Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

High Protein! Produkte mit viel Eiweiss liegen im Trend. bild: watson

Die Schweiz ist im Protein-Wahn

Low-Carb-Diäten beeinflussen das Angebot im Supermarkt. Produkte mit hohem Proteingehalt liegen deshalb im Trend. Ernährungsberater aber sagen: Zu viel Eiweiss macht dick.



«8 Prozent Protein», «High Protein», «Reich an Proteinen». Beim Einkaufen im Lebensmittelladen fällt derzeit auf: Viele Produkte werden mit ihrem hohen Gehalt an Eiweiss beworben. Jogurts, Quarks, Milchdrinks, Puddings, aber auch Brote, Porridge, Getreideriegel, Pasta oder Salate – alles hat jetzt extra viel Protein drin. 

Im Kühlregal von Coop stehen gleich mehrere neue Milchprodukte, darunter der Energy Milk Drink mit 40 Gramm Protein von Emmi, der Protein Pudding mit 20 Gramm Protein von Chiefs oder der Bratapfel-Quark von Isey Skyr mit 16 Gramm Protein.

Image

Proteinhaltige Produkte so weit das Auge reicht. Hier bei Coop. bild: watson

Auch die Konkurrenz schläft nicht. Die Migros lockt mit den Eigenmarken «You» und «Oh!» zum Proteinverzehr. In den Regalen stehen Jogurts mit acht Gramm Eiweiss, Brot mit 14 Gramm Eiweiss pro Scheibe oder Linsen-Pasta mit 26 Gramm Protein pro 100 Gramm. 

Image

Noch mehr Proteine, hier bei der Migros.  bild: watson

Auf Anfrage bestätigen die zwei Grossverteiler: Ja, die Anzahl an Produkten mit hohem Proteingehalt sei steigend. Bei der Migros heisst es: «Bei einem Grossteil dieser Produkte handelt es sich um Neuentwicklungen.» Man reagiere damit auf einen Trend. Denn generell stelle man seit etwa drei Jahren ein vermehrtes Interesse an solchen Produkten fest. Dies unter anderem im Zusammenhang mit der Low-Carb-Welle, einem höheren Fitnessbewusstsein und dem veganen Trend. 

Ähnlich klingt es bei Coop: «Wir haben unser Sortiment an proteinreichen Produkten erheblich ausgebaut», sagt eine Sprecherin. Die Nachfrage nach besonders proteinhaltigen Lebensmitteln habe stark zugenommen. Seit dem Paleo- und Fitness-Trend stehe eine eiweissbetonte Ernährung bei vielen Kunden hoch im Kurs. «Protein wird von vielen ernährungsbewussten Konsumenten gegenüber Zucker und Fett als ein positiver Nährstoff wahrgenommen.» 

«Wir haben unser Sortiment an proteinreichen Produkten erheblich ausgebaut.»

Coop-Sprecherin

Die Werbung suggeriert, dass sie den kleinen Hunger stillen, ohne dick zu machen, süss sind, ohne viele Kalorien zu enthalten, sättigen und erst noch gut schmecken. Doch halten die neuen Produkte mit hohem Proteingehalt auch wirklich, was sie versprechen?

Laut den Empfehlungen der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung (SGE) braucht der Körper 0,8 bis ein Gramm Protein pro Kilogramm des eigenen Körpergewichts. Eine 60 Kilogramm schwere Frau braucht also rund 60 Gramm Protein pro Tag. Dies für den Aufbau von Muskeln, Haut, Membranen, für die Produktion von Hormonen wie Insulin, zur Bildung von Enzymen, Antikörpern und vielem mehr. Kurz gesagt: Proteine sind wichtig.

Charlotte Weidmann, Ernährungsberaterin bei der SGE, sagt, der Eiweissbedarf lasse sich decken, indem gemäss den Empfehlungen der Schweizer Lebensmittelpyramide täglich drei Portionen Milchprodukte eingenommen werden. In einem Stück Appenzeller Käse sei beispielsweise bereits zehn Gramm Eiweiss enthalten. Wenn man nun bedenke, dass in einem Energy Milk Drink bereits 40 Gramm Protein stecken, kann die Gefahr bestehen, zu viel Eiweiss zu sich zu nehmen. «Das kann zu einem Energieüberschuss und letztlich zu einer Gewichtszunahme führen», sagt Weidmann.

Für eine gesunde Ernährung brauche es alles, sagt Weidmann: «Vitamine, Mineralstoffe, Kohlenhydrate, Proteine. Und zwar im richtigen Verhältnis.»

Image

Schweizer Lebensmittelpyramide. bild: sge

Vorsicht geboten ist bei den Zutaten. Produkte mit hohem Proteingehalt enthalten nicht per se auch wenig Kalorien. Weidmann empfiehlt darum vor dem Kauf einen Blick auf die Zutatenliste zu werfen. Wie hoch ist der Zuckeranteil? Wie viel Fett ist enthalten?

«Ein Nature-Jogurt kann ganz einfach mit frischen Früchten, ein bisschen Honig oder einem Löffelchen Zucker aufgepeppt werden.»

Kritisch ist Weidmann auch beim Einsatz von kalorienarmen, künstlichen Süssungsmitteln. Zwar gelten diese nicht als gesundheitsschädigend. «Aber wenn man den Zucker einfach mit einem künstlichen Stoff ersetzt, bleibt das Süssigkeitsempfinden hoch.» Besser wäre es, dieses runterzuholen und auf natürliche Süssstoffe zu setzen. «Zum Beispiel kann ein Nature-Jogurt ganz einfach mit frischen Früchten, ein bisschen Honig oder einem Löffelchen Zucker aufgepeppt werden.»

Anja Zeidler: «Jemand wollte meinen Natursekt kaufen»

Play Icon

Video: watson/Nico Franzoni, Lya Saxer

Das könnte dich auch interessieren:

Vergiss Partys, Speed-Dating und Tinder: Bei Glühwein lernt man sich kennen!

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

Solidarität mit «Gilets Jaunes»: Wenn Linke das Wutbürgertum «umarmen»

Link to Article

Per Rohrpost auf den Friedhof – wie die Wiener ihr Leichenproblem «begraben» wollten

Link to Article

Ein Bild, viel zu schade fürs Archiv: So reiste die Fussball-Nati vor über 20 Jahren

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

Fahrplanwechsel und 7 weitere Dinge, die nur uns Schweizer ernsthaft beschäftigen

Link to Article

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Das tun die Kantone im Kampf gegen den Terrorismus

Link to Article

Wie Bush senior sich den Broccoli vom Halse hielt

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article

Brexit – diese unbarmherzigen Cartoons bringen das Chaos auf den Punkt

Link to Article

Danach suchen Schweizer und Schweizerinnen auf Pornhub am meisten

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article

Mit diesem einfachen Trick kannst du günstiger auf ausländischen Webseiten einkaufen

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

108
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
108Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Commander 13.10.2018 12:27
    Highlight Highlight In Asien ist es übrigens Calcium. Da steht auf vielen Milchprodukten "High Calcium" und auch in der Fernsehwerbung ist das ein riesen Schlagwort. Protein kommt dann vielleicht in ein paar Jahren 😏.
  • Echo der Zeit 12.10.2018 20:41
    Highlight Highlight Ernähren wir uns Kaputt oder Gesund - eine Ewige Diskussion. Nun ja , das wichtigste ist ja angeblich eine Ausgewogene Ernährung - da hat man auch alle wichtigen Nährstoffe und da fängt es an - Spurenelemente wie zum Beispiel Bor - keiner redet von Bor. Man hat kaum noch Bor in denn Böden gefunden, wenn überhaupt in Lebensmitteln. Fakt ist, das sie denn Industrie Düngermitteln wieder Bor zuführen.
  • Benno Steinmann 12.10.2018 17:40
    Highlight Highlight All die Trends rund ums Essen werden von der Nahrungsmittelindustrie ins Leben gerufen. Damit lässt dich richtig Geld verdienen. Irgend ein paar dumme finden sich immer...
    Eigentlich könnte man sich mit ganz normalen Lebensmitteln gesund ernähren.
    Am besten unverarveitet gekauft. Die Sauce, den Pizzateig und die Marmelade selber machen. Das Joghurt selber mischen mit Früchten zB.
    Vollmilch und Butter statt Magermilch und Margarine.
    Gutes Fleisch mit Fett von Tieren die artgerecht und fair gehalten wurden.
    Geniesst doch unsere wunderbaren Lebensmittel, denn es sind Mittel zum leben!!
    • iltdoow 13.10.2018 07:02
      Highlight Highlight Meine Worte👌🏻
    • Fly Baby 13.10.2018 09:08
      Highlight Highlight Du täuscht dich gewaltig, es sind nicht nur ein paar Dumme.
  • kofandi 12.10.2018 13:39
    Highlight Highlight einmal so, dann wieder so....einigt euch mal, ihr Ernährungs-Gurus.
  • mbr72 12.10.2018 13:37
    Highlight Highlight Ach so, dass erklärt auch, wieso es in den Zugsabteilen zu Stosszeiten viel schlimmer stinkt wie früher :-D.
    Super! Ein Grund mehr, das Auto zu nehmen.
  • Tamo. 12.10.2018 13:36
    Highlight Highlight Einen Protein-Pudding bei der Coop probiert - das Zeug schmeckte künstlicher als warme Cola light. Wenn man statt auf natürliche Zutaten auf Zusätze setzt - wird das nix. Nie wieder! Lieber mehr Sport und Schokolade.
  • JeliPet 12.10.2018 13:31
    Highlight Highlight Hm... Habe ein Produkt in der Migros gefunden, hochgepriesen als "High-Proteine Quark". Beim näheren Vergleich mit einem normalen Magerquark kam heraus, dass das Magerquark nur 1g weniger Protein aufwies als "High-Proteine Quark" und hatte ausserdem weniger Zucker. Ist es das Wert, das Doppelte zu bezahlen für 1g mehr Eiweiss? ;-D
  • Pisti 12.10.2018 13:24
    Highlight Highlight Ich als Kraftsportler konsumiere schon mehr als ein Jahrzehnt rund 2-3g Protein pro Kg Körpergewicht.
    Was viele Leute nicht wissen wer viel Protein zu sich nimmt, sollte mindestens 4-6 Liter Wasser am Tag trinken, sonst macht ihr eure Nieren kaputt. Ich behaupte mal die wenigsten machen das.
    • nickname* 13.10.2018 21:18
      Highlight Highlight ich denke eher dass eine solche menge an wasser deine nieren überfordert, oder? klar, leute die sehr viel sport treiben müssen auch mehr trinken, aber 6 liter...?
  • The Konrad 12.10.2018 12:30
    Highlight Highlight Früher oder später wird man erkennen, dass die Frage einer vollwertigen Ernährung nicht mit der Menge der Kalorien, Vitamine oder Proteingehalt etc. allein zusammenhängt.
    • DerMeiner 12.10.2018 14:56
      Highlight Highlight Kalorien und vollwertige Nahrung gehen einher.
  • N0pe 12.10.2018 09:39
    Highlight Highlight Da möcht ich dann nur gerne dieses video zu posten

    Play Icon
    • Schubidubidubid 12.10.2018 12:11
      Highlight Highlight Ja, poste es ruhig. Ist einfach völliger Schwachsinn.
    • Thisguy 12.10.2018 12:16
      Highlight Highlight Warum so viele Blitze? Aaah es geht gegen den eigenen Lebensstil. Man will es nicht wahrhaben, dass zu viel Protein ungesund sein kann. Danke @N0pe für den Input
    • DerMeiner 12.10.2018 12:21
      Highlight Highlight Weil das Video schlech recherchiert ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gubbe 12.10.2018 09:32
    Highlight Highlight Woher kommt den dieser Protein Hype? Die Produzenten haben sich auf das Essverhalten der Vegetarier und Veganer eingeschossen. Fleisch gleich Protein. Also pressen sie Protein in alle möglichen Lebensmittel, dass der Fleischlose das Protein auf dem Ladentisch nicht suchen muss. Die nicht Fleischesser haben da einen Hype losgetreten, gleich nach den Lactoseintoleranzlern (gibt es) und anderen Trendernährten. Jeder Trend (Hype) ist eine Geldmaschine die dem Menschen selbst nichts nützt.
    • solens.vemod 12.10.2018 11:19
      Highlight Highlight Was ist mit denen, welche eine echte Laktoseintoleranz haben und wegen der Milch Durchfall, Erbrechen und Magenprobleme haben?
    • Pachyderm 12.10.2018 11:33
      Highlight Highlight In meiner Beobachtung sind es eher die Fitness-Leute die auf diese ganzen Boah-Protein-Sachen stehen als die Vegetarier.
    • meine senf 12.10.2018 12:20
      Highlight Highlight Die meisten Vegetarier ziehen Tofu und Seitan (was eigentlich reines Gluten ist) und sonst noch vieles, was auch Protein enthält, gegenüber irgendwelchen künstlichen Riegeln vor.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Scipia della Rovere 12.10.2018 08:48
    Highlight Highlight Bei vielen Low-Carb Diäten sollte der Protein-Intake von 0,8-1g pro kg Körpergewicht nicht überschritten werden. Diesen Protein-Trend mit der Low-Carb Ernährungsweise in Verbindung zu bringen, scheint mir daher wenig gerechtfertigt.
  • Pitsch Matter 12.10.2018 08:47
    Highlight Highlight Die fertigen Proteinprodukte haben oft schlechte Nährwerte, z.B. dieser Ovo Protein Drink hat fast so viel Zucker wie Coca Cola. Ansonsten spricht aber wenig gegen den Trend. Protein ist essenziel für den Muskelaufbau und den Muskelerhalt bei einer Diät. 2g Protein pro Kg Körpergewicht und 0g Zucker am Tag mit etwas körperlicher Bewegung bewirken Wunder.

    • elmono 12.10.2018 09:04
      Highlight Highlight Aha 0 Gramm Zucker. Welche Art von Zucker? Fruchtzucker? Milchzucker? Einfachzucker? Ergo am Schluss Glucose? Wird also sehr schwierig mit 0 Gramm Glucose. Auch mit einer ketogenen Diät.
    • Pitsch Matter 12.10.2018 09:44
      Highlight Highlight @elmono: 0g Zucker heisst nicht 0g Kolenhydrate. Also ketogen wäre mit 0g Kolenhydrate. Langkettige Kolenhydrate sind gut. Je süsser der Zucker, desto kurzkettigiger, desto ungesunder.
    • demokrit 12.10.2018 10:50
      Highlight Highlight Ob es für das Hirn so gesund ist, auf Glukose zu verzichten und auf irgendwelche Notreserven zuzugreifen? Kaum.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Züriläckerli 12.10.2018 08:42
    Highlight Highlight Guter Trend : Schafft Arbeitsplätze. Bei Ärzten und beim Pflegepersonal. Der Homo sapiens wäre geschaffen um Früchte und Getreide zu verzehren. Fleisch war nur seltene Beilage. Zuviel Aminosäuren führen zu Nierenversagen. Die Transplantation-Mediziner freuts.
    • Pitsch Matter 12.10.2018 09:48
      Highlight Highlight Der Homo sapiens betreibt seit ca 10000 Jahre Landwirtschaft, die 2Mio Jahren davor kannte er kein Getreide und keine Milchprodukte. Er ist geschaffen um Fleisch und Gemüse/Früchte zu essen.
    • Pafeld 12.10.2018 20:39
      Highlight Highlight Knapp 4000 Jahre Bierkultur haben ausgereicht, um eine der leistungsfähigsten Alkoholdehydrogenasen der Natur zu entwickeln. Warum genau soll uns heute noch interessieren, was der Mensch vor 10000 gegessen hat? Die Paläodiät ist kompletter Mumpiz.
  • SpikeCH 12.10.2018 08:42
    Highlight Highlight Wieso werden immer wieder Menschen mit besonderen Ernährungsgewohnheiten zum Ziel von Spott und Häme?

    Egal ob Fleisch, Protein, Bio, Vegan, Vegetarisch, oder was auch immer. Stets weiss es jemand besser und jeder versucht jeden zu bekehren.

    Leute bitte: lasst doch die anderen essen was Sie wollen.
    Wenn dann einer davon Dick wird, oder tot umfällt, ist das halt so!

    Übrigens: Der Artikel ist m.E relativ zusammenhangslos.
    Diese Produkte richten sich primär an Sportler. Die Empfehlung meines Ernährungsber. für mich ist 2g Protein je kg Gewicht. Ohne solche Produkte ist das kaum zu erreichen.
    • demokrit 12.10.2018 09:14
      Highlight Highlight 2g pro kg sind auch für Bodybuilder sinnlos (Empfehlung (1.3-1.7 g). Gewisse Proteinmengen kann der Körper gar nicht mehr verarbeiten, der Körper scheidet sie aus.
    • Schubidubidubid 12.10.2018 09:48
      Highlight Highlight @demokrit aktuelle Studien sagen, dass bis 3g/kg Sinn machen können.
    • demokrit 12.10.2018 10:20
      Highlight Highlight @Schubidubidubid: Welche Studie denn? Zuviel zugeführtes Eiweiss kann gar nicht ganz eingespeichert werden. Höhere Werte werden dann neben Ausscheidung auch in Fettdepots gespeichert (auch Eiweiss hat Kalorien), was vermutlich weniger das Ziel eines Hobbysportlers ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lami23 12.10.2018 08:33
    Highlight Highlight Mich interessiert der Proteingehalt eines Joghurts nur am Rande. Mein Fous ist da eher auf Umweltverträglichkeit und Tierwohl. Aber jedem seine Prioritäten...
  • eBart! 12.10.2018 08:25
    Highlight Highlight Verurteilt mich 🙄
    Aber die Dinger haben massiv weniger Kristallzucker drin - etwas fade, somit gewöhnungsbedürftig - aber sie schmecken.
    User Image
    • welefant 12.10.2018 10:00
      Highlight Highlight mocca! gute wahl & schönen freitag ebart!
    • eBart! 12.10.2018 10:13
      Highlight Highlight Mocca geht immer! Danke, dir auch ein schönes Weekend und evtl. bis nächsten SA ;)
    • Flying Zebra 12.10.2018 10:16
      Highlight Highlight Coole Tastatur! En guete ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • mxpwr 12.10.2018 08:25
    Highlight Highlight Finde eigentlich eine Erweiterung des Angebots gut und da ich Phasenweise einen erhöhten Proteinbedarf habe, sind solche Sachen praktisch. Natürlich wär es schöner, auf "natürliche" (was ist schon natürlich?) Weise zum Eiweiss zu kommen, aber das ist nicht immer realistisch. Was aber auch klar ist: In Phasen mit normalem Proteinbedarf sind solche Produkte unnötig. Generell sollte man die Verantwortung für seine Ernährung selbst übernehmen - und solche Produkte einfach nicht konsumieren, wenn man sie nicht braucht oder will.
  • The Writer Formerly Known as Peter 12.10.2018 08:24
    Highlight Highlight Ich oute mich als regelmässiger Käufer dieser Produkte. Die meisten sind low-carb weil sie einen reduzierten Zuckeranteil haben oder gar keinen Zucker. Damit haben sie auch weniger Kalorien. Natürlich wird man dick davon! ... wenn man zuviel davon isst. Aber das wird man auch von Bananen oder Essiggurken. Also ich kaufe es weiter und mir schmeckt es!
    • Forrest Gump 12.10.2018 08:35
      Highlight Highlight Also die Menge an Essiggurken möchte ich sehen, die dick macht. 😉 Ansonsten absolut einverstanden..
    • m.clayton 12.10.2018 08:39
      Highlight Highlight Essiggurken haben 11 Kalorien pro 100g. Würde bedeuten das du 18 kg Essiggurken isst um 2000kcal Tagesbedarf zu decken. Damit würdest du jedoch nicht zu nehmen. Irgendwie ein schlechter Vergleich ;-)
    • The Writer Formerly Known as Peter 12.10.2018 09:28
      Highlight Highlight m.clayton: Ich danke dir!! Weil wegen dir weiss ich endlich wie viel Kalorien Essiggurken haben! Stimmt, hätte was besseres suchen müssen. Ich hoffe du hast trotzdem verstanden was ich sagen wollte?
    Weitere Antworten anzeigen
  • LubiM 12.10.2018 08:22
    Highlight Highlight Also die ganzen Produkte sind meist Geschmacklich ein graus! Joghurt von Oh! oder Skyr (mit Süssungsmittel Aspartam etc. mega gsund gell!) sind einfach wiederlich.
    Und eben, gesünder sind die meisten auch nicht - Fettgehalt und Zuckergehalt meist erhöht! Vom Preisunterschied will ich gar nicht reden.
    Der Hüttenkäse von früher war auch ohne "Cottage Cheese Protein Bomb" gut und kam auch erstnoch ohne Zucker aus...
    • Triumvir 12.10.2018 08:31
      Highlight Highlight Ich halte von all diesen Pseudo-Fitness-Produkten auch rein gar nix. Ich kaufe eher nach dem Motto: je naturnaher desto besser ein und fahre sehr gut damit.
    • Schubidubidubid 12.10.2018 12:14
      Highlight Highlight Quellen dafür, dass Aspartam ungesund ist?
    • The Konrad 12.10.2018 12:17
      Highlight Highlight Der Mensch ist das einzige Lebewesen, das seine Nahrung zerstört, bevor es sie isst.
    Weitere Antworten anzeigen
  • KemalB 12.10.2018 08:20
    Highlight Highlight Ich denke, da wird ganz viel mit der Unwissenheit von gewissen Leuten gespielt. Vor Jahren war noch das Fett ‚böse‘, heute sind es die Kohlenhydrate. Grundsätzlich ist es ganz simpel. Wenn ich mehr Kalorien verbrauche, als ich aufnehme, dann verliere ich Gewicht und umgekehrt. 1 Gramm Eiweiss/Protein hat gleich viel Kalorien (ca. 4) wie 1 Gramm Kohlenhydrate... So what. Einfach ausgewogen ernähren. Wir brauchen immer alle Makronährstoffe, ob Nichtsportler, Sportler, Bodybuilder, Marathonläufer...
  • philosophund 12.10.2018 08:16
    Highlight Highlight bringt ja nicht viel, wenn in einem Produkt neben 30gr Protein auch 30gr Zucker enthalten sind... 🙈

    Verzichtet einfach mal auf brotige Dinger und Zucker... wirkt wunder.
  • Remo Robbiani 12.10.2018 08:10
    Highlight Highlight Witzig, Sie empfiehlt Naturyoghurt mit früchten und Honig zu verbessern. Honig hat ja fast keine kalorien. Wer auf die Nährstoffe schaut kann selber sehen dass die "speziellen" Eiweissprodukte z.t. sogar weniger kalorien haben als die "normalen " vergleichbaren Produkte.
    • The Konrad 12.10.2018 12:08
      Highlight Highlight Honig ist reich an organischen Säuren, Enzymen und Aromastoffen, denen eine heilende und aufbauende biologische Wirkung nachgesagt wird.
    • Remo Robbiani 12.10.2018 13:20
      Highlight Highlight Wissenschaftlich gesehen aber auch nur eine form von Zucker. Gibt interessante dokus über honig in der Beziehung
    • The Konrad 12.10.2018 15:57
      Highlight Highlight Honig hat eine höhere Süsskraft als Haushaltszucker und besteht zu 17-19 Prozent aus Wasser. Somit braucht man für die gleiche Süsse weniger Honig als Zucker und die Energiedichte ist obendrein niedriger. Wer also Kalorien sparen möchte, sollte zu Honig statt Zucker greifen.
  • Waldorf 12.10.2018 08:06
    Highlight Highlight Gympansen wollen halt nunmal artgerecht gefüttert werden.
    • nokom 12.10.2018 09:54
      Highlight Highlight Danke für den Lacher! xD
  • Scaros_2 12.10.2018 08:04
    Highlight Highlight Je länger je mehr geht mir der Fitness-Ernährungs-wahnsinns-Kult dezent am Hintern vorbei. Man könnte meinen, man kann sein Leben nicht mehr geniessen.
  • N. Y. P. 12.10.2018 08:02
    Highlight Highlight Charlotte Weidmann, Ernährungsberaterin bei der SGE hat alles gesagt, was relevant ist.

    Mit einer vernünftigen Ernährung nimmt man genug Eiweiss zu sich.

    Regelmässig Sport machen, genug schlafen, genug trinken und vernünftig und ausgewogen essen.

    That's it.

    All die Hypejünger, die rastlos von einem Hype zum andern hecheln, sind doch putzig. Meistens haben sie auch noch den sagenumwobenen Schrittzähler auf dem Handy installiert.
    • The Konrad 12.10.2018 11:59
      Highlight Highlight Hype:
      Besonders spektakuläre, mitreißende Werbung (die eine euphorische Begeisterung für ein Produkt bewirkt).
      Aus Gründen der Publicity inszenierte Täuschung.
      Welle oberflächlicher Begeisterung; Rummel
  • Til 12.10.2018 07:58
    Highlight Highlight Was ich besonders stossend finde: Proteine sind biologisch hochwertige Bausteine des Lebens. Sie sind wertvoll (und auch im Supermarkt teurer als Kohlenhydrate). Wenn nun jemand das trendige "Low Carb" extrem betreibt und sich die fehlenden Kalorien mit Proteinen holt, werden Proteine vom Körper zu Kohlenhydraten umgewandelt und zur Energiegewinnung verwendet. Diesr Ernährung ist dann etwa so sinnvoll, als würde man zum Betreiben eines Holzofens Möbel kaufen und zu Brennholz hacken.
    • TodosSomosSecondos 12.10.2018 11:25
      Highlight Highlight Du hast Jason Fung glaubs falsch verstanden
    • Til 12.10.2018 13:10
      Highlight Highlight Jason Fung ist ein Guru-Scharlatan, den probiere ich gar nicht zu verstehen. Wenn ich, von egal wem, lese oder höre, dass Kalorien-Zählen nicht funktioniert, verliert derjenige seine Glaubwürdigkeit komplett.
  • #Technium# 12.10.2018 07:57
    Highlight Highlight Nur zu Info, zu viel Protein ist nicht gesund , insbesondere Nieren. Aber schüttet euch ruhig zu mit den Proteinshakes...
    • Schubidubidubid 12.10.2018 12:17
      Highlight Highlight Quelle?
    • Schubidubidubid 12.10.2018 12:26
      Highlight Highlight Auch für dich noch: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1262767/

      Hört doch mal auf, diese Märchen zu verbreiten.
    • here for the drama 12.10.2018 14:52
      Highlight Highlight @ Schubidubidubid

      Leider labern die Leute jeweils alles nach wo sie irgendwo mitbekommen ohne sich selber wissenschaftlich darüber zu Informieren. Alles Ernährungsexperten sehen aber meistens nicht wirklich gesund aus.
  • DerTaran 12.10.2018 07:53
    Highlight Highlight Eigentlich sagt der Artikel nur, dass Proteine auch Kalorien haben. Die ganzen Protein-Hochprozenter lassen mich kalt, aber nichts spricht gegen einen Magerquark oder Joghurt. Allgemein habe ich das Gefühl, dass Eiweiss mehr sättigt und eine kaloriearme Ernährung damit leichter fällt. Auch mit Süssstoff.
    • demokrit 12.10.2018 08:51
      Highlight Highlight Magerquark ist ein Protein-Hochprozenter (10g pro 100g). Die Kalorien halten sich da in engsten Grenzen (55 kcal pro 100g). Das mit der Sättigung ist so. Ein 250g Becher pro Tag davon ist ideal.
    • TodosSomosSecondos 12.10.2018 11:25
      Highlight Highlight Problem ist nur, dass Magerquark nicht schmeckt ...
    • DerTaran 12.10.2018 13:07
      Highlight Highlight Magerquark mit ein wenig Süssstoff oder Zucker ist lecker.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Cerberus 12.10.2018 07:37
    Highlight Highlight Und immer dieselbe Leier "Die Kunden wollen das".

    Quatsch. Die Grossverteiler und Produzenten können damit einfach mehr Kohle machen als mit einem Stückli Appenzeller Käse. Vom Plastikmüll mal ganz abgesehen.
    • Alnothur 12.10.2018 11:07
      Highlight Highlight Und warum können sie damit mehr Kohle machen? Weil sie dem Kunden eine Pistole an den Kopf halten und ihm befehlen, er soll das jetzt gefälligst kaufen?
    • The Konrad 12.10.2018 11:42
      Highlight Highlight Angebot und Nachfrage
      bezeichnet sowohl die Menge der Waren, die für einen bestimmten Wert zum Verkauf zur Verfügung steht, als auch den Grad des Kundenbedürfnisses dieses Produkt zum entsprechenden Preis zu kaufen.
  • kloeti 12.10.2018 07:31
    Highlight Highlight Protein macht nicht dick. Kolenhydrate und fett auch nicht. Ein Kalorienüberschuss macht dick.
  • Rectangular Circle 12.10.2018 07:27
    Highlight Highlight Achd arum wurde mein Grossvater nur 89 Jahre alt; weil er keine Nahrungsmittel mit extraviel Protein hatte. 🙄
    • Spinoza 12.10.2018 08:49
      Highlight Highlight Mein Grossvater hat sein Leben lang geraucht und wurde 92; und jetzt will man mir weis machen, rauchen sei schädlich?
    • Alterssturheit 12.10.2018 09:27
      Highlight Highlight Meine Mutter hat noch nie was von Proteinen, Vegan, Bio, etc. gehört.
      Sie ist 92-jährig, lebt noch immer ohne fremde Hilfe zu Hause und erfreut sich bester Gesundheit.
      Hoffentlich habe ich alle ihre Gene geerbt -:))
    • hanshans 12.10.2018 09:46
      Highlight Highlight Die meisten Sachen sind ja nicht mal High Protein. Jeder der ein wenig Ahnung von Muskelaufbau hat, sieht dass es sich hierbei doch vorallem um Proteinquellen für Vegis handelt. Fleisch und Fisch aus vernünftiger Haltung hat nach wie vor meistens viel mehr Eiweiss drin.
    Weitere Antworten anzeigen
  • BoJack Horseman 12.10.2018 07:24
    Highlight Highlight Diese dubiosen Ernährungsberater, eine Branche voll mit Charlatanen, sollte sich vielleicht mal auf den neuesten Stand der Forschung bringen anstatt ihre Ernährungspyramide aus der Migros Klubschule der 70er Jahre blind runterzubeten.
  • DerMeiner 12.10.2018 07:24
    Highlight Highlight Ein Energieüberschuss entsteht zwangsläufig, wenn man etwas zu viel konsumiert. Ganz egal welchen Makronährstoff. Und wer seine Ernährung derart umstellt, ist sich dies zumeist auch bewusst. Ziemlich flache Aussage der SGE.
  • felixJongleur 12.10.2018 07:22
    Highlight Highlight Wollte mal in Albisrieden eine stinknormale Buttermilch kaufen im Grossverteiler, hatte aber nur dieses komische Zeug. Fitness Hype ("ich gang no go jogge über dä Mittag etc. etc. ") allez!

Bald könnte die 5. Initiative gegen Tierversuche kommen

Das Schweizer Stimmvolk dürfte erneut über ein Tierversuchsverbot entscheiden können. Eine entsprechende Volksinitiative ist auf der Zielgeraden.

Das Komitee der Initiative «Ja zum Tier- und Menschenversuchsverbot – Ja zu Forschungswegen mit Impulsen für Sicherheit und Fortschritt» sammelte bereits über 111'000 Unterschriften, wie dessen Website zu entnehmen ist. 100'000 sind für das Zustandekommen nötig.

Die Sammlung soll indessen weitergehen, wie die Westschweizer Zeitung «Le Matin Dimanche» …

Artikel lesen
Link to Article