Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Alles ausgezählt: Die SVP kassiert 2 Schlappen, das BGE holt 23% Ja – der Abstimmungssonntag im Rückblick

05.06.16, 10:08 05.06.16, 17:11


Ticker: 05.06.2016 - Abstimmungssonntag

Das könnte dich auch interessieren:

«Who is America?» – 7 Fakten über die neue Skandal-Show von Sacha Baron Cohen

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur WM 2022 in Katar

Hat die Queen gerade Trump getrollt? Diese Bloggerin ist davon absolut überzeugt

Ein kleiner Vorgeschmack, was uns bei der nächsten WM erwartet

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

Das sind die Tops und Flops der WM

Grosse Zustimmung für Frauenrentenalter 65 

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

73
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
73Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • 7immi 05.06.2016 20:03
    Highlight "Die SVP kassiert 2 Schlappen, das BGE holt 23% Ja"
    ... man kann alles drehen und wenden wie man will...
    wie wärs mit "volk verhindert krassen systemwechsel" oder "volk entscheidet gemässigt" usw.
    das ewige gutreden vom schlechten resultat wird immer bei den anderen kritisiert. selber darf man es aber. das volk hat entschieden und basta. in diesem fall sogar sehr deutlich.
    7 7 Melden
  • TheMan 05.06.2016 18:40
    Highlight Wen die Meinungsfreiheit bei Watson nicht toleriert wird. Zensur pur.
    4 16 Melden
    • Soli Dar 05.06.2016 21:54
      Highlight Deine Freiheit hört dort auf wo die eines anderen beginnt...
      2 0 Melden
  • Claude_M 05.06.2016 18:24
    Highlight Der Röstigraben ist tot!
    Lang lebe der (Input erwartet)-Graben!
    1 5 Melden
  • Einer Wie Alle 05.06.2016 18:24
    Highlight Die Mitte (und die FDP) haben gesiegt und hatten recht :)
    6 6 Melden
    • Soli Dar 05.06.2016 19:44
      Highlight fairerweise müsste man den Bundesrat und die SP ebenfalls dazu zählen. Im gegensatz zur SP waren sowohl FDP-Gössi als auch CVP-Pfister ursprünglich an vorderster Front für die maslose Milchkuh-Initiative.
      5 0 Melden
  • Imfall 05.06.2016 17:17
    Highlight Die SVP kassiert 2 Schlappen, das BGE holt 23% Ja

    interessante überschrift... ich bin kein svp wähler, aber "2 schlappen für die svp und 77% nein zum bge" wäre irgendwie passender
    46 14 Melden
    • Bijouxly 05.06.2016 18:06
      Highlight Hab ich auch gedacht. Die Schlappe vom BGE ist grösser als jene von der SVP...
      14 8 Melden
    • Pipapo 05.06.2016 19:00
      Highlight Habe immer gedacht, die SVP dreht die Resultate in dieser Manier...😂
      9 4 Melden
  • leu84 05.06.2016 17:12
    Highlight Das Volk hat gesprochen
    22 5 Melden
  • Alex Dübelzwirbler 05.06.2016 16:19
    Highlight Natürlich hat nur die Hälfte des Schweizer Volkes gestimmt, wenn die andere Hälfte ihr Stimmcouvert nicht erhalten haben! (So wie ich zum Beispiel)
    4 76 Melden
    • Suzan_77 05.06.2016 17:11
      Highlight Ja genau und es hat ja nicht genügend Möglichkeiten, die Unterlagen nachzubestellen... Ausreden nennt man das
      69 3 Melden
    • Oban 05.06.2016 19:30
      Highlight Kommen sie nicht mit so einem Schmaren, der Grossteil der Nichtstimmer, hat das Couvert mal wieder in den Abfall wandern lassen, sie evtl. auch, auch wenn unbewusst.
      Ich mag mich aber auch nicht errinern, je ein Couvert nicht erhalten zu haben.
      4 0 Melden
  • ChiefJustice 05.06.2016 16:06
    Highlight Heisst das jetzt, dass ich als Kreis 4-Wähler ab morgen das BGE beziehen kann? Habe ich Staatsrecht nicht aufgepasst..
    19 24 Melden
  • Timoon 05.06.2016 14:56
    Highlight De Moment wenn d SVP eppis gege d "Propaganda Maschinerie" vom Bundesrat seit. Da chani jo nume lache!
    91 8 Melden
  • Triumvir 05.06.2016 13:27
    Highlight Also heute bin ich ausnahmsweise bei den Siegern dabei und das ist toll so. P.S. Ich stimme grundsätzlich praktisch immer komplett anders als alle SVP-ler und bin damit bislang vorzüglich gefahren 😂😎😄
    73 31 Melden
  • Stichelei 05.06.2016 13:17
    Highlight Hat die SVP wieder mal das Volch vergessen? Eine Trefferquote von 2 von 5 Stimmempfehlungen reicht zum abgeschlagenen letzten Platz im Parteienvergleich.
    72 13 Melden
    • Maragia 05.06.2016 14:09
      Highlight Aber nur weil die SP gegen selbst gegen die linken Vorschläge ist
      15 39 Melden
    • Soli Dar 05.06.2016 19:28
      Highlight Maragia hm, interessante Theorie. Verliert die SVP sind die Linken Schuld, ja klar:-)
      5 1 Melden
  • Sapere Aude 05.06.2016 13:07
    Highlight In einem Punkt hat Glarner Recht, die Asylgesetzreform ist von der Faktenlage so deutlich, dass es Christoph und Konsorte wohl zu teuer war, die Portokasse zu öffnen. Ansonsten wie immer ein Griff in die Tonne bei Glarner. Übel wie er versucht das Volk als dumm zu bezeichnen, typisch classse politique.
    76 9 Melden
    • Tilman Fliegel 05.06.2016 15:12
      Highlight Trotzdem hatte ich Post von Gegnern des Asylgesetztes im Briefkasten
      19 8 Melden
    • Sapere Aude 05.06.2016 15:46
      Highlight Logisch hat die SVP mindest 1 Mio in den Abstimmungskampf gebuttert, sie wollen es einfach nicht zugeben.
      34 6 Melden
  • Tilman Fliegel 05.06.2016 12:54
    Highlight SVP jammert über "Propaganda Maschinerie" 😂 😂 😂
    111 11 Melden
    • ostpol76 05.06.2016 17:59
      Highlight Kannte ich bis anhin nur vom anderen Pol der SVP...
      2 4 Melden
  • rodolofo 05.06.2016 12:50
    Highlight Wenn sich diese Trends bestätigen, dann hat meine aus den Philippinen eingewanderte Frau bestens integriert und als mustergültige Schweizerin genau gleich gestimmt, wie die Mehrheit des "Souveräns".
    Ich bin als "Alternativer" immerhin bei zwei Vorlagen unterlegen und darf mich weiterhin stolz als "Einheimischer Exot" bezeichnen!
    Da mir diese zwei Niederlagen aber genau so erwartet habe (BGE und PID), werde ich meine Fassung nicht verlieren und diesen Abstimmungs-Sonntag weiterhin sehr souverän durchleben.
    33 10 Melden
  • Na 05.06.2016 12:38
    Highlight Die Volkspartei möchte nahe am Volk sein, müsste man dafür nicht auch sympathische Vertreter haben?
    Ich bin von der überheblichen Ausstrahlung von Andreas Glarner schockiert.
    58 12 Melden
  • Alex23 05.06.2016 12:36
    Highlight Glarner, der Komiker: Das Volch sei Sommarugas Propagandamaschine aufgesessen ...... .
    Ich dachte, das Volch hat immer recht? Und kann gar nicht irren?
    99 11 Melden
  • sidi77 05.06.2016 12:34
    Highlight Wie es aussieht, dürfen wir vernünftige Abstimmungsresultate erwarten. Gut für unser Land!
    73 9 Melden
  • cassio77 05.06.2016 12:33
    Highlight Glarner sagt mit andern Worten: das Schweizer Volk ist dumm und lässt sich von BR Sommaruga einlullen.
    62 7 Melden
    • Bowell 05.06.2016 13:30
      Highlight Das wirft die SP jedesmal der SVP vor, wenn Abstimmungen nicht nach ihrem Gusto ablaufen. So what?
      18 43 Melden
    • flyme 05.06.2016 14:39
      Highlight @Bowell Der Unterschied besteht darin, dass die SP auch bei einem "Sieg" nicht behauptet, dass der "Volkswille" absolut sei und das Propaganda keinen Einfluss hätte.
      35 5 Melden
    • cassio77 05.06.2016 15:45
      Highlight Bowell, Du gibst mir also recht?
      7 1 Melden
    • Bowell 05.06.2016 15:57
      Highlight @flyme: Würde die SP wieder einmal eine eigene Initiative durchbringen, wärs genau gleich. Nur gabs aus der linken Ecke seit Jahren keine mehrheitsfähige Initiative mehr.
      @cassio77: Ja, das Argument der dummen Bevölkerung, die sich hinters Licht führen lässt stört mich schon seit Jahren. Bis anhin haben sich die Sozis gerne davon bedient, dass Glarner in die selbe Kerbe schlägt verurteile ich ebenso.
      6 3 Melden
    • TheMan 05.06.2016 18:01
      Highlight Die SP hat schon öfters gesagt, dass das Schweizer Volk dumm sei.
      2 6 Melden
    • flyme 05.06.2016 18:41
      Highlight @Bowell: von den 10 erfolgreichen Initiative in diesem Jahrtausend waren 4 von der SP (UNO, Gentech, Zweitwohnung, Abzocker) unterstützt worden, 6 (3x Ausländer, 3x Pädophile) von der SVP. So einseitig wie Du es darstellst, ist es also nicht.
      4 1 Melden
    • Bowell 05.06.2016 20:13
      Highlight @flyme: Es ist aber schon ein unterschied ob man Initiativen lanciert oder diese nur unterstützt. Die Abzockerinitiative, die du als ein Bsp. nennst, wurde von Minder ins Leben gerufen, welcher Fraktion er heute angeschlossen ist, ist hinreichend bekannt.
      Ich bleibe dabei, die SP hat seit Jahren keine mehrheitsfähige, eigene Initiative hervorgebracht.
      1 1 Melden
  • Ivan der Schreckliche 05.06.2016 11:47
    Highlight Habe für das BGE gestimmt, damit ich dann in 20-40 Jahren, wenn es tatsächlich kommt, sagen kann "Ich habs euch schon damals gesagt"🤓
    136 40 Melden
    • E7#9 05.06.2016 12:26
      Highlight Und sollte es nicht kommen musst du dich für nichts rechtfertigen. Doch es gibt für alles seine Zeit, sollte sie denn kommen. Das ist ja wie wenn man die Pasta ins noch kalte Wasser geben würde um danach, wenn das Wasser kocht, sagen zu können: Händ ihr gseh? Soe wird imfall trotzdem nicht mehr schmecken.
      12 6 Melden
    • Kiakira 05.06.2016 13:01
      Highlight Genau! Oder dass ich sagen kann: ich hab schon 2016 JA gesagt!
      12 6 Melden
    • humpfli 05.06.2016 17:17
      Highlight In 20-40 Jahren sieht die Schweiz auch anders aus. Dann ändert sich die Lage vielleicht so, dass ein BGE sinnvoll ist. In der heutigen und in der nahen Zukunft (sage mal bis zu 10 Jahren) erachte ich das BGE als kompletten Schwachsinn.
      5 4 Melden
    • Taeb Neged 05.06.2016 18:08
      Highlight Die AHV kam auch nicht im ersten Anlauf durch.
      8 0 Melden
  • WolfCayne 05.06.2016 11:39
    Highlight Schade, die Einführung einer rendita basica wäre auch für den Erhalt des Rätoromanischen gut gewesen, da beinahe jegliches Engagement für diese Sprache kaum gewinnbringend ist.
    15 28 Melden
    • Charlie Brown 05.06.2016 12:07
      Highlight Geld kann kaum weniger Zielgerichtet ausgegeben werden als mit dieser Argumentation...
      18 6 Melden
    • WolfCayne 05.06.2016 19:20
      Highlight Es geht nicht um das Ausgeben von Geld. Subventioniert sind die Rätoromanen im Vergleich zu anderen Sprachminoritäten mehr als genug und auch an Anerkennung und Verständnis mangelt es nicht. Aber es fehlt an kreativen Projekten aus der Basis statt top-down Erhaltungsprojekte. Zudem besuchen mit bloss fünf-sechs Ferienwochen pro Jahr wenige einen romanischen Sprachkurs, selbst wenn sie im rätoromanischen Gebiet wohnen.
      1 0 Melden
  • E7#9 05.06.2016 11:38
    Highlight Mir scheint eine Prognose diesmal ziemlich einfach (11.38):

    Service Public - Nein
    bGE - Nein
    Milchkuh - Nein
    Fortpflanzungsgesetz - Ja
    Asylgesetz - Ja
    54 8 Melden
    • E7#9 05.06.2016 12:42
      Highlight Die ersten Hochrechnungen sind so deutlich, dass man keine Überraschung mehr erwarten dürfte. Aber zugegeben, es war wirklich einfach.
      13 4 Melden
  • kleiner_Schurke 05.06.2016 10:43
    Highlight Ich habe JA gestimmt für das bedingungslose Einkommen.
    116 50 Melden
    • suchwow 05.06.2016 11:11
      Highlight Ich habe "nein" gestimmt :*
      62 41 Melden
    • Raphael Bühlmann 05.06.2016 11:48
      Highlight Schön, sind wir uns mal einig, kleiner_Schurke ;)
      21 15 Melden
    • atomschlaf 05.06.2016 11:52
      Highlight Ich habe Ja gestimmt.
      36 20 Melden
    • philosophund 05.06.2016 13:02
      Highlight Auch jaja
      10 8 Melden
    • Bowell 05.06.2016 13:31
      Highlight Nope.
      7 3 Melden
    • SanVilano 05.06.2016 17:24
      Highlight Ich habe auch gestimmt...was ist privat ;P
      5 0 Melden
  • Paco69 05.06.2016 10:29
    Highlight Auch die Schweizer werden älter und werden noch dankbar sein für jeden muslimischen Migranten/Flüchtling der bald in die Sozialkassen einzahlt und damit die Renten sichert. Daher unbedingt JA zur Gesetzesrevision. Hust
    52 51 Melden
    • andersen 05.06.2016 12:12
      Highlight Ja, Paco, vielleicht benötigst du im Alter ein Ausländer, die Dir Pflegt, wenn die Schweizer zu peinlich wird zum Arbeiten gehen um ein Fudli zu waschen.
      13 15 Melden
    • doggo 05.06.2016 12:40
      Highlight Was möchtest du uns mit diesem "hust" sagen?
      11 0 Melden
    • Klaus K. 05.06.2016 14:46
      Highlight @anderson "Ja, Paco, vielleicht benötigst du im Alter ein Ausländer, die Dir Pflegt"...
      das erledigen dann scheinbar die roboter, hat man uns gesagt.
      9 3 Melden
    • suchwow 05.06.2016 14:59
      Highlight @andersen: im Alter auf Testosteron und Somatropin zurückgreifen. Danach den zweiten Frühling erleben und irgendwann friedlich abtreten.
      5 2 Melden

In der Schweiz werden über 13 Kilo Kokain konsumiert – pro Tag

Der Kokainmarkt ist grösser als alle anderen Betäubungsmittelmärkte zusammen – Cannabis ausgenommen. Eine neue Studie zeigt, wie der Markt funktioniert, was er umsetzt und was ihn antreibt. Diese Ergebnisse sollen nun zu einer Debatte für eine bessere Drogenpolitik beitragen.

Nein, es sind nicht nur Banker, die sich für bessere Leistungen Kokain in die Nase ziehen. Bauarbeiter koksen genauso wie Hausfrauen und Ärztinnen. Die grosse Vielfalt der Kokainkonsumenten in der Schweiz ist eine der Haupterkenntnisse einer neuen Studie von Sucht Schweiz, die in Zusammenarbeit mit dem Institut für Kriminologie der Uni Lausanne und dem Institut für Sozial- und Präventivmedizin des Unispitals Lausanne erarbeitet wurde.

Die Menge, die eine einzelne Person konsumiert, unterscheidet …

Artikel lesen