Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sirenen

Odysseus hat den Sirenentest bestanden: Er liess sich an den Mast anbinden, damit er dem betörenden Gesang nicht erliegt 😎. 

Heulten bei dir auch die Sirenen? Wir wissen warum



Zuerst geben wir mal Entwarnung, es besteht keine Gefahr. Jeweils am ersten Mittwoch des Monats Februar findet in der Schweiz der jährliche Sirenentest statt. Dabei wird die Funktionsbereitschaft nicht nur der Sirenen des «Allgemeinen Alarms», sondern auch jener des «Wasseralarms» getestet.

Ausgelöst wird um 13.30 Uhr in der ganzen Schweiz das Zeichen «Allgemeiner Alarm», ein regelmässig auf- und absteigender Heulton von einer Minute Dauer. Die Sirenenkontrolle darf bis 14.00 Uhr weitergeführt werden.

Ab 14.15 Uhr bis spätestens 15.00 Uhr wird im gefährdeten Gebiet unterhalb von Stauanlagen das Zeichen «Wasseralarm» ausgelöst. Es besteht aus zwölf tiefen Dauertönen von je 20 Sekunden in Abständen von je 10 Sekunden. Insgesamt werden rund 7200 stationäre und mobile Sirenen auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft.

Heute ist Sirenentest, du weisst, was das heisst!

abspielen

Video: watson

Bei Alarm richtig reagieren

Wenn das Zeichen «Allgemeiner Alarm» ausserhalb des angekündigten Sirenentests ertönt, bedeutet dies, dass eine Gefährdung der Bevölkerung möglich ist. In diesem Fall ist die Bevölkerung aufgefordert, Radio zu hören, die Anweisungen der Behörden zu befolgen und die Nachbarn zu informieren. Der «Wasseralarm» bedeutet, dass man das gefährdete Gebiet sofort verlassen soll. Weitere Hinweise und Verhaltensregeln finden sich auf Alertswiss und auf Teletext, Seite 680.

Erstmals Alarm über App

Dieses Jahr wird erstmals auch über die App Alertswiss alarmiert. Die Bevölkerung wird vom Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) aufgefordert, die App auf den Smartphones zu installieren.

Neben den Sirenentests werden Alarmmeldungen erstmals auch als Push-Meldung über die Alertswiss-App auf Smartphones sowie als Online-Publikation auf der Alertswiss-Website verbreitet. Parallel zur ersten Auslösung des Allgemeinen Alarms werden sämtliche Kantone über die Alertswiss-Kanäle eine Test-Alarmmeldung verbreiten. (whr)

Aktuelle Polizeibilder

Vodka: Die häufigste Todesursache unter Russlands Männern

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

Biden, Warren oder Sanders? Das Rennen der Demokraten wird zum Dreikampf

Link zum Artikel

Jack Ma tritt als Alibabas Vorsitzender offiziell zurück, aber ...

Link zum Artikel

Das sind die 50 besten Spieler in «FIFA 20» – Piemonte Calcio zweimal in den Top 15

Link zum Artikel

12 neue Serien, auf die du dich im Herbst freuen kannst

Link zum Artikel

In China sind gerade 100 Millionen Schweine gestorben – das musst du wissen

Link zum Artikel

Hat Bill Gates ein schmutziges Geheimnis?

Link zum Artikel

In Jerusalem verschwinden hunderte Katzen auf mysteriöse Weise – was ist bloss los?

Link zum Artikel

«... dann laufen sie hier 3 Tage besoffen mit geklauten Stadion-Dingen rum»

Link zum Artikel

Mit 16 der jüngste Torschütze in Barças Klub-Geschichte – 8 Fakten zu Ansu Fati

Link zum Artikel

Boris Johnson verliert wegen eines Überläufers die Mehrheit und ist jetzt in argen Nöten

Link zum Artikel

Ausschreitungen bei Demo in Zürich

Link zum Artikel

Xherdan Shaqiris Alleingang ist ein fatales Zeichen

Link zum Artikel

Auch Android und Windows von massivem Hackerangriff betroffen – was wir bislang wissen

Link zum Artikel

«Diese Wahlen widerlegen eine oft genannte These über die AfD»

Link zum Artikel

Wawrinka über Djokovic: «Dass er den Platz so verlassen muss, ist natürlich nicht schön»

Link zum Artikel

«Soll ich die offene Beziehung mit dem 10 Jahre Älteren beenden?»

Link zum Artikel

Messi darf Barça ablösefrei verlassen +++ Pa Modou wieder beim FC Zürich

Link zum Artikel

Kim Tschopp zeigt den grossen Unterschied zwischen Realität und Instagram

Link zum Artikel

Wie viel Schweizer Parteien auf Facebook ausgeben – und warum wir das wissen

Link zum Artikel

Der Roadie, der mich Backstage liebte (und mir biz Haare ausriss)

Link zum Artikel

Für Huawei kommts knüppeldick – neue Handys müssen auf Google-Apps verzichten, sagt Google

Link zum Artikel

Die Hockey-WM lehnt den «Eisenbahn-Deal» ab – und das ist schlicht lächerlich

Link zum Artikel

Netflix bringt 10 Filme in die Kinos – und die hören sich grossartig an

Link zum Artikel

Verrückt, aber wahr – Stuckis Sieg, der keiner war

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
26
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Raudrhar 06.02.2019 15:22
    Highlight Highlight Mir fällt da vor allem immer das hier ein ^.^
    Play Icon
  • Don Quijote 06.02.2019 15:01
    Highlight Highlight Die App ist also eine gute Sache, habe erst jetzt davon erfahren.

    Stellt sich nur die Frage, was mit den Push ist, wenn das Handy stummgeschaltet bzw. im Nicht-Stören-Modus ist. Kommen die Russen, dann will ich dennoch gestört werden ;-)
    • Magenta 06.02.2019 15:16
      Highlight Highlight Du kannst es so einstellen, dass der Push resp. die akustische Warnung trotz Stummschaltung und Nicht-Stören-Modus reinkommt. Hab's extra genau so eingestellt, und es hat perfekt geklappt!
    • Don Quijote 06.02.2019 15:37
      Highlight Highlight iPhone auch? Wenn ja, wo? Da ist die App m.E. eher spartanisch zurzeit.
    • Magenta 06.02.2019 16:53
      Highlight Highlight Das weiss ich leider nicht, Don Quijote. Ich bin ein Androide. ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hans Jürg 06.02.2019 14:34
    Highlight Highlight Und ich dachte, Neymar wäre in der Nähe...
  • henkherrmann 06.02.2019 14:03
    Highlight Highlight Was "sinnvoll"?! Hier auf Arbeit haben wir uns blöd angeguckt. - Ist das was? - Was ist das? - Keine Ahnung. Test vielleicht ... und dann das Beste: - sollen wir ein Radio einschalten - "muhaaahaha!" *brüllendes Gelächter. jeder kümmert sich wieder um seins*
    Radio - die Idee überhaupt (XD
    Oder sollte man für den Internet-Gau-Fall wieder eines in jeden Flur stellen?
    Sirenen-Sinn-Und-Verstand-Test.
    Was für eine Welt heute.

    Epilog: Und wir wären also alle schon vergilbt, wenn die Senfgassirene echt gewesen wäre ...
    • Magenta 06.02.2019 14:39
      Highlight Highlight Jedes kleine Kind weiss, dass am ersten Mittwoch im Februar ab 13.30 Uhr Sirenentest ist. Zudem wird es im Vorfeld ja auch breit angekündigt. Und by the way: Ein batteriebetriebenes Radio gehört nach wie von in jeden Haushalt.
    • henkherrmann 06.02.2019 15:29
      Highlight Highlight hier waren eben keine kleinen Kinder sondern erwachsene Eingeborene, offensichtlich nicht vorangekündigte und Radio hat hier niemand am Arbeitsplatz.

      und wer gerade aus der hier versammelten SocialMedie-Community hat denn noch ein Radio?
    • El Vals del Obrero 06.02.2019 15:31
      Highlight Highlight Ein Problem könnte da noch sein, dass UKW ja bald abgeschafft werden soll.

      DAB-Radios gibt es ja zwar auch mit Batterien. Aber es könnte fraglich sein, ob Leute, die nur für solche Situationen ein Batterieradio haben, extra ein neues kaufen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pasch 06.02.2019 13:44
    Highlight Highlight .
    Play Icon
  • Tomtom64 06.02.2019 13:37
    Highlight Highlight App ist noch etwas langsam ...
    Benutzer Bild
    • Magenta 06.02.2019 14:40
      Highlight Highlight Wundert mich, dass Bern bei Dir am schnellsten war 😂
  • TheGreenOne 06.02.2019 13:35
    Highlight Highlight Habe die App vor einigen Monaten installiert und war gerade etwas schockiert, als mein Handy Sirenentöne von sich gegeben hat, als ich die Push-up Benachrichtigung erhalten habe. Auf jeden Fall eine gute und sinnvolle Sache!
    • Magenta 06.02.2019 14:38
      Highlight Highlight Ich auch, hab' sogar noch Kollegen und Familie auf den App-Test aufmerksam gemacht und heute Morgen auch nochmals daran gedacht – bin aber trotzdem fast vom Stuhl gefallen 😂
  • Flint 06.02.2019 13:33
    Highlight Highlight Nicht ein alter Zopf langsam? Hier im Skigebiet hört man nichts.
    • Snowy 06.02.2019 13:42
      Highlight Highlight Gerade wenn man z.B. am baden an einem Flussufer ist, ist eine Sirene das einzige was nützt.

      Und in Katastrophensituationen könnte z.B. das Handynetz gestört sein.
    • Beggride 06.02.2019 13:44
      Highlight Highlight Vielleicht sind laute Sirenen bei Lawinenstufe 3 nicht gerade sinnvoll??
    • SemperFi 06.02.2019 17:56
      Highlight Highlight Fernauslösung durch Sirenen 😂😂😂
  • ni_ri 06.02.2019 13:30
    Highlight Highlight Haha nach fünf Sekunden heulen wisst ihr es schon😂

Wenn der Mensch überflüssig wird – so beeinflusst die Digitalisierung die Versicherungen

Künstliche Intelligenz wird schon bald Tausende von Jobs kosten. Eine gewaltige Herausforderung – auch für Sozialversicherungen.

Das Ende der Dummheit naht. So prophezeit es Zukunftsforscher Lars Thomsen. Was er damit meint? Schon bald, in drei bis fünf Jahre, so seine Prognose, werden wir mit unseren Computern sprechen, Dialoge führen. Sie werden unsere E-Mails durchforsten, Wichtiges von Unwichtigem trennen, einzelne Anfragen gleich selbst beantworten, anderes dem Anwender zur Entscheidung überlassen. Maschinen werden lernfähig, wir impfen ihnen in Form von Software Intelligenz ein. Künstliche Intelligenz.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel