DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Von A wie Apfelpfannkuchen bis M wie Makkaroni-Auflauf: Das sind unsere Lieblingsrezepte!

Bild: shutterstock



Was mein Team an einem beliebigen Mittag alles so isst, hat mein Konkurrent liebster Arbeitskollege Oliver Baroni bereits zusammengetragen. Doch welche Gerichte bevorzugen meine Arbeitsgspännli, wenn sie selbst am Herd stehen? Zu jedem Buchstaben (heute A–M) folgt eins der liebsten Rezepte meiner Team-Kollegen. 

A wie Apfelpfannkuchen

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Milch mit Mehl und Salz verrĂĽhren.
  2. Eier dazugeben und mit dem Mixer unterschlagen.
  3. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und die Viertel in dünne Scheiben schneiden.
  4. Zitronensaft und Zucker untermischen.
  5. Etwas Butter in der Pfanne anbraten und einen Viertel vom Teig einfĂĽllen und glatt streichen.
  6. Ein Viertel von den Apfelscheibchen obenauf legen. 2 Minuten backen.
  7. Sobald die Teigränder goldbraun sind, wenden.

B wie Bagel mit Lachs

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Trockenhefe mit dem Schneebesen in das Wasser einrĂĽhren und 10 Minuten quellen lassen.
  2. Ăśbrige Zutaten fĂĽr die Bagel in einer grossen SchĂĽssel gut vermischen.
  3. Mischung unter das Mehl heben und gut verkneten. 
  4. Teig abgedeckt an einem warmen Ort fĂĽr mindestens 1 Stunde gehen lassen.
  5. Teig in acht gleich grosse StĂĽcke teilen und zu ringförmigen Bageln formen. 
  6. Bagel mit Körnermischung garnieren und bei 200 Grad für 20 Minuten backen.
  7. Nach Belieben mit Lachs, Frischkäse oder Avocado servieren.

C wie Caesar Salad

bild:: shutterstock

Zutaten

Salat

Sauce

Zubereitung

  1. Salat in einer SchĂĽssel anrichten.
  2. FĂĽr die Sauce die gesamten Zutaten bis auf das Ă–l in einen hohen Becher geben und mit einem Mixer pĂĽrieren.
  3. Das Öl langsam unter ständigem Weiterschlagen einlaufen lassen, bis eine cremige Sauce entstanden ist.
  4. Toastbrot entrinden, in kleine WĂĽrfel schneiden und in heissem Ă–l mit Knoblauch rundum kross braten.
  5. Sauce über den Salat geben, gut vermischen und mit reichlich geriebenem Parmesankäse und den Croutons bestreut servieren.

Und weil C der tollste Buchstabe ist, gleich noch ein Rezept:

C wie Chicken Pie

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken.
  2. Zucchetti in StĂĽcke schneiden.
  3. Poulet wĂĽrzen und kurz mit etwas Butter anbraten.
  4. Morcheln 20 Minuten im lauwarmem Wasser einweichen lassen.
  5. Halb durchgebraten in eine Gratinform geben.
  6. Zwiebeln und Knoblauch mit den Zucchettistücken und Champignons anbraten. Mit Weisswein ablöschen.
  7. Crème fraĂ®che dazugeben und die Morcheln dazukippen. Kräftig wĂĽrzen und ein paar Tropfen Worcestershiresauce dazugeben.
  8. Die ganze Gratinform ĂĽbers Poulet leeren.
  9. Am Schluss den Blätterteig darüber spannen und in der Mitte ein kleines Loch in den Teig schneiden, damit der Pie atmen kann.
  10. Bei 200 Grad fĂĽr 20 Minuten backen. 

D wie Dim Sum

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Rüebli schälen, in feine Streifen schneiden. Zucchini grob raspeln.
  2. Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken.
  3. Mangofruchtfleisch schälen und fein würfeln. Cashewkerne grob hacken.
  4. Öl in einer Pfanne erhitzen und Sprossen, Zucchini, Rüebli, Lauchzwiebeln, Ingwer und Knoblauch darin dünsten. Mit Sojasauce ablöschen.
  5. Masse beiseitestellen und abkĂĽhlen lassen.
  6. Mango und Cashewkerne unter die Masse heben. Mit Hoisinsauce abschmecken.
  7. Dumplingteig auf der Arbeitsfläche nebeneinander ausbreiten.
  8. Füllung gleichmässig darauf verteilen.
  9. Teigränder sehr dünn mit Wasser bestreichen.
  10. Kreise zu Halbmonden zusammenfalten. Rand der Teigtäschchen leicht zusammenschieben, so dass gleich grosse Falten entstehen. Falten vorsichtig fest drücken.
  11. Wasser zum Kochen bringen und Dim Sum zugedeckt bei mittlerer Hitze 8–10 Minuten dämpfen.

E wie Eierschwämmlisuppe

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Eierschwämmli in Stücke schneiden und in einer Pfanne mit etwas Butter rösten.
  2. Einige StĂĽcke fĂĽr die Garnitur aufheben.
  3. Kartoffeln in WĂĽrfel schneiden.
  4. Zwiebel schälen, hacken und in einer Pfanne mit etwas Butter anschwitzen.
  5. Eierschwämmli beigeben und mit Gemüsebouillon aufgiessen.
  6. KartoffelwĂĽrfel dazugeben und bei niedriger Temperatur etwa 25 Minuten kochen.
  7. Suppe mit Mixstab pĂĽrieren.
  8. Nochmals kurz aufkochen, Schlagrahm einrĂĽhren und mit Salz und Pfeffer wĂĽrzen.
  9. Suppe mit den ĂĽbrigen Eierschwämmli garnieren. 

F wie Falafel

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Eine grosse SchĂĽssel mit kaltem Wasser fĂĽllen und die Kichererbsen ĂĽber Nacht darin einweichen. Abgiessen.
  2. Am nächsten Tag abgiessen.
  3. In einen grossen Topf geben und mit Wasser bedecken.
  4. Aufkochen und etwa 60 Minuten lang weichkochen.
  5. Petersilie, Zwiebel und Knoblauch fein hacken.
  6. Kichererbsen, Zwiebel, Knoblauch, Petersilie, KreuzkĂĽmmel, Koriander und Backpulver miteinander vermengen.
  7. Mit einem KĂĽchenmixer zu einer cremigen Paste pĂĽrieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Aus dem Teig nicht mittelgrosse Kugeln formen.
  9. Kugeln mit etwas Ă–l anbraten. 

G wie Gulasch

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. RĂĽebli in dicke StĂĽcke schneiden.
  2. Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden.
  3. Öl in einem grossen Topf stark erhitzen und das Fleisch von allen Seiten kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Zwiebeln, RĂĽebli, Paprikapulver und Tomatenmark zum Fleisch geben.
  5. Wein und Bouillon dazugiessen und zugedeckt bei milder Hitze fĂĽr 1 Stunde schmoren.

H wie Hörnli mit Ghackets

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Zwiebel schälen und fein hacken.
  2. RĂĽebli und Sellerie in kleine WĂĽrfel schneiden.
  3. Bratbutter in einer Pfanne heiss werden lassen und Hackfleisch anbraten.
  4. Zwiebel, RĂĽebli und Sellerie beigeben und kurz anbraten.
  5. Wein dazugiessen.
  6. Bouillon und alles andere beigeben. Zugedeckt ca. 30 Min. köcheln.
  7. Hörnli nach Packungsanleitung zubereiten und mit Fleisch und Parmesan servieren.

I wie Imam Bayildi

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Von den Auberginen der Länge nach 4 Streifen abschälen, so dass die Auberginen rundherum gestreift aussehen.
  2. Zwiebel, Knoblauch und Petersilie schälen und hacken.
  3. Tomaten und Paprika in kleine WĂĽrfel schneiden.
  4. In der Mitte teilen und mit Hilfe eines Löffels gleichmässig aushöhlen. Für 30 Minuten in Salzwasser einlegen, damit sie nicht braun werden.
  5. In der Zwischenzeit kannst du die Füllung vorbereiten. In etwas Olivenöl Zwiebeln, Knoblauch und Paprika leicht anbrate, bis sie glasig werden.
  6. Anschliessend Tomaten, Salz, Pfeffer zugeben und etwa 10 Minuten bei schwacher Hitze mit halb geschlossenem Deckel schmoren lassen.
  7. Zum Schluss noch die Petersilie untermischen und abschmecken.
  8. Auberginen aus dem Salzwasser nehmen, trocken tupfen und in der Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten, bis sie von allen Seiten gleichmässig goldbraun werden.
  9. Auberginenhälften in eine flache Ofenform geben und mit der Mischung füllen.
  10. Mit einigen Tomatenscheiben garnieren und Olivenöl drüber geben.
  11. Im Ofen bei 180 Grad fĂĽr 45 Minuten garen.

J wie Jakobsmuscheln

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Jakobsmuscheln in 2 Scheiben schneiden.
  2. Zwiebeln in dĂĽnne Streifen schneiden.
  3. Etwas Erdnussöl in der Bratpfanne erwärmen und Jakobsmuscheln auf mittlerer Hitze kurz anbraten. 
  4. Zwiebeln hinzugeben und leicht anbraten und mit Zitronensaft ablöschen.
  5. Mit Salz und Pfeffer wĂĽrzen.

K wie Käseomelette mit Lachs

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Eier, Mehl und Milch zu einer zähflüssigen Masse anrühren. Wichtig: Kein Wasser, nur Milch! Damit das Ganze schön deftig wird.
  2. Masse in die Pfanne geben, so dass der Boden schön bedeckt ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Pfanne so schwenken, dass der Teig sich gleichmässig auf der ganzen Fläche verteilt. Sobald die Teigränder goldbraun sind, wenden.
  4. Die eine Hälfte grosszügig mit Greyerzer belegen.
  5. Rauchlachs darĂĽber legen.  
  6. Teig der unbelegten Hälfte über die andere legen. Nochmals erhitzen, wenden und nochmals erhitzen – bis der Käse geschmolzen ist.

L wie Lachs-Fusilli

Zutaten

Zubereitung

M wie Makkaroni-Auflauf

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Makkaroni nach Packungsanleitung zubereiten.
  2. Backofen auf 225 °C (Umluft 200 °C) vorheizen.
  3. BĂ©chamelsauce mit Milch aufkochen.
  4. Käse zur Sauce raspeln.
  5. Makkaroni in eine gefettete Form schichten, dazwischen mit Sauce begiessen.
  6. Zum Schluss restliche Sauce über dem Auflauf verteilen und mit etwas Käse bestreuen.
  7. Im Ofen bei 220 Grad fĂĽr 20 Minuten backen.
Nächste Woche geht's dann weiter mit Teil 2! 

Bis dahin ... einen guten Appetit!

Auch immer gut: Knusprige Pizzen!

Apropos Alphabet: «Warum heisst es eigentlich ii-Be und nicht Ypsilon-B»?

Video: watson/Emily Engkent

Das passende Dessert findest du hier:

Matschige Bananen ĂĽbrig? Verwende sie fĂĽr diese leckeren Rezepte!

Link zum Artikel

Die 8 weltbesten Schoggi-Kuchen-Rezepte, die du unbedingt ausprobieren musst

Link zum Artikel

Das beste Schoggi-Glace machst du ab heute selber! (Und 9 weitere Rezepte)

Link zum Artikel

TschĂĽss, Zucker! Diese 8 leckeren Dessert-Rezepte kommen ohne dich aus

Link zum Artikel

Überraschung! 5 leckere Kuchen-Rezepte mit «Ohhh»-Ef­fekt

Link zum Artikel

So einfach machst du deine Schokoriegel selbst 🍫

Link zum Artikel

In diesen 7 Desserts ist GemĂĽse drin, also darfst du auch 3 StĂĽck davon essen

Link zum Artikel

10 leckere Honig-Rezepte fĂĽr fleissige Bienchen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstĂĽtze uns per BankĂĽberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Weil Saison: 6 sexy Bärlauch-Rezepte für den Frühling

Es ist Bärlauchsaison! Ein Glück, wer einen eigenen Garten mit Bärlauchbewuchs hat – der kann ruckzuck gehörige Mengen ernten. Aber auch für uns Mindergesegneten ist es kein Ding der Unmöglichkeit, Bärlauch aufzuspüren, derart weitverbreitet ist das Kraut in unseren Breitengraden (und zur Not findet man ihn aktuell auch im Supermarkt beim Shopping-Lieferdienst). Wild geerntet ist es aber nicer, denn die Blüten lassen sich als hübsche Garnitur verwenden ... kurzum: Grund genug, ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel