bedeckt, wenig Regen
DE | FR
17
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Blogs

Wanderungen über dem Nebelmeer: Hier entkommst du im Herbst dem Nebel

Farneralp Rauszeit kurze Nebelwanderungen
Siehst du die beiden Wanderer, die jetzt gerade durch das Nebelmeer kommen? Wo sie der Sonne entgegenwandern, erfährst du unten bei Punkt 1.Bild: Reto Fehr
Rauszeit

Diese 7 kurzen Wanderungen über dem Nebel hauen dich um

Der Nebel wird viele von uns in den nächsten Tagen und Wochen wieder begleiten. Meist werden wir ihn von der falschen Seite sehen. Aber hier kommen sieben einfache Wanderungen, welche dich auf die Sonnenseite wechseln lassen.
15.10.2022, 08:4513.01.2023, 16:11
Reto Fehr
Folge mir

Unten grau, oben blau. Daran werden wir uns in den nächsten Wochen wieder vermehrt gewöhnen müssen. Aber glücklicherweise müssen wir nicht in der grauen Suppe bleiben. Wir haben hier einige der besten Kurzwanderungen (meist) ÜBER dem Nebel zusammengestellt.

Weil wir hier auch wahre Geniesser ansprechen wollen, sind die Wanderungen maximal zwei Stunden lang und oft hilft uns auch noch eine Bergbahn über das Nebelmeer. Wer also gar keine Lust auf eine grosse Wanderung hat, der kann die Tipps hier auch einfach als Ausflugsziel betrachten mit optionaler Wanderung.

Farneralp SG

Distanz: ca. 5,5 Kilometer
Dauer: ca. 2 Stunden
Kondition: Mittel
Hier geht es zum Routenvorschlag.

Wir starten im Goldingertal. Und ehrlich gesagt wohl grad mit der anstrengendsten Wanderung der Liste. Denn es geht zwar nur kurz, dafür aber auch ziemlich steil aufwärts. Das Postauto bringt uns zur Haltestelle Austrasse in Hintergoldingen. Ab hier führt der Weg ziemlich bald und direkt auch steil auf über 1000 Meter. Für die letzten Meter wird es dann ab dem Guntliberg etwas flacher, bevor wir die Farneralp erreichen.

Farneralp Rauszeit Kurze Herbstwanderungen
Blick von fast ganz oben Richtung Glarner und St.Galler Alpen. Links hinten ist der Mürtschenstock zu sehen.Bild: Reto Fehr

Im Restaurant können wir uns verpflegen und die Aussicht Richtung Alpen auf der einen Seite und Richtung Bachtel und Zürichsee auf der anderen Seite geniessen.

Farneralp Rauszeit Kurze Herbstwanderungen
Der Moment, wenn man aus der Nebelsuppe wandert: unbezahlbar.Bild: Reto Fehr

Als ich das letzte Mal im Herbst da hochwanderte, machte ich erstmals bewusst Bekanntschaft mit dem Nebelbogen. Dieser wird auch weisser Regenbogen genannt und braucht besonders feine Wassertröpfchen in der Luft. Er entsteht, wenn die Sonne auf eine Nebelwand scheint.

Farneralp Rauszeit Kurze Herbstwanderungen Nebelbogen
Der Nebelbogen im Aufstieg zur Farneralp. Man sieht diesen nur, wenn man die Sonne im Rücken hat.Bild: Reto Fehr

Runter kann man wieder ins Goldingertal. Oder wer will, kann auch weiter Richtung Zürcher Höhenklinik und dort aufs Postauto.

Routenvorschlag:

Was für Ausflugstipps willst du?
Wöchentlich präsentieren wir bei «Rauszeit» Ausflugstipps in der Schweiz. Das Spektrum ist fast endlos. Gerne möchte ich auch wissen, was für ein Thema dich interessieren würde. Darum: Schreib mir auf Instagram oder auf reto.fehr@watson.ch, was du an dieser Stelle gerne einmal lesen möchtest.

Homberg AG

Distanz: 6 Kilometer
Dauer: knapp 2 Stunden
Kondition: Leicht
Hier geht es zum Routenvorschlag.

Homberg bei Reinach Rauszeit Kurze Nebelwanderung
Der Blick vom Homberg Richtung Alpen.Bild: Urs Kyburz

Homberge gibt es in der Schweiz einige. Gemäss meinem Geoblog-Kollegen Urs Kyburz ist derjenige bei Reinach aber der #schönsteallerhomberge. Und wir können sagen: Wenn unten der Hallwiler- und der Baldeggersee im Nebel liegen und im Hintergrund die Bergkette mit der Rigi und dem Pilatus im Vordergrund aus dem Nebelmeer ragt, dann können wir dem zustimmen.

Homberg bei Reinach Rauszeit Kurze Nebelwanderung
Der Kirchturm von Beinwil am See schafft es gerade noch aus dem Nebelmeer.Bild: Urs Kyburz

Wir entscheiden uns hier für den Weg von Beinwil am See aus auf den Homberg. Auf knapp 800 Metern wartet bei der Hochwacht auch ein Aussichtsturm auf uns. 17 Meter bringt er uns nochmals in die Höhe und wir sehen vom Säntis bis zu den Berner Alpen alle Berge.

Kleiner Geheimtipp um dem grossen Ansturm zu entgehen: Den Sonnenaufgang auf dem Homberg erleben.

Die «Aargauer Rigi» gehört zu einem der beliebtesten Aussichtspunkte im doch eher nebligen Aargauer Mittelland. Reise also auch hier am besten mit dem ÖV an. Mit dem Velo oder Mountainbike erreicht man den Homberg übrigens auch sehr gut.

Routenvorschlag:

Mit dem Laubtracker nichts verpassen
Schweiz Tourismus bietet mit dem «Laubtracker» ein grossartiges Tool für alle, welche die farbenfrohen Wälder erleben möchten. Auf der interaktiven Karte wird angezeigt, wie weit die Verfärbung in welcher Region fortgeschritten und wann der Höhepunkt zu erwarten ist.

Horben AG/LU

Distanz: ca. 6 Kilometer
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Kondition: Leicht
Hier geht es zum Routenvorschlag.

Horben Sulzerkreuz
Schöne Allee beim Horben.Bild: SEETAL TOURISMUS

Wir bleiben in der Gegend, wechseln aber auf die andere Seite des Baldeggersees. Horben heisst der Aussichtspunkt hier. Ein Restaurant und ein Schloss befinden sich gleich in der Nähe des Parkplatzes. Letzteres gehört übrigens zum Kulturgut von nationaler Bedeutung.

Horben Sulzerkreuz
Das Sulzerkreuz und der Baldeggersee im Hintergrund.Bild: SEETAL TOURISMUS

Die Rundwanderung führt auf immer knapp über 800 Metern einmal um und durch den Lieli- und Sulzerwald. Beim Sulzerkreuz geniesst du die Aussicht auf das Nebelmeer am besten. Unter dir würde der Baldeggersee liegen, die Gipfel der Alpen ragen aus der weissen Suppe.

Horben Sulzerkreuz
Der Alpenzeiger beim Sulzerkreuz deutet es an: Hier gibt es auch bei Nebel im Unterland viel zu entdecken.Bild: SEETAL TOURISMUS

Wer mit dem ÖV anreist, dem sei der Start in Müswangen zu empfehlen. Dann erreichst du die Rundwanderung in knapp 30 Minuten. Ebenfalls eine Option ist der Bus bis Hämikon Berg, wo die verschiedenen alten Bauernhäuser auch als «Klein-Ballenberg» bezeichnet werden.

Routenvorschlag:

Diese Wanderungen solltest du jetzt im Herbst in Angriff nehmen:

Lüderenalp BE

Distanz: ca. 3 Kilometer
Dauer: ca. 1 Stunde
Kondition: Leicht
Hier geht es zum Routenvorschlag.

Ein herrlicher Aussichtspunkt im Emmental ist die Lüderenalp. Vielleicht kennst du das Schwingfest hier im Sommer. Du solltest aber auch mal zur Nebel-Saison auf die knapp 1200 Meter.

Bärnsicht Panorama Hotel Lüderenalp Rauszeit Kurze Nebelwanderungen
Unten liegt dünner Nebel, oben geniesst man die Fernsicht. Bild: Bärnsicht Panorama Hotel Lüderenalp

1890 als Kurhaus gebaut, steht das Bärnsicht Panorama Hotel heute allen Gästen offen. Neben Grill- und Spielplatz kannst du hier auch eine kurze Rundwanderung via Tälli- und Schützhüttli geniessen.

Bärnsicht Panorama Hotel Lüderenalp Rauszeit Kurze Nebelwanderungen
Blick auf Eiger, Mönch und Jungfrau.Bild: Bärnsicht Panorama Hotel Lüderenalp

Und ja, auch hier gilt: Frühaufsteher (oder Übernachtungsgäste) entgehen dem grossen Rummel. So sind auch eindrückliche Aufnahmen der einzelnen Bäume auf den Hügeln bei der – Luftlinie rund drei Kilometer entfernten – Vorder Arni möglich:

Routenvorschlag:

Winteregg BE

Distanz: ca. 5 Kilometer
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Kondition: Leicht
Hier geht es zum Routenvorschlag.

Winteregg Mürren
Die Bergstation des Männlichen, der Tschuggen und das weltberühmte Lauberhorn (von links). Bild: Jungfrau Region

Während es bei den oben erwähnten Wanderungen je nach Höhe der Nebelgrenze durchaus auch mal nicht für strahlend blauen Himmel reichen kann, sollten wir hier auf der sicheren Seite sein. Denn wir wandern hoch über dem Lauterbrunnental von der Grütschalp über die Winteregg nach Mürren.

Winteregg Mürren
Auf der anderen Talseite bestaunen wir praktisch auf dem ganzen Weg einige der bekanntesten Gipfel der Schweiz.Bild: Jungfrau Region

Immer im Blick haben wir so die eindrückliche Bergwelt mit Eiger, Mönch, Jungfrau und wie die Gipfel alle heissen. Die Grütschalp erreichst du mit der Luftseilbahn ab Lauterbrunnen. Runter geht es von Mürren mit der Schilthornbahn.

Mürren
Der Blick auf das autofreie Mürren.Bild: Jungfrau Region

Und falls du trotz der kurzen Wege noch etwas abkürzen möchtest: Die Bergbahn Lauterbrunnen-Mürren verbindet die Grütschalp via Winteregg ziemlich in der Mitte des Weges und Mürren mit dem Tal.

Routenvorschlag:

Wisenberg BL/SO

Distanz: ca. 4,5 Kilometer
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Kondition: Leicht
Hier geht es zum Routenvorschlag.

Auch Baselland und Solothurn bieten eine wunderschöne Grenzwanderung mit Chancen auf gute Blicke über das Nebelmeer. Der Wisenberg ragt 1001 Meter über Meer und auf seinem Gipfel steht noch ein 24,5 Meter hoher Aussichtsturm. Man sieht von ihm über das Baselland und Mittelland bis zu den Alpen.

Bei Bad Ramsach starten wir die Wanderung von der Bushaltestelle aus. Wir wählen den etwas längeren Weg rund um den Zehntenhübel. Hier ist der Weg weniger steil als durch die Tüfels-Chuchi, welche aber durchaus auch reizvoll ist und als Option für den Rückweg in Betracht gezogen werden sollte.

Wisenberg
Wenn der Nebel nicht «stört», kann man sich auch über die farbigen Wälder in der Landschaft freuen.Bild: Toni Bähler

Wer nach der Wanderung noch nicht genug hat, der kann auch noch die Burgruine Homburg besuchen, welche man von Bad Ramsach aus in rund 20 Minuten erreicht. Sie liegt aber rund 100 Höhenmeter tiefer (644m) und dürfte eher früher als später jeweils unter die Nebelgrenze geraten.

Wisenberg
Ja, auch im Winter lässt es sich hier noch gut wandern.Bild: Baselland Tourismus

Routenvorschlag:

Vounetz FR

Distanz: ca. 2,5 Kilometer
Dauer: knapp 1 Stunde
Kondition: Leicht
Hier geht es zum Routenvorschlag.

Zum Abschluss gehen wir nochmals richtig in die Höhe. Wenn du schöne Aussicht willst, ist Charmey ein guter Ausgangspunkt. Wir steigen dieses Mal in die Gondel zum Vounetz.

Ein Berggasthaus auf einer Wanderung am Ausflugsberg Vounetz während dem Sonnenuntergang. Rauszeit Kurze Herbstwanderungen
Sonnenuntergangsstimmung auf dem Vounetz.Bild: Schweiz Tourismus/Dominik Baur

Hier absolvieren wir auf praktisch immer über 1500 Metern über Meer eine kleine Rundwanderung von knapp einer Stunde.

Ein Berggasthaus auf einer Wanderung am Ausflugsberg Vounetz während dem Sonnenuntergang. Rauszeit Kurze Herbstwanderungen
Hinter Charmey leuchtet im Tal unten der Lac de Montsalvan.Bild: Schweiz Tourismus/Dominik Baur

Wir blicken dabei auf die Waadtländer und Freiburger Alpen und wenn die Fernsicht es zulässt, geht der Blick gar bis zum Mont Blanc. Verdirbt uns das Nebelmeer die Sicht ins Tal nicht, glitzert rund 800 Meter tiefer der Lac de Montsalvens. Da fällt mir ein: Die Jaunbachschlucht wird alle Schluchtenfans nicht enttäuschen. Egal, ob mit oder ohne Nebel.

Routenvorschlag:

Reto Fehr
Man muss die Schweiz verdammt gut kennen, wenn man sie besser kennen will als Reto Fehr. Mit seiner «Tour dur d'Schwiiz» radelte er 2015 alle damals 2324 Gemeinden ab. Entstanden ist daraus das preisgekrönte Buch «Tour dur d'Schwiiz». Als einer von wenigen besuchte er somit schon jede Gemeinde der Schweiz. In der Folge absolvierte Reto die Ausbildung zum Wanderleiter des Schweizer Bergführerverbandes SBV und ist in seiner Freizeit meist in der Natur unterwegs, wozu er dich auf seinem Instagram-Account immer mal wieder mitnimmt. Als Mitglied des Rätsel-Kollektivs geoblog.ch lässt er die User zudem mehrmals wöchentlich die Schweiz in Bildern entdecken.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

61 Gründe, weshalb es im (!) Nebel schöner ist als darüber

1 / 63
61 Gründe, weshalb es im (!) Nebel schöner ist als darüber
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Für diesen Mega-Flieger macht sogar der Nebel Platz

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

17 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17
Ziviler Ungehorsam: Die Klimaaktivisten haben nun Universitäten im Visier
In den nächsten Tagen werden gleich in zwei grossen Schweizer Städten Bildungsinstitutionen besetzt. Verantwortlich dafür sind Klimastreik und End Fossil Basel. Das zeigen Recherchen.

Lange war von der Bewegung Klimastreik in der Schweiz nur noch wenig zu hören. Zuerst überdeckte die Pandemie zwei Jahre lang alles. Dann beherrschten Ukrainekrieg und Energiekrise die Schlagzeilen. Zudem kämpfte die Bewegung vorübergehend mit «Burn-out-Problemen».

Zur Story