Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Grippe shutterstock

Grippewelle erfasst die jungen Menschen. Bild: Shutterstock

Grippeviren legen jetzt vor allem 15- bis 29-Jährige in der Schweiz flach

28.02.18, 15:43 28.02.18, 16:36


Die Grippe ist in der ganzen Schweiz weiterhin weit verbreitet. Zum ersten Mal während dieser Grippewelle sind 15- bis 29-Jährige am häufigsten betroffen. Bislang waren es meist Kleinkinder.

Derzeit ist die Tendenz der Grippe bei den unter 15-Jährigen sinkend und bei den älteren steigend, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Mittwoch auf seiner Website schreibt.

280 Fälle pro 100'000 Einwohner

Die 114 Ärztinnen und Ärzte des Sentinella-Meldesystems meldeten in der vergangenen Woche 35,4 Grippeverdachtsfälle pro 1000 Konsultationen. Dies entspricht hochgerechnet 279 Fällen pro 100'000 Einwohner. Damit ist die Anzahl ähnlich hoch wie in der vergangenen Woche, als es 280 Fälle pro 100'000 Einwohner waren.

Die diesjährige Grippewelle verzeichnete bereits zwei Höhepunkte. Die erste Spitze erreichte die Grippe in der zweiten Woche des angebrochenen Jahres mit 361 Verdachtsfällen pro 100'000 Einwohner, die zweite in der vierten Woche mit hochgerechnet 350 Fällen.

Impfstoff-Empfehlung angepasst

Die Erkrankten werden weiterhin eher von Grippe-Viren der Gruppe B als der Gruppe A ins Bett gezwungen. Von 63 Abstrichen wurden in 21 Influenza-B-Viren und in 17 Influenza-A-Viren nachgewiesen.

Die Stämme der A-Viren werden durch die Impfstoffe der Saison abgedeckt – die Viren der Linie B-Victoria jedoch nur zum Teil, wie das BAG weiter schreibt. Diesen Umstand berücksichtige die Weltgesundheitsorganisation WHO in ihren Empfehlungen für die Zusammensetzung der Grippeimpfstoffe für die nördliche Hemisphäre für die kommende Saison.

Im Vergleich zu den Impfstoffen der aktuellen Saison wurden die Viren der Linie B-Victoria sowie eines Subtyps der A-Viren ersetzt, um die zirkulierenden Viren besser abdecken zu können. Die WHO publizierte die Empfehlungen letzte Woche.

Die Grippe erfasst nicht nur in der Schweiz viele Menschen. In den meisten Ländern sei in den vergangenen Wochen eine mittelhohe bis hohe Intensität der grippeähnlichen Erkrankungen registriert worden, schreibt das BAG. Die EU-Kommission hatte deswegen vergangene Woche die Bürgerinnen und Bürger in der EU zum Impfen aufgefordert. (whr/sda)

«Hatschi» und 9 weitere nervige Geräusche im Grossraumbüro:

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer

Das könnte dich auch interessieren:

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Jetzt kommt das Gratis-Internet in den Zügen – es sei denn, du bist Swisscom-Kunde

In der Schweiz leben 2 Millionen Ausländer – aber aus diesen 3 Ländern ist kein einziger

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Wenn Instagram-Posts ehrlich wären – in 7 Grafiken

Wir haben Schweizer Eishockey-Stars verunstaltet – erkennst du sie trotzdem?

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lord_Mort 28.02.2018 21:58
    Highlight Habe den Titel gelesen. Zum Glück bin ich dreissig. 😃
    Da sagen immer alle "Alter vor Schönheit." Da sage ich:" Was nützt es der Schönheit, schön zu sein, wenn sie zu Hause im Bett liegt und es vorne und hinten rauspfeifft?"
    12 2 Melden
  • Hackphresse 28.02.2018 18:59
    Highlight Gut dass ich immer nur im Sommer krank werde 😂😂😂
    4 1 Melden
  • GrennendesBüssi 28.02.2018 17:27
    Highlight Kranke Zuhause bleiben!
    17 0 Melden
  • olmabrotwurschtmitbürli 28.02.2018 17:12
    Highlight Zum Glück bin ich 30. Das war knapp...
    16 2 Melden
  • dmark 28.02.2018 17:04
    Highlight "...15- bis 29-Jährige am häufigsten betroffen."
    Mist. Jetzt steckt man sich also auch schon mittels Social-Media an?
    20 2 Melden
  • Alterssturheit 28.02.2018 15:57
    Highlight Das erinnert mich an die R.E.D. Filme - je älter je härter -:))
    38 2 Melden

Ermittler ordnen nach Busunfall im Tessin technisches Gutachten an

Nach dem Unfall eines Kölner Reisebusses auf der Autobahn A2 bei Sigirino TI am Sonntagmorgen laufen die Ermittlungen zur Unfallursache. Die Polizei hat ein technisches Gutachten in Auftrag gegeben.

Die Tessiner Kantonspolizei habe noch keine Erkenntnisse, warum der Bus gegen den Pfosten einer Verkehrsschildanlage prallte, sagte ein Polizeisprecher am Montag gegenüber der Deutschen Presse-Agentur dpa. Der Fahrer habe noch nicht befragt werden können.

Er gehört zu den beiden Schwerverletzten. …

Artikel lesen