Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

14 Entlassungen bei Frauenzeitschrift «Annabelle» – Abgang der Chefredaktorin 



Die zur Tamedia gehörende Frauenzeitschrift «Annabelle» passt ihr Redaktionsmodell den wirtschaftlichen Bedingungen an. 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden entlassen. Chefredaktorin Silvia Binggeli hat ihren Abgang angekündigt.

Als Reaktion auf den wegbrechenden Werbemarkt stellt «Annabelle» die «Funktionsweise der Redaktion» bis Sommer 2019 komplett um, wie Tamedia am Dienstag mitteilte. Künftig ist für Zeitschrift und Onlineportal eine gemeinsame Redaktion zuständig.

Leistungen von externen Lieferanten

Zudem will «Annabelle» vermehrt Leistungen von externen Lieferanten und freischaffenden Journalisten beziehen. Ausserdem soll der Fokus auf Partnerschaften mit anderen Titeln gelegt werden.

Bundles of scrap paper with an edition of the Swiss fashion magazine

Bild: KEYSTONE

Die laut Tamedia wirtschaftlich notwendige Anpassung des Redaktionsmodells hat 14 Kündigungen zur Folge. Das Medienunternehmen stellt einen Sozialplan in Aussicht und will die betroffenen Mitarbeiter bei der beruflichen Neuorientierung unterstützen.

Chefredaktorin Silvia Binggeli hat sich entschieden, ihre Funktion nach erfolgter Redaktionsumstellung im Sommer 2019 aufzugeben. Die Umstellung sei der richtige Zeitpunkt, um nach 20 Jahren bei «Annabelle» Neues anzupacken, wird sie in der Mitteilung zitiert. Über Binggelis Nachfolge will Tamedia «zum gegebenen Zeitpunkt» informieren. (whr/sda)

«Basler Zeitung» geht an Tamedia

Streikenden Mitarbeitern mit sofortiger Entlassung gedroht

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

BAG meldet 8616 neue Fälle

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4

Nächste Sendung fällt dem Sparhammer zum Opfer: SRF streicht Tierdoku «Netz Natur»

Die beliebte SRF-Sendung mit eigenproduzierten Tierdokumentationen wird eingestellt.

Am Dienstag wurde Nathalie Wappler, die Direktorin von Schweizer Radio und Fernsehen, an einer Telefonkonferenz von einer Journalistin gefragt, ob sie weitere Sendungen streichen werde. Wappler verneinte. Sie hatte kurz zuvor schon zum zweiten Mal in diesem Jahr das Ende von Fernseh- und Radiosendungen verkündet: «Eco», «Sportaktuell», «Mini Schwiiz, dini Schwiiz», «52 beste Bücher», «Blickpunkt Religion» und anderes fällt weg.

Wappler erwähnte nicht, dass einer weiteren Fernsehsendung bald die …

Artikel lesen
Link zum Artikel