Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Umgang mit der Lawinengefahr ist jetzt Unesco-Kulturerbe



ARCHIVBILD ZUR ANERKENNUNG DES UMGANGS MIT LAWINENGEFAHR ALS KULTURERBE, AM DONNERSTAG, 29. NOVEMBER 2018 - Lawinenverbauungen verhindern das Abrutschen des Schnees von einem Berg bei Davos, am Montag, 26. Januar 2009. (KEYSTONE/Alessandro Della Bella)

Lawinenverbauungen in Davos. Bild: KEYSTONE

Der Umgang mit der Lawinengefahr wird in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. Die Unesco hat dies am Donnerstag in Mauritius beschlossen.

Lawinen führten im Alpenraum zu neuen Formen des kollektiven Umgangs mit Risiken, hält das Bundesamt für Kultur (BAK) in einer Mitteilung fest. Die kollektiven Kenntnisse, Erfahrungen und Strategien zum Umgang mit dieser Naturgefahr würden in den betroffenen Gebieten ständig erneuert.

Die Kandidatur war von der Schweiz gemeinsam mit Österreich 2017 lanciert worden. Sie entstand aus einer Zusammenarbeit des BAK, des Instituts für Schnee- und Lawinenforschung (SLF), des Schweizer Alpenclubs (SAC), des Schweizer Bergführerverband (SBV), des Bundesamts für Umwelt (BAFU) der Fondation Barry und des Kantons Wallis sowie der österreichischen Unesco-Kommission.

Die Unesco-Liste des Immateriellen Kulturerbes enthält bereits mehr als 400 Titel aus Bereichen wie Tanz, Theater, Musik und Handwerk. Anders als bei der Welterbe-Liste der Unesco für Kultur- und Naturstätten geht es um traditionelles Wissen, das von Gemeinschaften in aller Welt weitergegeben wird. Über Neuzugänge berät die Unesco-Kommission noch bis Samstag. (sda)

Die Schneemassen fegen über alles hinweg

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Corona ist im Schweizer Fussball angekommen

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • thzw 29.11.2018 15:45
    Highlight Highlight Was kommt als nächstes? Das Frauenstimm- und Wahlrecht? Links gehen, rechts stehen?
  • Lienat 29.11.2018 15:06
    Highlight Highlight Was? Das sind Lawinenverbauungen? Und ich habe den Touristen immer erzählt, das seien die höchstgelegenen Weinberge von Europa :-)
  • Selbstverantwortin 29.11.2018 15:03
    Highlight Highlight Die Vergabe dieses Titels ist längst zum JeKaMi geworden. Willkommen im Kreis des Döners.
    Wer’s nicht glaubt: Döner ist Weltkulturerbe.
    http://berliner-express.com/2018/09/doener-wird-deutsches-kulturerbe/
    • Blutgrätscher 29.11.2018 16:52
      Highlight Highlight Oh ja sorry, weil man eines der meistgegessenen Gerichte Europas für ein paar Franken in Alu eingepackt kaufen kann, ist es natürlich für die Menschliche Kultur auf einmal irrelevant.
    • Fabio74 30.11.2018 07:12
      Highlight Highlight Und stört es weil der böse Döner türkische Wurzeln hat?

Alpen verloren seit dem Jahr 2000 rund 17 Prozent ihres gesamten Eises

Die Alpen haben seit der Jahrtausendwende rund 17 Prozent ihres gesamten Eisvorkommens verloren. Allein die grossen Tal-Gletscher der Berner Alpen verloren im Zeitraum von 2000 bis 2014 etwa 4.8 Gigatonnen Eismasse.

Dies fand ein Forschungsteam der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg heraus, wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Mittwoch mitteilte. Die Wissenschaftler untersuchten erstmals Flächen- und Höhenänderungen aller Alpengletscher über einen …

Artikel lesen
Link zum Artikel