Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Trash-TV-Regisseur packt aus – das sind seine absurdesten Anekdoten

Kai Tilgen manipuliert für die Quote. So sehr, dass sich der Regisseur von «DSDS» und Co. sicher ist, dass er nicht in den Himmel kommt.

Julia Dombrowsky / watson.de



Kai Tilgen ist 57 Jahre alt und seit 24 Jahren Profi im Trash-TV-Metier – er hatte TV-Formate wie «Deutschland sucht den Superstar», «Verstecke Kamera», Hochzeits- und Abnehmwettbewerbe in der Hand. Nun hat er in einem Buch darüber aus dem Nähkästchen geplaudert – und die absurden Anekdoten, die er da so erzählt, klingen fast genauso scripted wie die Sendungen selbst ... 

Warum er in die «Fernsehhölle» kommt

Nach über zwei Jahrzehnten Schieberei im Fernsehen glaubt Tilgen selbst nicht mehr, dass er in den Himmel kommt. Warum? «Es ist der Umgang mit den Menschen vor der Kamera, wie ich sie ausbeute, betrüge und belüge: ‹Nein, das bleibt natürlich unter uns.› Oder: ‹Eine Stunde maximal, dann sind wir wieder raus. Und wir machen auch nichts kaputt ...›»

Seit 1994 produziert er Scripted Reality und Fernsehshows. Er liebt seinen Beruf, hat sich «Regie» sogar vor zehn Jahren auf den Rücken tätowieren lassen. Doch dazu gehöre auch, Menschen vor der Kamera aus der Reserve zu locken. «Es geht darum, die Leute vorzuführen, sich lustig zu machen», sagt er im watson-Gespräch. 

«Ich mag dieses Manipulieren»

Leute vorführen, die gar nicht merken, dass Millionen sich über sie lustig machen werden und im schlimmsten Falle auch zurück im normalen Leben Probleme bekommen? Hat er da gar kein schlechtes Gewissen? «Viele sind so seltsam, da kratzt es mich nicht. Wie dieser Lehrer bei ‹DSDS›, der sagte, er würde sich selbst eine glatte Eins fürs Singen geben und dann war er grottig. Da denke ich: Super. So einer benotet unsere Kinder?! Nö, da halte ich voll drauf.»

Wenn sich ein Menderes bei «DSDS» zum achten Mal blamiert, reibt sich Tilgen die Hände.

Play Icon

Video: YouTube/Austrian Miner

«Ein guter Trash-Regisseur und ein guter Mensch zu sein – das schliesst sich manchmal aus.»

Kai Tilgen zu watson.de

«Ich habe mir vorgenommen eine anständige Person zu sein, aber das gelingt mir nicht immer», sagt er. «Ich mag dieses Manipulieren, das Strippen-Ziehen, ich finde das interessant ... Gut, vielleicht bin ich doch ein schlechter Mensch!»

Manchmal könne er auch Personen vorstellen, die wirklich Erstaunliches leisteten oder Berufe, die die Welt ein bisschen besser machen wie Rettungskräfte oder Zoopfleger. Seine Arbeit bestehe also nicht nur aus dunklen Seiten. «Ich frage mich aber schon, ob ich Propaganda mache», sagt er weiter.

«Es beschäftigt mich, wenn ich höre, dass Sanitätern und Polizisten immer weniger Respekt bei der Arbeit entgegengebracht wird. Denn wir vom Fernsehen zeigen ja ständig, wie Leute sich bei der Verhaftung wehren und wegrennen, als wäre das akzeptables Verhalten. Wir schwächen so unbewusst deren Autorität.»

Welche drei Grenzen selbst er nicht überschreitet

Er tauschte einmal eine Darstellerin aus, weil sie ein rechtes Tattoo auf dem Bauch trug: «Mit Nazis drehe ich nicht. Die sitzen in einer anderen Hölle», erklärt er.

Für die perfekte Aufnahme werden Erwachsene auch mal manipuliert. Bei Kleinen zieht er aber eine Grenze. «Mit Kindern darf man solche Sachen einfach nicht machen, das ist tabu und gehört sich nicht», so Tilgen.

Auch bei Drogensüchtigen und Obdachlosen sei er vorsichtig. Diese wären oft verschüchtert und nicht zurechnungsfähig, das sei aber kein Grund, sie einfach vor die Kamera zu zerren. «Das Recht am eigenen Bild gilt auch für Drogenabhängige.»

«TV ist wie eine Axt. Du kannst damit Holz hacken, um dich zu wärmen – oder deine Schwiegermutter umbringen. Den Umgang muss man lernen.»

Kai Tilgen zu watson.de

Seine fünf absurdesten Anekdoten aus der TV-Welt

Und das hier:

«Einen Kameramann, der über mehrere Monate junge Frauen beim Modelwerden beobachtet hat, fragte ich einmal, mit wie vielen der Anwärterinnen er im Bett war. Seine Antwort: ‹In welcher Staffel meinst du?›»

Kai Tilgen

Aber warum tun die Kandidaten sich das an?

Seit mehr als einem Jahrzehnt gibt es Shows wie «DSDS», eigentlich wissen die Leute also, worauf sie sich einlassen. Warum finden sich trotzdem Bewerber? Perspektivlosigkeit, glaubt Tilgen. «Viele sehen keine andere Möglichkeit, um schnell erfolgreich zu werden. Sie denken, das sei ihre letzte Chance, um nicht in der grauen Masse unterzugehen – und das machen wir sie ja auch glauben.» Das Gefühl in der Bevölkerung sei oft: Das Fernsehen hilft. Sei es bei der Renovierung, beim Schuldenabbau oder der Modelkarriere. 

«Wir sind ein vermeintlicher Heilsbringer geworden, der in Wirklichkeit mit dieser Verzweiflung Programm macht.»

Kai Tilgen zu watson.de

Für die Darsteller von Scripted-Reality-Sendungen gibt es auch Geld. Darum geht es aber nicht, meint Tilgen, das wären ja meist nur um die 80 Euro Zubrot. «Für viele ist es eher das Drumherum: Man fliegt in eine andere Stadt, wird vom Airport abgeholt, kriegt ein Hotel und Essen bezahlt. Das ist die Wertschätzung, nach der viele Leute hungern.»

Seine eigenen Kinder würde er übrigens im TV mitmachen lassen – sie aber vorher warnen. Dass seine sechs Kids Gefahr laufen, sich irgendwo anzumelden, glaubt er jedoch nicht, weil die jüngere Generation kaum TV schaut. 

«Die wollen jetzt alle YouTube-Stars werden – das ist ja so ähnlich ...»

Kai Tilgen zu watson.de

Das ist die Geschichte des Farbfernsehens

Play Icon

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

So reagiert das Internet auf Trumps «Finnland-machts-besser»-Vergleich

Link to Article

Der Sexgeschichten-König, der mich in der Suite erobert

Link to Article

«Red Dead Redemption 2» – eine riesige, wunderschöne Enttäuschung  

Link to Article

18 Tinder-Profile, die ein BISSCHEN zu ehrlich sind 😳

Link to Article

Jüngste Demokratin kommt im Kongress an – und wird sogleich kritisiert wegen ihres Outfits

Link to Article

11 Momente, in denen das Karma sofort zurückgeschlagen hat

Link to Article

Facebooks schmutziges Geheimnis – Zuckerberg und Co. behaupten, sie wussten von nichts

Link to Article

Trump ist sauer – und zwar so was von!

Link to Article

Was du über die Bauernfängerei «Initiative Q» wissen musst

Link to Article

Wer sind die SVP-Models, die für die Selbstbestimmungs-Initiative den Kopf hinhalten?

Link to Article

Diese 16 Bilder zeigen, wie blöd unsere Gesellschaft doch manchmal ist

Link to Article

Wenn Teenager illegale Nackt-Selfies verschicken – das steckt dahinter

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

47
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
47Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hardy18 02.10.2018 20:15
    Highlight Highlight 👏🏼 Der Typ ist der Knaller!!!
    Ich wollte schon immer mal wissen wer den sowas Produziert und ob der ganze Dreck im TV wirklich ernst gemeint ist. Und meine Vermutung wurde hiermit bestätigt. Vielen Dank. Ich liebe diesen Mann!!! Und es wird sich noch in 100 Jahren bekloppte finden, die denken sie seien ein Star 😂 und sich weiter zum Obst machen. Und an alle die sich jetzt angepisst fühlen, ihr werdet die Lacher von morgen sein. ✌🏼😄
    1 5 Melden
  • Fredimiller 02.10.2018 16:28
    Highlight Highlight Ich fühle den typ😂
    1 7 Melden
  • swisskiss 01.10.2018 21:39
    Highlight Highlight Kommt mir vor wie in der Politik. Die grössten Schreier, die "die da oben" als das grösste Uebel betrachten, lehnen die eigene Verantwortung ab, diese Politiker gewählt zu haben.

    Genauso mir diesen grenzdebilen Formaten. Statt sich kritisch damit auseinanderzusetzen, dass der Zuschauer die Einschlatquoten und damit die Existenz solcher Sendungen ermöglicht, werden den Machern unlautere Motive unterstellt, die nichts anderes machen, als die niedersten Instinkte und Emotionen zu bedienen.

    Soll sich JEDER dies vor Augen führen, wenn watson wieder mal einen Livechat zum Bachelor macht.
    7 2 Melden
    • Garp 02.10.2018 09:27
      Highlight Highlight Es sind doch beide in der Verantwortung, die Macher und die Zuschauer. Man muss die niederen Instinkte der Menschen ja nicht auch noch füttern, um Kohle zu machen. Und ihm macht es ja sichtlich Spass, Leute zu benutzen und zu verarschen.
      1 2 Melden
  • JasCar 01.10.2018 17:32
    Highlight Highlight Die Bräute und Models sind die Schlampen, aber die alles poppenden Crewmitglieder die Helden?
    56 4 Melden
    • Hank Moody 01.10.2018 21:09
      Highlight Highlight Ja, die Bräute auf jeden fall. Bei den Models kommmt es darauf an ob sie single sind.
      21 4 Melden
  • Barracuda 01.10.2018 17:11
    Highlight Highlight Das ist sowieso ein aussterbendes Format. Heute sind es Instagram-Idioten, die umgekehrt definitiv nicht an zuwenig Selbstbewusstsein leiden. Und im Gegensatz zum TV machen sie sich für ein paar Euro selbst zum Affen, genauso wie deren Follower.
    45 4 Melden
    • Garp 01.10.2018 18:16
      Highlight Highlight Instagramer werden nicht absichtlich doof dargestellt. Man kann das nicht vergleichen. Höchstens das Motiv, der Wunsch es zu etwas zu bringen. Du beschämst andere Leute offenbar auch gerne 😉.
      17 6 Melden
  • Fanta20 01.10.2018 17:11
    Highlight Highlight Bemerkenswert, dass es immer noch genug Leute gibt, welche für ein paar Euro und einen Städtetrip ihre Würde und Privatsphäre verkaufen. Es müsste doch heute jedem klar sein, worauf er sich da einlässt.

    Sehr problematisch finde ich ein Aspekt, welcher im Artikel leider nur kurz angeschnitten wird: In vielen dieser Formate gibt es immer wieder Szenen, wo Leute ein offenkundig inakzeptables Verhalten an den Tag legen. Drohungen, Beschimpfungen, Widerstand gegen Einsatzkräfte, generell rücksichtloses Verhalten usw. Manchmal frage ich mich schon, ob das nicht auf das echte Leben abfärbt.
    47 0 Melden
    • Garp 01.10.2018 17:24
      Highlight Highlight Es gibt manche die Würde nie kennengelernt haben, von Klein auf. Davon gibt es nicht wenige. Wie sollen sie dann ihre eigene Würde schützen?

      Und klar färbt gezeigtes Verhalten ab, was an Verhalten im TV gezeigt wird. Es wird ja als real verkauft, im Gegensatz zu einem Computerspiel.
      32 2 Melden
  • DichterLenz 01.10.2018 17:05
    Highlight Highlight Habe vor mehr als 10 Jahren ein Projekt mit einer TV-Produktionsfirma gehabt und kann nur bestätigen, dass Fernsehen wirklich widerlich ist.

    Da ist gar nix echt. Das ganze basiert nur darauf, dass dümmliche Leute denken dass sie damit gross raus kommen und andere das ausnutzen.
    32 3 Melden
    • Garp 01.10.2018 18:00
      Highlight Highlight Nicht alles im Fernsehen ist widerlich, es gibt gute Dokus, gute Nachrichten, Kultursendungen usw. .
      24 2 Melden
  • Holzkopf 01.10.2018 17:04
    Highlight Highlight Das einzige, was mich freut und was mir Hoffnung macht an der ganzen Story, sind eure Kommentare! 👍🏼

    Wer bei solchen Sendungen mitmacht, gibt übrigens alle Rechte der Bearbeitung ab, inkl. Herausschneiden von Aussagen und Einfügen in einen anderen Kontext. Beiträge mancher Sendungen werden sogar in falschen Castings „gewonnen“, z.B. bewirbst du dich als Schauspieler, sollst eine dumme Perdon spielen, der Beitrag wird dann als „echt“ zusammengeschnittn unter z.B. dem Titel „die dümmsten Menschen von ...“ gesendet....
    39 0 Melden
  • hansdampfinallengassen 01.10.2018 16:59
    Highlight Highlight Ein Zyniker aus dem Bilderbuch, auf der Jagd nach immer höheren Einschaltquoten.

    Im Grunde befriedigt er ein Bedürfnis, nach dem Prinzip: Angebot und Nachfrage.
    Weshalb man jedoch ein solches A.......ch werden muss, bleibt ein Rätsel
    Würdeloser mit sich und anderen kann man kaum umgehen.
    18 0 Melden
  • Gustav.s 01.10.2018 16:45
    Highlight Highlight Also dieser Mendes hat sich nicht 8 mal blamiert. Es waren vielleicht 2 mal. Danach gehörte er praktisch zur Sendung. Er verdient mit seiner Popularität schon länger seinen Lebensunterhalt.
    Sogar zu einem Wikipedia Eintrag hat es gereicht.
    Ausserdem konnte man mit denen die Mitmachen höchstens in den ersten 2 oder 3 Jahren Mitleid haben. Wer nämlich heutzutage nicht weis was die da tun, lebt hinter einem Stein im höchsten Gebirge.
    31 5 Melden
  • Burdleferin 01.10.2018 16:38
    Highlight Highlight Ein schwieriges Thema.
    Einerseits ist es schlimm, Menschen dazu zu bringen, sich schämen zu müssen.
    Andererseits lebt ein riiiesiger Teil der Fernsehunterhaltung davon und ich kann nicht leugnen, auch schon von solchen Formaten Gebrauch gemacht zu haben. Und manchmal, es ist lange her (ich schaue nur noch Comedy Central) habe ich es auch genossen.
    10 10 Melden
  • Der Typ 01.10.2018 16:30
    Highlight Highlight Was mich an dieser Sache stört ist, dass sehr viele Menschen da draussen immer noch glauben, dass dieses ganze Trash TV Zeugs wirklich echt ist.
    Meine Frau ist hochintelligent und wirklich nicht auf den Kopf gefallen, jedoch schaut auch sie diesen ganzen Müll...
    58 1 Melden
    • Garp 01.10.2018 17:32
      Highlight Highlight Hast Du sie schon offen gefragt, was sie daran fasziniert?
      9 0 Melden
    • Der Typ 02.10.2018 15:51
      Highlight Highlight Schon X-Mal. Nach einem harten Arbeitstag einfach TV ohne den Kopf einzuschalten schauen ist Ihre Antwort. Hab Ihr nun diesen Artikel gezeigt, ich glaube das hat etwas genützt.
      2 0 Melden
  • pun 01.10.2018 16:18
    Highlight Highlight Ich dachte beim Titel und Teaser, dass der Typ reuig seinen Job aufgegeben hat und nun ein Buch darüber geschrieben, welch Arschloch man in diesem Beruf wird und um aufzuklären. Aber er suhlt sich einfach in seiner Bösartigkeit und schlägt mit dem Buch in die genau gleiche Kerbe des sich über andere Menschen, vorzüglich weniger Privilegierte, lustig machen. He's the real scum.

    Warum fragt watson nicht kritischer nach sondern bietet ihm einfach eine Plattform seine Menschenverachtung zu vermarkten?
    104 2 Melden
  • eBart! 01.10.2018 16:08
    Highlight Highlight Das grösste "Peino" bei der ganzen Sache ist genau dieser Typ.
    72 3 Melden
  • Asmodeus 01.10.2018 16:07
    Highlight Highlight Der Kerl ist einfach nur Abschaum.
    76 3 Melden
  • Zaungast 01.10.2018 15:33
    Highlight Highlight Ich will Kameramann werden bei dieser Modelsendung :-)
    51 35 Melden
  • teha drey 01.10.2018 15:31
    Highlight Highlight Ganz ehrlich: Ein bisschen bin ich enttäuscht und geschockt, dass watson diesem Dreckspatz ein Top-Thema spendiert! Diese Meldung, wenn sie denn schon gebracht werden muss, sollte unter dem clickärmsten Untermenü publiziert werden.
    92 15 Melden
    • Garp 01.10.2018 15:41
      Highlight Highlight Es ist doch wichtig über solche Machenschaften zu diskutieren und ein Bewusstsein zu schaffen, wie übel manches ist. Das Üble unter den Teppich kehren, hat noch nie etwas gebracht.
      52 2 Melden
    • teha drey 02.10.2018 09:31
      Highlight Highlight @Garp. Da hast Du vollkommen Recht. Mach dann das aber mit eigener Recherche und eiiner eigenen Geschichte. Aber doch nicht mit einer PR-Geschichte für das Buch aufgemacht als Top-News-Meldung! Google mal den Namen und Du wirst sehen, dass sein Management diese "Meldung" and Hunderte von Medien geschickt hat und die alle eine Geschichte draus gemacht haben. Vom Management her: Brilliant gemacht! Von der Watson-Redaktion: Schade, seid ihr drauf reingefallen!
      1 0 Melden
    • Kilgore 02.10.2018 11:37
      Highlight Highlight Keine Überraschung, Watson bietet sei langem Sendungen wie Bacherlorette eine Plattform
      3 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • mxpwr 01.10.2018 15:06
    Highlight Highlight Minusmensch
    93 6 Melden
  • Bruno S. 88 01.10.2018 14:50
    Highlight Highlight Passend dazu der #Verafake Skandal. Durch Bömermann aufgedeckt!
    Play Icon
    240 7 Melden
    • Mia_san_mia 01.10.2018 19:40
      Highlight Highlight Das ist einfach genial 👍🏻
      11 0 Melden
    • Garp 02.10.2018 12:44
      Highlight Highlight Ach, ich liebe Böhmi immer wieder.
      0 0 Melden
  • Valon Behrami 01.10.2018 14:30
    Highlight Highlight Peinlicher Typ. Und das Zeug wird ja angeschaut. Was sagt das über uns aus?
    374 22 Melden
    • stevemosi 01.10.2018 17:45
      Highlight Highlight Es wird auch bei unfällen auf der strasse gegafft... Schlimm... Und suscht wie gahts de Lara, Valon?
      6 7 Melden
    • Valon Behrami 01.10.2018 19:45
      Highlight Highlight Lara geht's gut.
      9 0 Melden
  • Garp 01.10.2018 14:14
    Highlight Highlight Für mich ist der Typ ein widerlicher Kotzbrocken, dass er dazu steht und nun noch Geld mit einem Buch macht, macht ihn auch nicht besser. Er trägt zu einem respektlosen Klima bei, wo sich jeder über jeden lustig macht und jegliches Mitgefühl auf der Strecke bleibt. Das verändert die Gesellschaft negativ.
    689 44 Melden
    • Garp 01.10.2018 14:25
      Highlight Highlight Was ich noch ergänzen möchte: Es ist so ein systematisches treten nach unten, nach Leuten die eh schlechtes Selbstwertgefühl haben, sich selber nicht gut einordnen können, z.T psychische Probleme haben oder eher unreif sind usw. .
      164 10 Melden
    • Ohniznachtisbett 01.10.2018 14:42
      Highlight Highlight Naja... Noch nie wurde einer gezwungen bei DSDS, Schwiegertochter gesucht, Liebesglück im Osten oder die Auswanderer mitzumachen. Auch Big Brother oder GNTM hat noch nie jemanden gezwungen. Die machen alle freiwillig mit. Die Sendungen sind auch nicht neu und man weiss eigentlich worauf man sich einlässt. Wer nicht singen kann, aber glaubt er hätte eine Engelsstimme und sich dann bei DSDS anmeldet, der muss halt damit leben verrissen zu werden. Ich hab mit solchen Leuten jeweils nicht gross Mitleid.
      61 88 Melden
    • Urs-77 01.10.2018 14:46
      Highlight Highlight Logisch. Wir, der Pöbel, will sehen dass es andere, noch dümmere und grössere Verlierer gibt als wir es sind.
      Und über die Leute lachen wir und sind froh dass wir nicht in einer misslichen Lage gefilmt werden und über uns gelacht wird.
      109 5 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Nein, das ist nicht, was du denkst. Hier geht es um lustige Tierbilder. Wirklich! 😁

Cute news everyone! Der heutige Beitrag ist ein bisschen länger als sonst. Also am besten gebt ihr eurem Chef oder eurer Chefin schon einmal Bescheid, dass ihr für ein Weilchen nicht verfügbar seid.

Artikel lesen
Link to Article