DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

In Biel sorgen derzeit ein Dutzend Masern-Fälle für Unmut. bild: shutterstock

Masern-Impfpflicht in Kitas? Expertin sagt, was die fehlende Elternzeit damit zu tun hat

Ein Masern-Ausbruch an einer Steiner-Schule bringt Schweizer Eltern derzeit ins Impf-Dilemma. In Deutschland greift eine Kita derweil hart gegen Masern, Mumps und Co. durch. Eine Expertin erklärt, warum eine Impfpflicht bei den ganz Kleinen hierzulande heikel ist.



Rote Punkte überall: 12 Masern-Fälle (Stand Montag) an einer Steiner-Schule in Biel haben die Debatte ums Impfen neu entfacht. In Deutschland greift derweil eine Kita bei den Jüngeren durch – und nimmt neu nur noch geimpfte Kinder auf.

Die Weisung gelte für Neuanmeldungen und Impfungen gegen die gängigen Krankheiten wie Masern, Mumps und Röteln, sagte Jule Behrwind, Leiterin der Essner Kita kürzlich dem Fernsehsender WDR.

In der Schweiz kann jede Kita ihre Aufnahmebedingungen selbst festlegen. Die Geschäftsführerin des Verbandes kibesuisse, Kinderbetreuung Schweiz, Nadine Hoch, sagt auf Anfrage, sie habe keine Kenntnis von Schweizer Kitas mit Impfpflicht. Würde Sie den Kitas eine entsprechende Weisung empfehlen? Es sei nicht am Verband, eine Weisung zu geben, sondern Sache der Aufsichts- und Bewilligungsbehörden der Kantone, respektive je nach Kanton der Gemeinden, antwortet Hoch.

Fehlende Elternzeit als Problem

Sie weist auf einen kritischen Punkt hin: In Deutschland gibt es eine mehrmonatige Elternzeit, in der Schweiz nur 14 Wochen Mutterschaftsurlaub. Das spielt auch in diesem Belangen eine Rolle, denn Babys können frühestens mit 9 Monaten die erste Impfung erhalten, 3 bis 6 Monate danach die zweite. «Wenn Kitas eine Impfpflicht einführen, müssten somit Säuglinge ausgeschlossen werden – und die Eltern hätten möglicherweise keine andere Betreuungsmöglichkeit.»

Bist du gegen Masern geimpft?

In gewissen Ländern herrscht für alle Kinder eine Impfpflicht für geläufige Krankheiten. So beispielsweise in Frankreich. Laut Umfragen sind über 40 Prozent der Franzosen aber eigentlich impfkritisch eingestellt. Die Zahl der Impfgegner ist in den letzten Jahren gestiegen, auch hierzulande. Sie argumentieren, Impfungen könnten schädlich sein oder gar nichts bewirken. Oft halten sie das Durchmachen der Kinderkrankheiten für wertvoll für die Entwicklung des Kindes.

Die WHO indes erklärte Anfang Jahr Impfgegner zur globalen Bedrohung. Sie liess weiter verlauten, dass die Zahl der Masern-Fälle im Jahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr weltweit um 30 Prozent gestiegen ist. Auch in einigen Ländern, die bereits kurz vor der Ausrottung der Krankheit standen, gebe es wieder mehr Fälle.

Fakt ist: Unkomplizierte Masern-Fälle heilen zwar ziemlich rasch und ohne bleibende Folgen ab. Kommt es zu Komplikationen, können sie aber zum Tod führen. Das BAG empfiehlt deshalb eine Masern-Impfung.

Masernepidemie wieder aufgeflammt

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Indien geht der Sauerstoff aus: Die Weltgemeinschaft greift ein

Angesichts der dramatischen Zuspitzung der Corona-Pandemie in Indien haben die USA dem Land konkrete Hilfen in Aussicht gestellt. Neben spezifischen Rohmaterialien für die Herstellung des Impfstoffs von Astrazeneca, der in Indien unter dem Namen Covishield produziert wird, werden die Vereinigten Staaten dem Land «sofort» Medikamente, Schnelltests, Beatmungsgeräte und Schutzausrüstung zur Verfügung stellen, wie das Weisse Haus am Sonntag nach einem Telefonat zwischen US-Sicherheitsberater …

Artikel lesen
Link zum Artikel