Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Kapo Solothurn

Wegen starkem Wind sind am Donnerstagmorgen auf der Autobahn A1 zwischen Niederbipp und Oensingen sowohl ein Lieferwagen- wie auch ein Lastwagenanhänger umgekippt. Bild: Kapo Solothurn

So wütete Sturm «Sebastian»: Durchstarts von Flugzeugen und Chaos auf den Strassen



Umstürzende Bäume, kippende Lastwagen, durchstartende Flugzeuge: Das Sturmtief «Sebastian» hat am Donnerstag in weiten Teilen der Schweiz für schwere Behinderungen im Strassen-, Schienen-, Schiffs- und Luftverkehr gesorgt. Verletzt wurde niemand.

Den Höhepunkt erreichte der Sturm im Laufe des Vormittags, wie Urs Graf von MeteoSchweiz auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA sagte. Auch danach sei es windig geblieben. Grössere Zwischenfälle gab es am Nachmittag aber nicht mehr.

Kapo Solothurn

Auf der A1 zwischen Kriegstetten SO und Oensingen SO kippten gleich zwei Lastwagenanhänger wegen Windböen von der Strasse. Bild: Kapo Solothurn

Das war am Morgen noch anders: Im Vorfeld einer Kaltfront fegten stürmische Winde über die Schweiz hinweg und verursachten teilweise grosse Verkehrsprobleme. Laut Lucas Bürki vom Strasseninformationsdienst viasuisse kippten auf der A1 zwischen Kriegstetten SO und Oensingen SO gleich zwei Lastwagenanhänger wegen Windböen von der Strasse. Die Anhänger lagen auf dem Strassenbord.

Weil während der zweistündigen Bergungsarbeiten die Fahrbahn verengt war, mussten Verkehrsteilnehmer auf dieser Strecke zeitweise mit einer Verspätung von rund 45 Minuten rechnen. Zudem waren viele Nebenstrassen verstopft. Reisenden wurden Ausweichrouten empfohlen.

Heute Morgen sind auf der Hauptstrasse H5 zwischen Wildegg und Rupperswil Bäume umgestürzt. Die Folge: Stau und auf der Fahrbahn wendende Autos und Lastwagen. (Bild: Marius Rinderknecht/az

Im Aargau sind auf der Hauptstrasse H5 zwischen Wildegg und Rupperswil Bäume umgestürzt. Bild: Marius Rinderknecht/az

Bäume fallen auf Strassen und Strommasten

Erschwert war die Durchfahrt auch auf verschiedenen Kantons- und Hauptstrassen. Umgestürzte Bäume sorgten etwa im Berner Oberland, rund um den Neuenburgersee oder in der Region Solothurn/Aargau/Baselland für Behinderungen.

Kapo Solothurn

Baum fällt in Solothurn auf Auto. Bild: Kapo Solothurn

Der Schiffsverkehr auf dem Boden-, Genfer- und Bielersee war wegen des Sturms unterbrochen oder eingeschränkt. Auch verschiedene Bergbahnen stellten zwischenzeitlich den Verkehr ein. In der Region Ste-Croix VD fiel zudem zwischenzeitlich der Strom aus, weil Bäume auf Leitungen gefallen waren.

In Balgach musste die Feuerwehr an der Weierseggstrasse einen Baum entfernen, der auf ein Haus gestürzt war. (Bild: Kapo St.Gallen)

In Balgach SG musste die Feuerwehr einen Baum entfernen, der auf ein Haus gestürzt war. Bild: Kapo St.Gallen

Wackelige Landung

Auswirkungen hatte «Sebastian» auch an den Landesflughäfen Zürich, Basel und Genf. Am Flughafen Zürich herrschten am Vormittag sehr starke Seitenwinde aus westlicher Richtung. Laut MeteoSchweiz betrugen sie im Maximum 72 Kilometer pro Stunde.

«Erlebnisreiche» Landung in Zürich dank Sturmtief «Sebastian»

Play Icon

Video: srf

Das Pistenkonzept wurde deshalb umgestellt, wie eine Flughafensprecherin sagte. Mehrere Flugzeuge hätten am Donnerstagmorgen wegen der starken Winde Probleme beim Landen gehabt und brauchten dafür mehr als einen Anlauf.

Eine A380, die aus Singapur kam, flog nach drei erfolglosen Landeversuchen nach Frankfurt weiter, wie die Sprecherin weiter sagte. Die Maschine kam Stunden später doch noch in Zürich an.

Temperatursturz von 10 Grad

Dass eine Kaltfront im Anzug war, spürte man am frühen Morgen an den warmen Winden, die sie vor sich hertrieb. Meteorologe Graf sprach von einem «im Prinzip normalen Herbststurm, der vergleichsweise relativ früh auftrat». Das Tief an sich sei nichts Aussergewöhnliches gewesen.

Am Jurasüdfuss erreichte der Sturm laut MeteoSchweiz Spitzengeschwindigkeiten von 113 km/h. Im Kanton Neuenburg und in Baselland wurden ähnlich hohe Böenspitzen registriert. Auch in den Alpentälern blies der Wind teilweise mit über 100 km/h.

In Basel hat der Temperatursturz bereits stattgefunden.

In der Nacht auf Donnerstag war an einzelnen Orten noch eine Tropennacht verzeichnet worden. In Altdorf und Basel sank das Thermometer nicht unter die 20-Grad-Marke. Das änderte sich aber rasch: An einzelnen Messstandorten gingen die Temperaturen innerhalb von zwanzig Minuten um 7 Grad zurück. Verbreitet war es am Nachmittag 10 Grad kühler als am Morgen. (whr/sda)

Bei Regenwetter Velo fahren? Unterirdisch geht das

Play Icon

Video: watson

Aktuelle Polizeibilder

Das könnte dich auch interessieren:

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Knatsch im Bundesrat? Das zähe Ringen um die Schlüsseldepartemente

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt die Viren-Drohnen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zahnarzt packt aus: «Einige Kollegen versprechen ihren Patienten das Blaue vom Himmel»

Der pensionierter Zahnarzt Peter Frei (69) aus Sursee packt aus: So schlimm steht es um seinen Berufsstand und darum sind gewisse Patienten daran mitschuldig.

Was ist am Vorwurf der Überbehandlung mit Zahnimplantaten dran? Und warum fühlt sich der Zahnarzt zuweilen als Coiffeur? Das verrät uns Peter Frei. Der pensionierte Fachzahnarzt für Oralchirurgie mit Weiterbildungsausweis für Implantologie war fast ein halbes Jahrhundert in der Zahnmedizin tätigt und hat so die Entwicklungen der letzten Jahrzehnte hautnah miterlebt. Vor einem Jahr hat er seine Praxis in Sursee abgegeben und arbeitet nun noch einen halben Tag pro Woche ehrenamtlich als …

Artikel lesen
Link to Article