse in der plastikverpackung ist viel einfacher als selber zu rüsten".

      japan wäre ein beispiel für alle: seit d giftgasanschlag in der ubahn fast keine öffentlichen mülleimer mehr, aber jeder nimmt den müll mit nach hause und trennt ihn dort.
      2 0 Melden

An unserem Plastik werden selbst noch unsere Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Enkel «Freude» haben

100 bis 142 Millionen Tonnen. So viel Müll soll sich nach Schätzungen bereits in unseren Weltmeeren befinden. Fast drei Viertel davon ist Kunststoff und wird auch noch vorhanden sein, wenn unsere Ur-Ur-Ur-Ur-Enkel im Meer schwimmen gehen. 

Das grösste Problem sind dabei vor allem Plastikflaschen, welche schätzungsweise bis zu 450 Jahre brauchen, um sich zu zersetzen. Mit Sicherheit kann man das nicht sagen, denn die erste Plastikflasche ist noch nicht einmal 80 Jahre alt. Theoretisch …

Artikel lesen