Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
New Jersey Devils Nico Hischier fights for the puck, during a NHL friendly game between Switzerland's SC Bern and New Jersey Devils, this Monday, October 1, 2018, at the Postfinance Arena in Bern, Switzerland. (KEYSTONE/Anthony Anex)

Publikumsliebling Nico Hischier gelang gegen Bern kein Treffer. Bild: KEYSTONE

Der SCB unterliegt New Jersey hauchdünn – das Publikum ist dennoch begeistert 

Der SC Bern musste sich den New Jersey Devils erst in der Verlängerung geschlagen geben. Den entscheidenden Treffer zum 3:2 schoss in der 64. Minute Taylor Hall, der MVP der vergangenen NHL-Saison.



Dass es nicht mehr als ein Testspiel war, war zu sehen. Die Devils konnten vor 17'031 Zuschauern in der ausverkauften PostFinance-Arena nicht kaschieren, dass für sie die Saison erst am kommenden Samstag in Göteborg gegen die Edmonton Oilers beginnt. Die Berner präsentierten sich insgesamt als gute Gastgeber, hinterliessen nicht den Eindruck, als würden sie den Sieg unbedingt anstreben. Dennoch wäre ein solcher durchaus möglich gewesen.

Taylor Halls Treffer in der Verlängerung.

Dass es nicht mehr als ein Testspiel war, war zu sehen. Die Devils konnten vor 17'031 Zuschauern in der ausverkauften PostFinance-Arena nicht kaschieren, dass für sie die Saison erst am kommenden Samstag in Göteborg gegen die Edmonton Oilers beginnt. Die Berner präsentierten sich insgesamt als gute Gastgeber, hinterliessen nicht den Eindruck, als würden sie den Sieg unbedingt anstreben. Dennoch wäre ein solcher durchaus möglich gewesen.

Eine Minute später brachte Ben Lovejoy die Devils mit einem haltbar scheinenden Schuss erneut in Führung. Insgesamt aber zeigte SCB-Goalie Leonardo Genoni eine starke Leistung. Auch deshalb retteten sich die Berner dank einem Tor von Mark Arcobello in der 58. Minute. In der Overtime kamen die Einheimischen dem Sieg nahe, am Ende resultierte aber im zweiten Vergleich mit einem Team aus der besten Liga der Welt die zweite Niederlage – 2008 verlor der SCB gegen die New York Rangers 1:8.

Nico Hischier und Mirco Müller werden begeistert empfangen.

Unter besonderer Beobachtung stand selbstredend der Walliser Nummer-1-Draft Nico Hischier. Der frenetisch empfangene 19-jährige Center zeigte einige Mal über welch feine Hände und Spielübersicht er verfügt, Zählbares blieb ihm aber verwehrt. In der 50. und 54. Minute vergab er er zwei gute Chancen zum 3:1, das die Entscheidung bedeutete hätte. Ausserdem stand Hischier bei beiden Gegentreffern auf dem Eis. Das war er allerdings auch beim 3:2 der Fall.

Die Affiche stand unter dem Zepter der NHL. Deshalb begann die Partie gut 15 Minuten später, nachdem die Nationalhymnen der USA und der Schweiz live gesungen worden waren. Während jedes Drittels gab es dreimal Werbeunterbrechungen, in denen das Eis ausgebessert wurde. Das Publikum war darob wenig erfreut und äusserte den Unmut mit Pfiffen.

An den Werbeunterbrechungen hatte das Publikum keine Freude, an New Jersey schon. Die Berner Fans verabschieden die Devils mit einer Welle.

Vor der Partie hatte Mark Streit einen symbolischen Puck-Einwurf vorgenommen. Der Stanley-Cup-Sieger mit den Pittsburgh Penguins hatte sich schon lange auf dieses Spiel gefreut. «Das ruft viele schöne Erinnerungen hervor. Ich sah viele Leute aus der NHL», sagte Streit. Zwar hat er mittlerweile eine gewisse Distanz zum Eishockey aufgebaut, in dieser Partie wäre er jedoch «sehr gerne» dabei gewesen. Der Schweizer NHL-Pionier hatte auf ein 5:3 für New Jersey getippt, ein solches Spektakel blieb den Fans jedoch verwehrt. (sda)

Ticker: 1.10.18: SCB – Devils

Das sind die 50 besten Spieler in «NHL 19»

Eishockey Saison 2018/19

Langnau: Der Hockey-Himmel die Limite und der Playoff-Final das Ziel? Ja, warum nicht?

Link zum Artikel

So muss Playoff! Danke den Hobby-Spielern für diese Hitchcock-Serie

Link zum Artikel

Plastik-Schlangen für den «Verräter»! So feindlich wurde Tavares in New York empfangen

Link zum Artikel

Sunrise kauft UPC – und am Ende zahlen die Sport-Fans die Zeche

Link zum Artikel

Diese 4 Stärken machen die Tampa Bay Lightning zum besten Team der NHL

Link zum Artikel

Mirco Müller fliegt kopfvoran in die Bande: «Er ist ansprechbar und kann alles bewegen»

Link zum Artikel

Niklas Schlegel, der neue Marco Bührer

Link zum Artikel

«Wo die wilden Spielerhändler schaffen» – Zug auf dem Weg zur Nummer 1 im Land

Link zum Artikel

Biel-Manager Daniel Villard: «Unser Budget ist zu klein, um immer Titelkandidat zu sein»

Link zum Artikel

«Es war kein finanzieller Entscheid» – Grégory Hofmann erklärt seinen Wechsel zum EV Zug

Link zum Artikel

Alle Playoff-Topskorer seit der Saison 2002/03

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

61
Bubble Diese Diskussion wurde geschlossen.
61Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • cLiam 02.10.2018 01:25
    Highlight Highlight Eine hauchdünne Niederlage? Der SCB war gerade so gut wie es NJ zulies. In den ersten zehn Minuten war es herrlich anzuschauen wie gut sich die NHL Spieler auf dem Eis bewegten und den Puck kontrollierten. Danach machten sie gerade noch so viel dass es eine unterhaltsame Party blieb. Wie gross der Klassenunterschied war, zeigte sich im ersten Powerplay vom SCB. Die konnten gar nicht so schnell ins Drittel reinlaufen wie der Puck auch schon wieder draussen war.
  • Martinov 02.10.2018 00:27
    Highlight Highlight Bild kann Iornie enthalten😉
    Benutzer Bild
  • Rumbel the Sumbel 01.10.2018 22:58
    Highlight Highlight Der Monsterblock von Tinu Gerber war der Hammer. Das Spiel ein Wellenbad. Die Stimmung na ja. Schlussendlich ein Freundschaftsspiel. Im Ganzen war es für mich ok. See you
    • Mr. Nice 02.10.2018 02:27
      Highlight Highlight Bidu
  • Barracuda 01.10.2018 22:49
    Highlight Highlight Saumässig geil der von der NHL orchestrierte Zirkus. Und dann alle paar Spielzüge ein verdammter Power Break. Zum Kotzen.
  • Jacky Treehorn 01.10.2018 22:33
    Highlight Highlight Habe das Spiel auf nhl.com über meinen Account geschaut. Einmal mehr erschreckend die Arroganz der Experten TSN. In der Analyse nach dem Spiel in zwei Sätzen den Gegner als weiter nicht erwähnenswert taxiert, einmal Arcobello als Ex-NHLer genannt. Das wars. Okay vielleicht gehört
    sich das dort nicht anders.
    • Ehringer 02.10.2018 00:46
      Highlight Highlight Hab ich mir auch gedacht. Vorallem der Kommentar "war sicher schön, für die Schweizer, mal gegen richtige Stars zu spielen". Hallo?!? Gehts noch?!? Bisschen Respekt bitte, die Schweizer hätten euch beinahe geschlagen.
  • SChonndschoguetRJ 01.10.2018 22:29
    Highlight Highlight War trotzdem lustig, zuzuschauen. Die MSG-Kommentatoren waren dennoch voll aus dem Häuschen (wenn die wüssten, wie es in unserer Ligen jeweils abgeht 😎).
    • c_meier 01.10.2018 23:07
      Highlight Highlight und der journi aus den Staaten meint in Bern sei es eiskalt... wenn der mal nach Ambri gehen würde.. 😉
  • Micha Moser 01.10.2018 22:28
    Highlight Highlight Was für ein tolles Spiel ❤️ besonders die Welle mit den Devils zu machen war toll. Scheinbar kennen sie sowas nicht in der dimension
  • magnet1c 01.10.2018 22:27
    Highlight Highlight Die Berner haben sich teuer verkauft und einen guten Eindruck hinterlassen. Wenn auch die Devils nicht so ganz auf Betriebstemperatur kamen. Schade konnte das Publikum den Amis unsere grossartige Fankultur nicht zeigen, war dies doch unter der Marketing-Fuchtel der NHL zu befürchten.
    • Dory..hä? 02.10.2018 01:50
      Highlight Highlight Die Fans haben sich meines Wissens freiwillig dazu entschieden nicht zu trommeln. Infolge nicht gewährten Ticket-Vorkaufsrechten. War quasi ein Geisterspiel.
  • Lauv 01.10.2018 22:26
    Highlight Highlight Eric Blum sackschwach heute, praktisch jeden Zweikampf verloren, bei 2 von 3 Toren nicht auf der Höhe, ansonsten super Leistung vom SCB, hat Spass gemacht zuzuschauen.
  • Scb barner 01.10.2018 21:12
    Highlight Highlight Heute sieht man was in einem Stadion voll mit Event-Fans los ist *Nichts*
    • RedWing19 01.10.2018 21:23
      Highlight Highlight Also wie immer beim SCB..
    • Scb barner 01.10.2018 21:32
      Highlight Highlight Ich hätte wetten können dass so ein Kommentar kommt. Jedesmal wenn jemand über die Stimmung in Bern/Zug/Lausanne/Davos/Luagno usw. Sind solche Kommentare zu finden :) Naja, Neid muss man sich erarbeiten, unsere Choreos passen ja nichtmal in ganze Stadien ;) Wennigstens kann ich auf die Fanszene "meines" Vereins stolz sein, welche so viel für den SCB gibt und Fans bis zum Tod für den SCB singen würden.
    • Tugium 01.10.2018 22:03
      Highlight Highlight Das machen andere Fanszenen ja nicht gell?🤦🏻‍♂️🙄
    Weitere Antworten anzeigen
  • c_meier 01.10.2018 20:48
    Highlight Highlight war das die glorreiche idee der nhl trommeln zu verbieten? schade schade
    • Mike Minder 01.10.2018 20:54
      Highlight Highlight Die Szene Bern hat selber entschieden heute nicht aktiv zu sein. Gibt eine Stellungsnahme dazu.
    • Der müde Joe 01.10.2018 21:20
      Highlight Highlight Wo genau findet man die Stellungnahme? Habe auf der Seite von der Szene nichts gefunden.
    • Rock'n'Rohrbi 01.10.2018 21:23
      Highlight Highlight Hier die Stellungsnahme der Szene Bern
      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • w'ever 01.10.2018 20:46
    Highlight Highlight ich muss zugeben, dass ich nicht viele eishockey spiele schaue. was mir aber auffällt ist das "saubere" eis (die spielfläche ist weiss und nicht so von werbung zugekleistert wie sonst). auch die seitenbanden sind einheitleich mit weissem hintergrund. das macht es für mich als anfänger viel einfacher dem spiel zu folgen
    • DerRabe 01.10.2018 22:43
      Highlight Highlight ich schaue viel eishockey und spiele auch selbst auf plausch niveau und ich kann nur bestätigen: es macht mehr spass mit den klareren kontrasten und weniger aufdringlichen werbungen. ich wünschte mir, dass dies vom verband mehr reguliert würde. Im schweizer Fussball geht‘s ja auch mit nur einem Trikotsponsor...
  • Micha Moser 01.10.2018 20:35
    Highlight Highlight Stimmung ohne Szene natürlich nicht diesselbe, dennoch unvergessliches Spiel
    Benutzer Bild
  • Gondeli 01.10.2018 20:29
    Highlight Highlight Unglaublich wie die Devils allen Bernern auf den ersten Metern davonziehen.
  • SirMike 01.10.2018 20:05
    Highlight Highlight Super Stimmung? Wo denn genau?
    • Klartext 01.10.2018 21:21
      Highlight Highlight Totenstille, echt schad, jede Passannahme ist zu hören...
    • Jiri Lala 01.10.2018 22:02
      Highlight Highlight Schon schade da hätte man die Möglichkeit die Stimmung von Bern in Amerika zu zeigen und dann boykottieren die Fans.. also ein NHL Team kommt sicher nicht mehr...
    • Micha Moser 01.10.2018 22:42
      Highlight Highlight Ach Bern hat sich als guter Gastgeber gezeigt, und die Stimmung war besser als bei den meisten Saisonspielen der NHL. Wenn sie nichtmehr kommen dann bestimmt nicht wegen der Ausverkauften Halle
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ardkev 01.10.2018 20:05
    Highlight Highlight Ahh der Grund:die Hälfte sieht nichtmal ansatzweise aufs Eis.. Für das hat man 30.- bezahlt
    • DerRabe 01.10.2018 22:45
      Highlight Highlight Ein guter Freund von mir hat mir in der 25. Minute geschrieben, er gebe es auf und gehe nach hause. Es scheint also durchaus was dran zu sein beim Kommentar von Ardkev. Traurig sowas...
    • Ardkev 01.10.2018 23:48
      Highlight Highlight Ich habe ja auch nicht explizit gesagt dass der scb alleine Schuld daran hat. Ich habe es nur erwähnt, da ich dies sehr Schade gefunden habe. Du hast recht ab Mitte zweites Drittel gingen sehr viele Leute nach Hause.. Oder einfach weg.
    • hockeyaner 01.10.2018 23:57
      Highlight Highlight Eventfans!!! Absolut kein bedauern wenn man erst auf Punkt Anspiel ins Stadion kommt !🤠
  • plaga versus 01.10.2018 20:02
    Highlight Highlight Schaut jemand Teleclub Zoom? Bei mir ist das Bild schwarz, nur der Ton kommt. Weiss jemand Rat?
    • Züzi31 01.10.2018 20:07
      Highlight Highlight Bei mir läuft alles einwandfrei. Über die Swisscom Box.
    • Jeanne d'Arc 01.10.2018 20:07
      Highlight Highlight Have you tried turning it off and on again?
    • esmereldat 01.10.2018 20:10
      Highlight Highlight Schaust du über die Homepage? Dort gehts bei mir auch nicht, wie von dir beschrieben.

      Über Swisscom TV auf dem Fernseher klappts bei mir wunderbar.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ardkev 01.10.2018 19:55
    Highlight Highlight Unglaublich wie das mit der stehrampe organisiert ist..ganz schlecht
    • Mike Minder 01.10.2018 20:24
      Highlight Highlight Der SCB ist halt nicht der Veranstalter. Was hast du denn erwartet wenn die Amis in der Schweiz Eishockeyspiele orchestrieren? *schulterzuck*
    • Mia_san_mia 01.10.2018 20:33
      Highlight Highlight Wieso? Was ist los?
    • Ardkev 01.10.2018 20:35
      Highlight Highlight Ein bisschen Unterstützung durch dem Ligakrösus? Aber ob die Amis sich reinreden lassen sei dahingestellt. Aber trotzdem keine Eigenwerbung
    Weitere Antworten anzeigen

13-Punkte-Analyse: So ausgeglichen wird der Halbfinal zwischen Bern und Biel

Ein Kantonsderby im Playoff-Halbfinal! Der EHC Biel fordert den «grossen» SC Bern. In der Regular Season gewann Qualisieger Bern drei von vier Duellen. Doch Biel darf sich durchaus Chancen ausrechnen, wie unsere Analyse von 13 Spielfaktoren zeigt.

Du kannst die Überschriften anklicken und direkt zur jeweiligen Textstelle springen.

Die Serie zwischen Bern und Genf war zwar spannend, aber nicht extrem torreich. Der SCB erzielte nur 2,31 Tore pro 60 Minuten Spielzeit. Biel kam im Viertelfinal gegen Ambri auf 2,8 Tore pro Spiel.

Dass der SCB die Serie gegen Servette trotz weniger erzielter Tore gewonnen hat, liegt vor allem an einer soliden Defensive. Die «Mutzen» kassierten dank der vielen überstandenen Verlängerungen nur 1,67 Gegentreffer …

Artikel lesen
Link zum Artikel