Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Anklage nach Motorsägen-Angriff in Schaffhausen



Nach dem Kettensägen-Angriff in der Schaffhauser Altstadt im Juli 2017 muss sich der Beschuldigte wegen mehrfacher versuchter vorsätzlicher Tötung verantworten. Die Staatsanwaltschaft hat am Montag Anklage bei der Strafkammer des Kantonsgerichts Schaffhausen erhoben.

Die umfangreiche Untersuchung sei abgeschlossen, teilte die Schaffhauser Polizei mit. Der Beschuldigte befindet sich seit Ende März 2018 im vorzeitigen Massnahmeantritt in einer Klinik ausserhalb des Kantons.

Der Täter hatte am 24. Juli 2017 zwei Mitarbeitende einer Versicherung gezielt mit einer Motorsäge angegriffen und verletzt. Während der Suche nach dem Mann befand sich Schaffhausen im Ausnahmezustand. Am Abend des nächsten Tages wurde er in Thalwil ZH verhaftet. (sda)

Schaffhausen: 5 Verletzte bei Amoklauf mit Motorsäge

abspielen

Video: srf

Aktuelle Polizeibilder

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Besitz von weniger als 10 Gramm Cannabis ist auch bei Jugendlichen nicht strafbar

Das Bundesgericht hat entschieden: Der Besitz von weniger als 10 Gramm Cannabis ist auch bei Jugendlichen nicht strafbar. Das Gesetz sieht in einem solchen Fall im Vergleich zu Erwachsenen keine spezielle Behandlung vor.

Im konkreten Fall aus dem Kanton Zürich hatte die Polizei 2017 einen 16-Jährigen mit 1.4 Gramm Marihuana erwischt. Die Drogen hatte der Jugendliche für den Eigengebrauch bei sich. Die Jugendanwaltschaft Winterthur sprach ihn mit einem Strafbefehl wegen Übertretung des …

Artikel lesen
Link zum Artikel