Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL-Resultate vom Samstag

San Jose (mit Meier) – St.Louis 3:2

Nashville (mit Josi, Weber) – Carolina (mit Niederreiter) 3:5

Colorado (mit Andrighetto) – Buffalo 3:0

NY Rangers – New Jersey (ohne Hischier, Müller) 4:2

Columbus (ohne Kukan) – Pittsburgh 4:1

St. Louis Blues' Pat Maroon, right, looks to pass away from San Jose Sharks' Timo Meier (28) during the second period of an NHL hockey game Saturday, March 9, 2019, in San Jose, Calif. (AP Photo/Ben Margot)

Timo Meier (28) im Duell mit Pat Maroon (r.) von den St. Louis Blues. Bild: AP/AP

Timo Meier stellt Schweizer Torrekord in der NHL auf



Timo Meier trifft daheim für die San Jose Sharks gegen die St. Louis Blues zweimal und hat nun 26 Tore in der laufenden NHL-Saison erzielt. Das ist Schweizer Rekord.

Meier traf am Samstag beim 3:2-Sieg nach Verlängerung in der Schlussphase des ersten Drittels innerhalb von gut drei Minuten zum 1:1 und 2:1. Beide Male zeigte er seine Goalgetter-Qualitäten im Slot: Den ersten Treffer erzielte er nach einem starken Pass von Joe Thornton mit einem Schuss zwischen die Schoner des Goalies und der zweite gelang ihm nach einer Körpertäuschung mit der Backhand.

abspielen

Das 25. Saisontor von Meier. Video: streamable

Meier hat fünf seiner nunmehr 26 Treffer in diesem Monat erzielt. In allen vier Partien im März war der 22-jährige Appenzeller mindestens einmal erfolgreich. In der Skorerliste der NHL belegt er mit 57 Punkten den 61. Platz, unter den besten Torschützen ist er die Nummer 44. Angeführt wird diese Rangliste vom Russen Alexander Owetschkin mit 46 Treffern.

abspielen

Das 26. Saisontor von Meier. Video: streamable

In der Qualifikation hat Meier noch 14 Spiele Zeit, um seine Torquote weiter zu verbessern. Zudem wird er mit San Jose zum dritten Mal in Folge die Playoffs bestreiten. Das Team aus der drittgrössten Stadt Kaliforniens führt die Western Conference an, nur die Tampa Bay Lightning und die Boston Bruins haben mehr Punkte gesammelt. Tampa Bay hat sich als erstes Team bereits für die Playoffs qualifiziert.

Meier übertraf mit seinen 26 Toren die bisherige Schweizer Bestmarke von Nino Niederreiter aus der Saison 2016/2017. Dieser steht in der laufenden Qualifikation bei 20 Toren und konnte sich am Wochenende auch als Doppel-Torschütze feiern lassen.

abspielen

Das 19. Saisontor von Niederreiter. Video: streamable

Der Churer erzielte beim 5:3-Auswärtssieg gegen die Nashville Predators die ersten zwei Tore der Carolina Hurricanes. Einen Tag nach der 1:8-Niederlage gegen Winnipeg und der Minus-6-Bilanz, die ihm einen ungewollten Klubrekord einbrachte, traf Niederreiter zunächst mit einem schönen Schuss in die obere Torecke und 31 Sekunden vor der ersten Pause im Powerplay mit einem Ablenker.

abspielen

Das 20. Saisontor von Niederreiter. Video: streamable

Bei den Predators war Roman Josi am 1:2 mit seinem 39. Assist der Saison beteiligt.

(sda)

NHL Spielerstatistik 10.3.2019

Screenshot: NHL

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

0
Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

0
Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

1
Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

1
Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

0
Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

2
Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

2
Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

0
Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

0
Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

3
Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

2
Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

0
Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

0
Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

10
Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

0
Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

0
Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

2
Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

0
Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

0
Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

0
Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

0
Link zum Artikel

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

0
Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

0
Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

1
Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

1
Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

0
Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

2
Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

2
Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

0
Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

0
Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

3
Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

2
Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

0
Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

0
Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

10
Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

0
Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

0
Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

2
Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

0
Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

0
Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

0
Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

16
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bäruin aka PHI (formerly known as Pat the Rat) 10.03.2019 16:09
    Highlight Highlight Ich denke nach dieser Saison und der riesigen Steigerung in den letzten 2 Jahren, haben die Sharks zwei Möglichkeiten:

    Einen 2-Jahresvertrag à 3.5-4 Mio um zu schauen ob die Entwicklung weitergeht.

    Oder

    Einen 9-Jahresvertrag à 7-8 Mio um Ihn als Franchiseplayer aufzubauen.

    Was meinen die Experten hier dazu?
    • swiss_14 10.03.2019 17:07
      Highlight Highlight Also meiner bescheidenen Meinung nach werden die Sharks es sich nicht nehmen lassen ihn gleich langfristig zu binden. Damit müssen sie nicht das Risiko eingehen nach einem Bridge-Vertrag noch mächtig draufzulegen falls seine Entwicklung so weiter geht.

      Übrigens die max. Vertragslänge für einen RFA wie Meier ist auf 8 Jahre beschränkt.

      Ich schätze mal 7x7 wie Evander Kane.
    • Bäruin aka PHI (formerly known as Pat the Rat) 10.03.2019 17:40
      Highlight Highlight Okay, danke @swiss_14 für die Belehrung in Sachen RFA, das wusste ich nicht.

      Aber dann liege ich nicht so falsch mit meiner Franchiseplayer Idee. Und 7x7 wäre auch ein toller Deal für beide Seiten (vermutlich).

      Und natürlich besteht ein Risiko (oder die Chance für Timo) bei einem Bridge-Vertrag wie ich ihn vorschlage, dass die Sharks danach noch einiges tiefer in die Tasche greifen müssten...
    • NHL19 10.03.2019 18:18
      Highlight Highlight Es ist wirklich sehr schwierig, das vorauszusehen. Kommt auf darauf an, wie es mit EK65, Pavelski, Nyquist und Thornton weitergeht, die im Sommer alle UFA's sind. Neben Meier hat sich wohl auch der Wert von Labanc (RFA) gesteigert, wenn auch niemals in gleichem Masse wie bei Meier. Wird eine interessante offseason für Doug Wilson.
  • miarkei 10.03.2019 12:33
    Highlight Highlight Das wird eine gute Vertragsberlängerung für Timo 😏
  • SJ_California 10.03.2019 10:55
    Highlight Highlight Es ist schon genial, wie konstant die Sharks seit Wochen spielen. Sauberes, gut organisiertes Powerhockey, und regelmässige Torproduktionen von allen 4 Linien! Hoffentlich nehmen sie das mit in die Playoffs, insbesondere Timo 😊
    Wenn dann EK65 und EK9 auch noch zurückkommen, dann muss der Pokal dieses Jahr definitiv her! 🏆
  • Dario98 10.03.2019 09:52
    Highlight Highlight 🤘🏼😎
    Benutzer Bild
  • Staedy 10.03.2019 09:35
    Highlight Highlight Perfekte Reaktion der Canes auf die Pleite vom Vorabend. Die Preds machen Anlass zu Sorge. Viel Qualität und Aufwand aber wenig Ertrag. Das offensive Spiel der Canes ist auf Nino zugeschnitten. Ganz im Gegensatz zu der Zeit unter BBBB. Mit all seinen Gefahren wie im Spiel am Freitag gegen die Jets gesehen. Zudem hat er mit Aho und Williams wirklich die perfekten Mitspieler erhalten. Wenn du Aho spielen und laufen siehst weisst du, was Leichtigkeit auf dem Eis heisst.
  • murrayB 10.03.2019 08:27
    Highlight Highlight Über Timo wird im Vergleich zu Nino einiges weniger wahrgenommen in der Schweiz - ich hoffe das ändert sich nun!
  • NHL19 10.03.2019 08:21
    Highlight Highlight Was für ein geiles Spiel gestern zwischen den Sharks und den Blues. Richtig hochstehendes Eishockey (das fällt verstärkt auf, wenn man vorher Lausanne-Tigers schaut😉).
    Zudem wurde heute Nacht in Kalifornien nicht nur auf Sommerzeit umgestellt, sondern gleich doppelt auf Timo Time 🚨🚨⏰. Er war sehr nahe dran am Hattrick, hatte er doch weitere sehr gute Torchancen.

    Nino Niederreiter zwar nicht wie von mir gestern gewünscht mit einem Hattrick, aber ein Doppelpack ist natürlich auch genial 😉
  • jannsi01 10.03.2019 08:18
    Highlight Highlight Es macht momentan extrem Freude Timo und El Niño zuzusehen.

    Hoffe die Hurricanes erreichen die Playoffs, was ich bei ihrer momentan Form jedoch nicht bezweifle.
  • Walter Sobchak 10.03.2019 07:48
    Highlight Highlight Schade hatte Timo den «Durchhänger» von Dez - Feb. Mark Streits Punkterekord wäre schon lange gefallen!

    Wenn Nino so weiter performt schafft er seinen Torrekord auch noch! Schon Wahnsinn was so ein Trade ins richtige Team ausmachen kann...
    • NHL19 10.03.2019 09:21
      Highlight Highlight Ich denke, Timo wird in dieser Saison trotzdem die 30 Tore knacken. Mann stelle sich vor was wäre, hätte er nicht 17 Spiele mit Toreschiessen ausgesetzt.

      Aber er ist erst 22 Jahre jung, der wird noch eine grossartige Karriere machen als regelmässiger 30+ goal scorer.

      Ja, die Canes und Nino, das passt meiner Meinung nach einfach hervorragend. Als wäre er schon immer dort.
  • Wunderwuzzi 10.03.2019 07:34
    Highlight Highlight Timo time!!!
    • Gordon Shumway 10.03.2019 12:27
      Highlight Highlight Ich erlaube mir, deinen Kommentar noch mit dem entsprechenden GIF zu ergänzen:
      Benutzer Bildabspielen
    • Wunderwuzzi 10.03.2019 18:33
      Highlight Highlight Sehr geil👍

An der Eishockey-WM wird die Grösse des Spielfelds auf NHL-Masse verkleinert

Der Eishockey-Weltverband (IIHF) hat am Kongress in Rom beschlossen, dass bei den A-Weltmeisterschaften 2022 in Finnland, 2023 in Russland und 2024 in Tschechien die Spielfelder verkleinert und an die Grösse der NHL angepasst werden.

Auf die nächste WM in der Schweiz 2020 (in Zürich und Lausanne) werden die Eisflächen noch nicht angepasst werden. Dasselbe gilt auch noch für die WM von 2021 in Lettland.

Danach folgt die Umstellung, die die Austragung einer A-WM in Übersee (zuletzt 2008 in Kanada) wieder wahrscheinlicher macht. Zuletzt waren nur U20-Weltmeisterschaften oder die Welt-Titelkämpfe der Frauen in Nordamerika und auf kleinerer Eisfläche ausgetragen worden.

Zwar ist jedem Veranstalter einer WM selbst überlassen, …

Artikel lesen
Link zum Artikel