Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Rescue workers stand next to the crashed train with 30 injured passengers at the Andermatt train station in the Canton of Uri, Switzerland, on Monday, September 11, 2017. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Rettungskraefte stehen beim verunglueckten Zug der Matterhorn-Gotthard-Bahn, am Montag, 11. September 2017, beim Bahnhof in Andermatt. Beim Unglueck am Montag kurz vor Mittag sind 30 Personen verletzt worden. Ueber Art und Schwere der Verletzungen konnte die Urner Kantonspolizei keine Angaben machen. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

In Andermatt verunfallt: Ein Zug der Matterhorn-Gotthard-Bahn. Bild: KEYSTONE

33 Verletzte bei Zug-Crash in Andermatt – drei Schulklassen betroffen

Bei einem Rangierunfall im Bahnhof Andermatt sind am Montag kurz vor Mittag 33 Menschen verletzt worden – niemand aber lebensbedrohlich. Warum es zu diesem Zusammenprall kam, wird derzeit ermittelt.



Der Vorfall ereignete sich kurz vor Mittag. Ein Regionalzug fuhr von Disentis in den Bahnhof Andermatt ein. Derselbe Zug sollte etwas später, um 11.28 Uhr, wieder zurück nach Disentis fahren. Dafür aber hätte die Lokomotive über ein Parallelgleis vom hinteren Ende zum vorderen Ende des Zuges geführt werden sollen. «Ein alltägliches Rangiermanöver», wie Jan Bärwalde, Mediensprecher der Matterhorn Gotthard Bahn, von der Matterhorn Gotthard Bahn sagte.

Aus noch ungeklärten Gründen wich die Lokomotive laut Bärwalde dann aber nicht wie vorgesehen auf das Parallelgleis aus, sondern prallte retour gegen die Zugkomposition, von der sie kurz zuvor gelöst worden war. Die Lokomotive war mit 15 bis 20 km/h unterwegs, sagte der Sprecher.

Die betroffene Zugkomposition umfasste eine Lokomotive sowie fünf Wagen. An Bord waren rund 100 Passagiere, darunter 65 Schülerinnen und Schüler aus drei Schulklassen der 6. bis 8. Stufe. Von diesen wurden 18 verletzt und medizinisch versorgt. Ein Teil der Verletzten musste sich in Spitalpflege begeben. Andere konnten nach ambulanter Behandlung mit ihrer Schulklasse weiterreisen. 

Niemand lebensbedrohlich verletzt

Nebst den erwähnten Jugendlichen verletzten sich 15 weitere Personen. Davon stammen 13 aus der Schweiz und zwei aus den Niederlanden. Viele verletzten sich nur leicht und erlitten beim Aufprall der Lokomotive auf die Personenwagen Prellungen und Schürfungen. Von den total 33 verletzten Personen war niemand lebensbedrohlich verletzt, schreibt die Kantonspolizei Uri in einem Communiqué. 

Rescue workers stand next to the crashed train with 30 injured passengers at the Andermatt train station in the Canton of Uri, Switzerland, on Monday, September 11, 2017. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Rettungskraefte stehen beim verunglueckten Zug der Matterhorn-Gotthard-Bahn, am Montag, 11. September 2017, beim Bahnhof in Andermatt. Beim Unglueck am Montag kurz vor Mittag sind 30 Personen verletzt worden. Ueber Art und Schwere der Verletzungen konnte die Urner Kantonspolizei keine Angaben machen. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Bild: KEYSTONE

Während der Rettungsarbeiten war die durch die Schöllenenschlucht führende Strasse zwischen Göschenen und Andermatt bis 14.40 Uhr für den Normalverkehr gesperrt. Der Bahnverkehr verlief laut Bärwalde nach dem Unfall «relativ fahrplanmässig». Kurz vor 16 Uhr konnte die Zugskomposition und das betroffene Gleis wieder freigegeben werden. 

Die Rega stand mit drei Helikoptern im Einsatz, wie ein Sprecher auf Anfrage sagte. Insgesamt transportierten diese sieben Verletzte in verschiedene Spitäler. Auch die Alpine Air Ambulance flog mit einem Helikopter. Aufgeboten wurden zudem die Feuerwehr Andermatt, der Rettungsdienst sowie die Kantonspolizei Uri. (dwi)

(dwi/wst/aeg/sda)

Aktuelle Polizeibilder: Wohnwagen komplett ausgebrannt

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

157
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

157
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • danmaster333 11.09.2017 17:38
    Highlight Highlight Zum Glück gabs nur Verletzte. Solche Anprallmanöver macht man normalerweise nur in grossen Rangierbahnhöfen, und das auch nur mit Güterwagen und max. 5 km/h. Aber war ja keine Absicht.
    • Jan Portmann 11.09.2017 18:15
      Highlight Highlight In Andermatt wenden die Züge oft. Da nicht alle Loks der MGBahn Pendelbetrieb machen können wird ein Lokwechsel öfters am Tag praktiziert. Hinzu kommt, dass der Bahnhof Andermatt veraltet ist und die Gleise nicht lange genug für den aktuellen Bedarf.
    • Kwaack 11.09.2017 19:36
      Highlight Highlight Last umfahren macht man nicht nur in grossen Rangierbahnhöfen, sondern überall da, wo eine Spitzkehre nötig ist. Ausserdem gibt es kein "Anprallmanöver". Ein Anprall ist das Anfahren mit mehr als 5 km/h, was verboten und auch meldepflichtig ist.

Ueli Maurer mischt sich in den Ständeratswahlkampf ein – mit Empfehlung für Parteikollegen

Der Bundesrat soll sich im Wahlkampf gebührend zurückhalten, besagen die Regeln. Bundespräsident Ueli Maurer setzt sich darüber hinweg.

Als Kulisse dient die Wandelhalle. Vor die Kamera tritt Ueli Maurer. In einem rund 30 Sekunden langen Beitrag rühmt der Bundespräsident einen Parteikollegen in den höchsten Tönen: den SVP-Nationalrat Franz Grüter, der im Oktober einen Sitz im Ständerat erobern will. Grüter, sagt Maurer, mache in Bern einen hervorragenden Job. Dann folgt der Appell an die Stimmbürger. «Ich empfehle Ihnen Franz Grüter zur Wahl und danke für die Unterstützung.»

Vor kurzem hat Grüter die bundespräsidiale Lobeshymne …

Artikel lesen
Link zum Artikel