DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Paradox: Mehrere tausend Franken in Basler Fundbüro «verloren» gegangen 

25.01.2017, 10:4525.01.2017, 11:12

Im Fundbüro des Kantons Basel-Stadt ist mehrfach Geld abhanden gekommen, insgesamt mehrere tausend Franken. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

In den vergangenen zwei Jahren hatte das Basler Justiz- und Sicherheitsdepartement (JSD) insgesamt sechs Anzeigen eingereicht, wie die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt am Mittwoch einen Bericht der «Basler Zeitung» bestätigte. Konkrete Hinweise auf eine Täterschaft gebe es derzeit nicht.

«Strafbares Verhalten»

Erstmals hatten die Verantwortlichen des Fundbüros 2015 einen Verlust bemerkt, wie es beim JSD auf Anfrage hiess. Weil der Verlust «mit grosser Wahrscheinlichkeit auf ein strafbares Verhalten zurückzuführen» sei, reichten sie eine erste Strafanzeige ein.

Nach weiteren Verlusten und entsprechenden Anzeigen sind die Sicherheitsvorkehrungen im Fundbüro gemäss JSD schrittweise erhöht worden. Dazu seien unter anderem Fachleute der Kriminalprävention beigezogen worden. Seit der letzten Verschärfung im vergangenen Jahr seien keine weiteren Verluste festgestellt worden. (whr/sda)

Aktuelle Polizeibilder

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
MacB
25.01.2017 11:28registriert Oktober 2015
Keine konkreten Hinweise auf die Täterschaft? :-D

Ich würd mal anfangen, intern zu suchen.
501
Melden
Zum Kommentar
avatar
Orinoco
25.01.2017 12:20registriert Februar 2015
Das war nur eine kleine Lohnerhöhung von den Angestellten.
260
Melden
Zum Kommentar
5
Fussgänger auf Trottoir in Baar ZG von Auto zu Tode gefahren

Ein 61-jähriger Fussgänger ist am frühen Mittwochmorgen in Baar ZG auf dem Trottoir von einem Auto angefahren und tödlich verletzt worden. Er dürfte dort auf den Bus gewartet haben.

Zur Story