Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Switzerland's listen the Swiss anthem after beating Finland, during the IIHF 2018 World Championship quarter final game between Finland and Switzerland, at the Jyske Bank Boxen, in Herning, Denmark, Thursday, May 17, 2018. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Siegst im Morgenrot daher: Die Nati geniesst die Hymne des Siegers. Bild: KEYSTONE

«Jetzt wollen wir mehr» – so freuen sich die Viertelfinal-Helden

Die Schweiz greift an der Eishockey-WM in Dänemark nach den Medaillen. Dank einem 3:2-Sieg gegen Finnland steht sie im Halbfinal, wo sie am Samstag auf Kanada trifft. Die Reaktionen.



Raphael Diaz, Captain

epa06745618 Mikko Rantanen of Finland and Raphael Diaz of Switzerland during the IIHF World Championship quarter finals match between Finland and Switzerland at Jyske Bank Boxen in Herning, Denmark, 17 May 2018.  EPA/HENNING BAGGER DENMARK OUT

Bild: EPA/SCANPIX DENMARK

«Was die Mannschaft heute geleistet hat, ist unglaublich. Wir standen extrem kompakt heute, brachten die Scheibe super heraus. Im Moment ist es ein wunderbares Gefühl. Im ersten Drittel war es wie Beton, im zweiten Drittel gelang es uns, das Spielfeld gross zu machen. Genau das Einfache, das es braucht, haben wir richtig gemacht. Mit dem ersten Tor ging ein Ruck durch die Mannschaft, plötzlich sind wir gerollt.»

Roman Josi, Verteidiger

Switzerland's forward Enzo Corvi, left, celebrates his gaol with teammate forward Nino Niederreiter, 2nd left, defender Roman Josi, 2nd right, and defender Dean Kukan, right, after scoring the 1:1, during the IIHF 2018 World Championship quarter final game between Finland and Switzerland, at the Jyske Bank Boxen, in Herning, Denmark, Thursday, May 17, 2018. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Bild: KEYSTONE

«Es war ein super Spiel von uns, vor allem ab dem zweiten Drittel. Als Mannschaft sind wir super aufgetreten, jeder hat seinen Job erledigt. Schon den Viertelfinal zu erreichen, ist eine gute Leistung an einem solchen Turnier. Wir sind sicher sehr happy, geniessen es einen Moment. Aber dann liegt der Fokus schon auf dem Halbfinal. Jetzt wollen wir mehr. Gegen Kanada sind wir sicher wieder der Aussenseiter, aber wir freuen uns auf diesen Vergleich. Es ist ein ganz anderes Team als 2013 und jede WM ist anders, die Chemie im Team ist aber wieder super.»

Tristan Scherwey, Stürmer

epa06745574 Markus Nutivaara of Finland and Tristan Scherwey of Switzerland during the IIHF World Championship quarter finals match between Finland and Switzerland at Jyske Bank Boxen in Herning, Denmark, 17 May 2018.  EPA/HENNING BAGGER DENMARK OUT

Bild: EPA/SCANPIX DENMARK

«Es ist ein unglaublich schönes Gefühl. Als wir Kopenhagen verliessen, sagten wir uns, dass wir um jeden Preis zurückkehren wollen. Wir waren mutig und haben verdient gewonnen.»

Joël Vermin, Stürmer

Switzerland's forward Joel Vermin #83, vies for the puck with Finland's players forward Veli-Matti Savinainen, left, and forward Sebastian Aho, right, during the IIHF 2018 World Championship quarter final game between Finland and Switzerland, at the Jyske Bank Boxen, in Herning, Denmark, Thursday, May 17, 2018. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Bild: KEYSTONE

«Es ist fantastisch. Ein cooler Moment, dass wir um Edelmetall spielen können. ‹Mut, Vertrauen, Stärke, Stolz› – heute haben wir das so umgesetzt, wie es im Kragen unseres Trikots steht. Vom ersten bis zum hinterletzten Spieler konnten wir umsetzen, was wir uns vorgenommen haben.»

Die Schluss-Sirene:

Mirco Müller, Verteidiger

Switzerland's defender Mirco Mueller arrives for a training session, during the IIHF 2018 World Championship at the practice arena of the Royal Arena, in Copenhagen, Denmark, Monday, May 14, 2018. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Bild: KEYSTONE

«Wir haben eine sehr gute Teamleistung abgeliefert, Leo (Goalie Leonardo Genoni, d.Red.) hat einmal mehr sehr gut gehalten. Das Spiel war ausgeglichen, aber im Grossen und Ganzen haben wir es mehr verdient, weil wir aufopferungsvoller gespielt und uns immer wieder in Schüsse geworfen haben. Wir haben nun zwei Spiele, in denen wir eine Medaille holen können. Dafür reist man an eine WM. Es ist ein langes Turnier und wir konnten uns von Spiel zu Spiel steigern. Wir wollen jetzt natürlich wieder unser Bestes geben und nicht zu viel über Resultate und eine Medaille nachdenken. Einfach immer auf den nächsten Einsatz konzentrieren, immer das Beste geben und dann schauen wir, was dabei heraus kommt.»

Die Höhepunkte des Spiels:

abspielen

Video: YouTube/IIHF Worlds 2018

Diese bewährten Nationalspieler sind nicht an der WM dabei

Rettungskräfte holen Helikopter der Air Zermatt aus dem See

Video: srf

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

BAG will SwissCovid-App verbessern

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

NL-Klubs schreiben offenen Brief an Bundesrat: «Lassen Sie unsere Spieler Hockey spielen!»

Wegen den steigenden Corona-Zahlen ist die Anfang Oktober gestartete Hockey-Saison bereits wieder in Gefahr. Ganze Mannschaften müssen in Quarantäne, in einigen Kantonen wird wieder vor leeren Rängen gespielt und am Mittwoch droht bereits die nächste Ausweitung der Corona-Massnahmen. Kein Wunder, fürchten die Schweizer Hockey-Klubs um ihre Existenz.

In einem offenen Brief richten die Präsidenten der 12 National-League-Klubs nun einen eindringlichen Appell an den Bundesrat. «Lassen Sie unsere …

Artikel lesen
Link zum Artikel