DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Kontrolle wurde in der Breiteüberdeckung in Fahrtrichtung Deutschland durchgeführt.googlemaps

Dure bi rot: 588 Rotlicht-Sünder in Basel in 2,5 Stunden – 147'000 Franken Bussgelder

02.02.2017, 13:2703.02.2017, 06:16

Unglaublich aber wahr: 588 Missachtungen eines Rotlichts hat die Polizei bei einer Kontrolle auf der Autobahn A2 bei Basel registriert. Den fehlbaren Autolenkern droht eine Busse von 250 Franken. Die Staatskasse freuts, das gibt Einahmen von insgesamt 147'000 Franken.

Kontrolliert hatte die Polizei am Dienstag ab 16 Uhr während knapp zweieinhalb Stunden in der Breiteüberdeckung in Fahrtrichtung Deutschland, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag heisst. Die linke Fahrspur wird dort in Zeiten mit viel Verkehr durch eine Sperrung mittels Lichtsignalen frühzeitig abgebaut, um Unfällen vorzubeugen.

In der Breiteüberdeckung wird die linke Fahrspur in verkehrsdichten Zeiten durch eine Sperrung frühzeitig abgebaut mit dem Ziel, den Spurwechsel vorzuziehen und Unfällen vorzubeugen. Beim Fahrspurende war es in den vergangenen Monaten während der Stosszeiten wiederholt durch unvorsichtige Spurwechsel zu Auffahrunfällen gekommen. (whr)

Aktuelle Polizeibilder

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

33 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
El Vals del Obrero
02.02.2017 15:04registriert Mai 2016
Das Problem ist wohl einfach, dass viele der Verkehrsteilnehmer den Sinn dieser Ampel wohl nicht verstehen.

Ich kenne auch so einen typischen Wut-Autofahrer, der sich immer aufregt, wenn bei hohem Verkehrsaufkommen bei Knotenpunkten die Geschwindigkeit auf 80 beschränkt wird. Das sei doch Schikane der Grünen, die spinnen doch, wenn die Geschwindigkeit höher sei, dann hätten doch mehr Autos pro Zeiteinheit Platz, das ist doch ein Skandal usw.

Da kann man noch so lange was von Strömungslehre und regelmässigerem Verkehrsfluss erklären. Bei dieser Ampel ist es wohl die selbe Grundproblematik.
974
Melden
Zum Kommentar
avatar
JaneSodaBorderless
02.02.2017 14:11registriert Februar 2016
Danke, ihr Rotsünder - Ihr subventioniert einen Teil unserer staatlichen Infrastruktur.
:D
604
Melden
Zum Kommentar
avatar
Wilhelm Dingo
02.02.2017 14:02registriert Dezember 2014
Freue mich schon auf die 'Oh-ich-armer-abgezockter-Autofahrer'
558
Melden
Zum Kommentar
33
Novartis streicht 1400 Stellen: Wen es trifft – und was jetzt aus dem Campus wird

Novartis streicht in der Schweiz 1400 Stellen. Das entspricht jedem achten Arbeitsplatz des Konzerns hierzulande. Weltweit sollen insgesamt bis zu 8000 von zurzeit 108'000 Stellen abgebaut werden in den nächsten Jahren.

Zur Story