Hochnebel
DE | FR
17
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Spass
Leben

Die 100 wichtigsten Fragen der Menschheit. Heute: Elementares

Bild
Bild: watson / shutterstock
Absolute Wahrheit

Die 100 wichtigsten Fragen der Menschheit (11 von 100) – Heute: Opferst du den Dicken?

Egal, was in der Welt los ist, wir dürfen die grossen Fragen des Lebens nicht aus den Augen verlieren. Gemeinsam mit euch, der watson-Community, beantworten wir die 100 wichtigsten Fragen der Menschheit. Kompromisslos und endgültig.
16.04.2020, 06:2417.04.2020, 06:25
Jodok Meier
Folge mir
Das Format und seine Regeln DAS Format und seine Regeln
«Die 100 wichtigsten Fragen der Menschheit» verschreibt sich gänzlich der Beantwortung der drängendsten und unbeantwortetsten Fragen der Menschheit. In 100 Arbeitstagen werden die 100 wichtigsten Fragen demokratisch von der Community mittels Abstimmung beantwortet – Stichwort: Schwarmintelligenz.

Die Abstimmung ist jeweils von Montag bis Freitag von 8.00 – 22.00 Uhr geöffnet. Antwortmöglichkeiten sind vorgegeben, perfekt und ergo nicht verhandelbar. Das Resultat ist folglich indiskutabel und hat Gültigkeit bis in alle Ewigkeit. Alle beantworteten Fragen werden kontinuierlich im grossen Buch der absoluten Weisheiten aktualisiert (im Moment ist es noch klein, aber das wird noch). Dies soll fortan dein geistiges Manifest sein.

Im Namen des Verstandes, der Güte und der belanglosen Existenz. Ramen.

Heute geht es um ein vieldiskutiertes Dilemma. Wirst du zum aktiven Mörder um mehrere Menschenleben zu retten? Die Versuchsanlage ist sehr delikat – und zum Glück nicht wirklich ein realistisches Szenario. Aber es geht um das elementare Dilemma um Leben und Tod und Aktivität und Passivität. Wir werden dieses Dilemma nun für immer klären. Auf dass niemals mehr darüber gesprochen werden soll.

Eine Güterlore rast ungebremst auf drei Gleisarbeiter zu. Du stehst zusammen mit einem dicken Mann auf einer Brücke über den Arbeitern. Die einzige Möglichkeit, die Arbeiter zu retten, ist, die Lore mit dem Körper des dicken Mannes zu stoppen. Stösst du ihn hinunter?
Um drei Gleisarbeiter zu retten, ist es nötig, den dicken Mann zu opfern.30%
Man darf keinen dicken Mann opfern, um drei Gleisarbeiter zu retten.70%

Das grosse Buch der absoluten Wahrheiten

Im grossen Buch der absoluten Wahrheiten werden sämtliche absoluten Wahrheiten im grossen Stil gesammelt. Sie sind, wie alle absoluten Wahrheiten, unantastbar und undiskutierbar. Die Sekte der Schwarmintelligenz hat gesprochen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Wilde Ziegen nutzen den Lockout in Wales

1 / 9
Wilde Ziegen nutzen den Lockout in Wales
quelle: ap / pete byrne
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Dieses Video brachte Jürgen Klopp zum Weinen

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

17 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Forrest Gump
16.04.2020 14:13registriert Februar 2014
Die Antworten sind nicht zeitgemäss. Man nimmt doch das ganze auf Video auf, stellt es ins Netz und gibt sich danach bestürzt, weil niemand geholfen hat. Danach entbrennt ein Shitstorm, weil der Staat kein Warnschild neben den Gleisen angebracht hat und die SVP erklärt, dass dies ohne die Personenfreizügigkeit nicht passiert wäre.
10810
Melden
Zum Kommentar
avatar
insert_brain_here
16.04.2020 14:24registriert Oktober 2019
Ich schlage vor den Dicken AUF die Gleisarbeiter zu werfen, dann sterben zwar alle aber es gibt keine Zeugen.
523
Melden
Zum Kommentar
avatar
sansibar
16.04.2020 08:10registriert März 2014
Hier ist zumindest juristisch der Fall klar. Man darf ihn nicht opfern!
495
Melden
Zum Kommentar
17
Aaron Taylor-Johnson soll seine Frau betrogen haben – und erhält dafür Applaus
Der «Bullet Train»-Darsteller soll mit Co-Star Joey King fremdgegangen sein. Auf TikTok sorgen die Gerüchte für Jubel. Das steckt dahinter.

Applaus für einen angeblichen Seitensprung? So ergeht es gerade Aaron Taylor-Johnson. Seit einigen Tagen hält sich das hartnäckige Gerücht, dass er und Co-Star Joey King während den Dreharbeiten zur 2022 erschienenen Actionkomödie «Bullet Train» eine Affäre hatten.

Zur Story