Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kuh Agnes aus Wallisellen stirbt wegen Abfallsünder – Bauer und Kalb trauern auf Facebook



«Hallo, mein Name ist Lara. Mein Mami Agnes ist heute gestorben, weil jemand seinen Abfall nicht entsorgt hat.»

So beginnt ein Post, der auf Facebook gerade für Aufsehen sorgt – und für rote Köpfe bei den Betroffenen. Bei Lara handelt es sich um ein Kalb, Agnes war ihre Mutter. Vor einigen Wochen nahm Agnes beim Grasen einen Fremdkörper zu sich – vermutlich eine Glasscherbe oder Teile einer Aludose. Am Mittwoch ist die Kuh an den Folgen der inneren Verletzungen gestorben. 

Thomas und Daniela Rinderknecht sind wütend. Das Ehepaar, das den Bauernhof Beef-Ranch Wallisellen führt, versteht nicht, wie man Abfall achtlos wegwerfen kann : «Es kann einfach nicht sein, dass die Leute ihren Müll aus dem Auto auf die Weiden schmeissen. Denkt denn niemand an die Tiere?», sagt Thomas Rinderknecht. 

Für die Rinderknechts ist es bereits die zweite Kuh, die ihnen wegen Litterings wegstirbt. «Die Leute denken einfach nur an sich», sagt Daniela, «irgendwer muss den ganzen Abfall ja auflesen, vermodern tut er nicht.» Nur fünf Minuten streift Daniela durch das Heu, das die Kühe gerade fressen und wird prompt fündig: Ein halber Gummiball und der Plastikdeckel einer Feuerwerksrakete fischt sie aus dem Heu. 

«Es sterben immer die besten und liebsten Kühe» – Thomas Rinderknecht im Videointerview

abspielen

YouTube/Rafaela Roth

Die Rinderknechts müssen das Futter für ihre Tiere täglich vom Müll säubern. «Glücklicherweise hilft der Schwiegervater tatkräftig mit», sagt Daniela. 

Das Ehepaar hat sich nun entschieden, das Schicksal des Rinds öffentlich zu machen, um auf die Gefahr von Abfällen für Nutztiere hinzuweisen.

Wie es scheint, zeitigt die Botschaft Wirkung – zumindest auf Facebook. Um die 10'000 Mal wurde der Post bereits geteilt. Der Tod der Kuh sorgt für grosse Betroffenheit unter den Usern.

Bild

Informationskampagne des Schweizer Bauvernverbands.
bild: Schweizerbauernverband

Kälbchen Lara hat keine Mutter mehr, die ihm Milch geben könnte. Daniela und Thomas hoffen, dass sich eine andere Kuh des Kälbchens annimmt. «Das wäre der Idealfall. Wir warten erst mal ab», sagt Thomas. Sonst muss das Kälbchen von der Herde getrennt werden und einzeln betreut werden – oder es beginnt frühzeitig Gras und Heu zu fressen. 

Seine Mutter wartet währenddessen neben dem Stall auf die Abholung durch die Tierkadaverstelle. Die 11-jährige Kuh hat einen mindestens dreiwöchigen Leidensweg mit erfolglosen Therapieversuchen hinter sich.

Lara habe gestern laut geweint, als die Mutter starb. 

Tiergeschichten, die 

Zürcher Elefantenbulle Maxi wird fünfzig Jahre alt

Link zum Artikel

Hai pirscht sich an ahnungslosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

Link zum Artikel

10 Fakten zum Meteoriten-Einschlag, der die Dinos auslöschte

Link zum Artikel

Liebestolle Krebse werden im Golf von Mexiko in tödliche Falle gelockt

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

In China sind gerade 100 Millionen Schweine gestorben – das musst du wissen

Link zum Artikel

Wölfe haben im Basler «Zolli» ausgeheult – Cleopatra und Cäsar tot

Link zum Artikel

Der angeklagte Hahn «Maurice» – ein Drama in 5 Akten

Link zum Artikel

Niemand ist zu cool, um Cute News anzugucken! Also hopp, hopp!

Link zum Artikel

Furzende Pinguine, tanzende Kaninchen: 40 Tierbilder, die auch dich zum Lachen bringen

Link zum Artikel

Australier retten Koala-Mama und ihr Baby vor dem Buschfeuer – der Bildbeweis ist rührend

Link zum Artikel

11 Gründe, warum du unbedingt einen Katzenmenschen als Freund brauchst

Link zum Artikel

Urner wollen Wolf, Bär und Luchs an den Pelz

Link zum Artikel

Drohnen und Suchtrupp versagten – dank Wurstgeruch tauchen verschollene Hunde wieder auf

Link zum Artikel

Über 500 Hunderassen in der Schweiz

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Cute News

Du brauchst eine Auszeit vom Alltag-Shizzle? Hier entlang!

Cute News, everyone!

Du hast genug von der lärmigen Welt da draussen? Dann bist du hier genau richtig. Versetz dein Hirn in den Stromsparmodus, schalte die Benachrichtigungen aus und lass dich von den heutigen Tierbildern für einen Moment aus dem Alltag entführen.

PS: Für alle, denen das Kunstwort Shizzle nicht geläufig ist:

(pls)

Artikel lesen
Link zum Artikel