DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Taylor Swift und Katy Perry
Taylor Swift und Katy PerryBild: Invision/AP/Invision
People-News

Taylor Swift und Katy Perry haben Frieden geschlossen 😍 (hatten die überhaupt Streit?!)

12.06.2019, 11:4012.06.2019, 12:10

Damit hätte wohl keiner mehr gerechnet: Die seit Jahren verfeindeten Popstars Taylor Swift und Katy Perry haben offenbar ihr Kriegsbeil begraben. Zumindest, wenn man Katy Perrys Instagram-Post vom vergangenen Dienstag Glauben schenken möchte.

Katy Perrys «Friedenspost» auf Instagram an Taylor Swift

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

feels good 🧡 @taylorswift

Ein Beitrag geteilt von KATY PERRY (@katyperry) am

Aber fangen wir weiter vorne an...

Warum waren Taylor Swift und Katy Perry überhaupt zerstritten?

Vermutet wird, dass der Streit 2011 angefangen habe, als Taylor Swift mit ihrem Album «Red» getourt ist. Während der Tour sprangen ihr drei ihrer Tänzer dann ab. Der Grund: Sie tourten stattdessen mit Katy Perry auf ihrer «Prism»-Tour.

Einer der Tänzer, Lockhart Brownlie, erklärte 2013 in einem Interview der australischen Nachrichtenseite »The Examiner«, dass Perry wie Familie für ihn sei und er daher Swifts Tour verlassen habe. »Wir haben auf Taylor's Tour eh nicht wirklich getanzt, also war mir etwas langweilig und ich wollte unbedingt eine Promo-Tour machen."

Alles schön und gut, aber Taylor Swift habe die Aktion als Sabotage-Versuch Perrys gesehen und veröffentlichte 2014 den Song «Bad Blood» und ein eindeutiges Interview, in dem sie einer Kollegin vorwarf:

«Sie hat versucht, meine gesamte Arena-Tour zu sabotieren. Sie hat versucht mir ein paar Menschen wegzuheuern.»
Taylor Swift im Rolling Stone

Um das Ganze an dieser Stelle kurz zu fassen: Die Sache ging dann einige Jahre hin und her. Bis jetzt. Denn nun postete Katy Perry die Friedens-Cookies auf Instagram.

Da Taylor Swift bekanntlich die Queen der «Social Media Hinweise» ist, wenn es um bevorstehende Projekte geht, sorgt der Post, in dem Katy Perry sie verlinkt, hat für viel Spekulation bei den Fans.

Ist das etwa mehr als nur ein Friedensbeweis? Könnte dahinter eine Zusammenarbeit der Sängerinnen stecken? Vielleicht sogar ein gemeinsamer Song? Könnte die Bildunterschrift «Feels So Good» oder der vermeintliche Ort des Bildes «Let's Be Friends» etwa der Titel des gemeinsamen Projektes sein? Hier ein paar Reaktionen:

(jr)

Bang Bang Instagram!

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Katy Perrys Super Bowl Halbzeitshow

1 / 6
Katy Perrys Super Bowl Halbzeitshow
quelle: epa / larry w. smith
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Drake mit eigener Luxus-Boeing

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Warum Google Pizzas statt Samichläuse zeigte
Google feiert die Geschichte der Pizza mit einem interaktiven Google Doodle. Warum du heute keinen Samichlaus auf der Google-Startseite vorfindest, erfährst du hier.

Wer heute auf Google unterwegs ist, sucht den Samichlaus vergeblich. Stattdessen ist die Seite mit verschiedenen Pizzen belegt tauchen auf der Startseite unterschiedliche Pizzas.

Zur Story