Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Sommer kommt, und damit auch der Ferienstau – wir sagen dir, wo und wann es klemmt

12.06.18, 14:43 12.06.18, 15:46


Von Mitte Juni bis Mitte September muss wegen des Ferienreiseverkehrs insbesondere von Freitag bis Sonntag mit Staus und Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Verkehrsstörungen treten vor allem auf den wichtigsten Nord-Süd-Achsen auf, wie das Bundesamt für Strassen ASTRA am Dienstag mitteilt.

Staukarte Sommer 2018

Folgende Strecken können zeitweise überlastet sein: Spiez – Kandersteg
Gampel – Goppenstein (Rückreise)
Brunnen – Flüelen (Axenstrasse)
Raron – Brig
Bellinzona – Locarno
sowie diverse Hauptstrassen im Berner Oberland, in Graubünden und in den Walliser Seitentälern.

Richtung Süden muss vor allem im Juli bis August mit Staus und Behinderungen gerechnet werden. In Fahrtrichtung Norden ist insbesondere von Mitte Juli bis Ende August mit regem Verkehr zu rechnen.

Stautage

Am letzten Juniwochenende sowie an sämtlichen Wochenenden im Juli und August kann der Stau vor dem Gotthard-Tunnel bis in die späten Abendstunden andauern. Im Juli können in den Nächten von Freitag auf Samstag die Staus vor dem Nordportal gar die ganze Nacht über dauern.

Unter der Woche (Montag bis Donnerstag) sind Staus nicht auszuschliessen, meist treten diese ab den Mittagsstunden auf und bleiben bis in die späten Nachmittagsstunden bestehen. In Richtung Norden werden an allen Wochentagen Wartezeiten prognostiziert – wobei die grössten Behinderungen am Samstag und Sonntag auftreten. Die längsten Staus werden jeweils am Nachmittag erwartet. (whr)

Aktuelle Polizeibilder

Verkehrstau aus dem Nichts - wie ist das möglich?

Video: watson/explain it!

Das könnte dich auch interessieren:

«Die Avocado ist keineswegs böse» – Experte räumt mit Mythen um die Teufelsfrucht auf

Simuliertes Wohnen – die Influencer-Welt ist um eine bizarre Geschäftsidee reicher

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

So verteidigt der Vater der Selbstbestimmungs-Initiative sein «Kind»

Der Küsche, der in den Tee pisste – und andere Militärerlebnisse der watson-User

Das musst du über die von Russland finanzierten Propaganda-Kanäle Redfish und Co. wissen

Mit dem Laser gegen Jugendsünden: Tattoo-Entfernung boomt – es gibt nur ein Problem

Willkommen im Dschungel der Weltpolitik

Mann beleidigt schwarze Frau im Ryanair-Flieger rassistisch – Airline sinkt in PR-Krise

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

«Gotthard-Raser» sitzt nach langem Hickhack nun im Gefängnis

Gut vier Jahre nach seiner gefährlichen Fahrt durch den Gotthard-Tunnel sitzt ein deutscher Raser seit Dienstag im Gefängnis. Zuvor wurde vergebens versucht, den Mann zum freiwilligen Haftantritt zu bewegen.

Er sei am Morgen an seinem Wohnort im Kreis Ludwigsburg von Polizisten abgeholt worden, teilte die Staatsanwaltschaft Stuttgart mit. Der 44-Jährige hatte sich zuletzt selbst für krank erklärt und war mehreren Aufforderungen, sich bei den Behörden zur Untersuchung zu melden, nicht …

Artikel lesen