DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

9 Antworten auf 9 Fragen, von denen du nicht wusstest, dass sie dich interessieren

Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. In diesem Sinne können wir nur verlieren.



Wieso scheinen Adern und Venen blau, obwohl das Blut rot ist?

Bild

bild: shutterstock

Antwort: Langwelliges rotes Licht dringt tiefer in das Gewebe ein und wird vom dunklen Blut der Venen absorbiert. Das kurzwellige blaue Licht hingegen wird reflektiert. Deshalb erscheinen Venen, die mehr als einen halben Millimeter unter der Haut liegen, blau.

Wieso sind Ampeln rot, gelb und grün?

Bild

bild: shutterstock

Antwort: Die ersten dreifarbigen Lichtsignale wurden für die Eisenbahn genutzt. Damals waren die Farben rot, grün und weiss, was damit zusammenhing, dass rot und grün gut zu unterscheidende Signalfarben für das menschliche Auge waren. Grün stand damals noch für «Langsamfahrt» und weiss für «Fahrt frei».

Gelb wurde damals noch nicht genommen, weil die Ampeln mit Gas betrieben wurden und gelb bei schwacher Flamme schnell mal rötlich wirken konnte. Als das elektrische Licht kam, konnte man schliesslich ein gut zu unterscheidendes Gelb erzeugen und setzte es dem Farbspektrum entsprechend zwischen rot und grün.

Wieso gibt es grosse und kleine Buchstaben?

Bild

bild: shutterstock

Antwort: Die frühesten Alphabete bestanden ausschliesslich aus Grossbuchstaben, so auch Latein. Doch alles in Kapitalbuchstaben zu schreiben braucht viel Zeit. Das begriffen auch die Mönche im Skriptorium des Klosters Corbie. Also entwickelten sie um 765 die karolingischen Minuskel, die sich wegen ihrer Klarheit und Einfachheit bald im ganzen Frankenreich ausbreitete. Daraus entwickelten sich schliesslich auch die deutschen Kleinbuchstaben.

Bild

bild: wikipedia

Warum sind manche Menschen nicht fotogen?

Bild

Aufnahme der selben Person mit verschiedenen Brennweiten. bild: pinterest

Findest du dich im Spiegel ganz ok, aber auf Fotos bist du der Glöckner von Notre Dame? Wie kann das sein?

Antwort: Jedes Gesicht hat andere Beschaffenheiten und Proportionen. Und Kameralinsen haben verschiedene Brennweiten. Während kurze Brennweiten (zum Beispiel Handykameras) das Gesicht dünner und länger machen, nimmt eine lange Brennweite dem Gesicht etwas die Tiefe und lässt es breiter erscheinen. Bei kurzen Brennweiten können ausserdem geringe Winkeländerungen schon grosse Unterschiede erzeugen.

Wenn du die Effekte der Brennweite minimieren willst, solltest du die Distanz zwischen dir und der Kamera vergrössern.

Was bedeuten die Zahlen unter einem Strichcode?

Bild

bild: wikimedia

Antwort: Bei der Nummer unter dem Strichcode handelt es sich um die «Globale Artikelidentnummer», mit der Produkte unverwechselbar gekennzeichnet werden können. Die Nummer besteht in der Regel aus 13 Ziffern.

Bei diesen bilden die ersten sieben bis neun Stellen die Basis-Nummer. Die wiederum zeigt auf den ersten zwei bis drei Stellen an, in welchem Land das Produkt registriert wurde (zum Beispiel 760 bis 769 für die Schweiz und Liechtenstein). Aus den restlichen Stellen der Basisnummer liest der Scanner das Unternehmen ab. Die folgenden drei bis fünf Stellen (je nach Länge der Basisnummer) zeigen schliesslich die Artikelnummer, die das Unternehmen dem Produkt gegeben hat.

Und die letzte Nummer? Die ist als Prüfziffer da, dass alles richtig ausgelesen wurde.

Wieso werden Haare grau?

Bild

bild: imgur

Antwort: Es gibt eigentlich keine grauen Haare. Ergrautes Haar entsteht durch eine Mischung aus weissen und pigmentierten Haaren. Alter oder Erkrankungen können dazu führen, dass der Körper nicht mehr genug Melanin produziert. Darauf folgend wird das Pigment Melanin durch die Einlagerung von Luftbläschen im Haarschaft ersetzt, was nach und nach zu weissen Haaren führt.

Haare an den Schläfen und Barthaare haben eine kürzere Lebensdauer, weshalb die meisten Menschen dort zuerst ergrauen.

Was passiert mit Bienen, die in einem Auto weit weg von Zuhause gebracht wurden?

Bild

bild: shutterstock

Hat sich schon mal ein Insekt in dein Auto verirrt und du hast dich gefragt, ob es wohl je wieder nach Hause findet?

Antwort: Wenn es eine Honigbiene ist, stehen die Chancen gut, denn diese legen oft lange Strecken zurück, um Nektar zu sammeln. Dazu haben sie einen ausgezeichneten Orientierungssinn und eine ausgeprägte innere Uhr. Bienen können für uns unsichtbare UV-Strahlen sehen und sich so am Stand der Sonne orientieren.

Wieso spielen so viele alte Uhren die selbe Melodie?

Bild

bild: shutterstock

Antwort: Der «Westminsterschlag» (Englisch: «Westminster Chimes») wurde 1793 für die neue Uhr der Church of St.Mary the Great in Cambridge komponiert. Sie wurde Mitte des 19. Jahrhunderts für die Turmuhr des Westminster-Palastes übernommen und verbreitete sich von dort über die ganze Welt.

Um diese Melodie geht es:

abspielen

Video: YouTube/UK Parliament

Wie schlafen Fische?

Bild

bild: shutterstock

Antwort: Auch Fische müssen schlafen, fallen aber nie in eine Tiefschlafphase. Sie begeben sich an geschützte Stellen, wie Höhlen oder unter Felsen, um nicht wegzudriften und vor Räubern geschützt zu sein. Dort reduzieren sie dann Aufmerksamkeit, Atmung und Herzschlag.

Manche Papageienfischarten erzeugen sogar einen durchsichtigen Schleimkokon zum Schutz vor blutsaugenden Meeresasseln.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Passend dazu: 7 Giraffenbaby Fakten

Video: watson

Auch ein Fun Fact: Diese Hollywood-Grössen begannen ihre Karriere mit Pornos

1 / 8
Diese Hollywood-Grössen begannen ihre Karriere mit Pornos
quelle: evan agostini/invision/ap/invision / evan agostini
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emma Amour

Mein Fussball-Märchen mit Kathi-Kate-Cat und Pat

Shit, ist das krass! Die Schweizer Nati qualifiziert sich nicht nur für das Viertelfinale, nein, die Jungs hauen auch grad noch den Weltmeister aus dem Rennen. Was hab ich die Männer gefeiert. Auch wenn ich am Ende mit einer Frau rummachte.

Nicht nur, weil die Schweizer Nati Geschichte schrieb, geht der vergangene Montag in die Geschichte ein. Auch für mich war die Nacht nach dem Match gegen Frankreich so ereignisreich, dass ich nie, nie, nie meinen Enkel-Kartoffeln davon erzählen werde.

Aber von Anfang an. Ich gabs mir ja hart. Hab zuerst das Spiel Kroatien gegen Spanien geschaut. Und zwar beim Public Viewing. Ich war Team Kroatien. Obwohl ich diese Karo-Trikots unmöglich finde.

Aber da in dieser Gartenbeiz war ein Kroate, der es …

Artikel lesen
Link zum Artikel