Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
YBs Roger Assale jubeln nach seinem Tor zum 1:0 im Super League Spiel zwischen dem BSC Young Boys Bern und dem Grasshopper Club Zuerich, am Sonntag, 11. Maerz 2018 im Stade de Suisse in Bern. (KEYSTONE/Alessandro della Valle)

Wieso spricht eigentlich niemand über uns, fragt sich YBs Roger Assalé Bild: KEYSTONE

Kinder und ihre Fragen – darüber wird in der Super League wirklich gesprochen

YB baut seinen Vorsprung auf Basel um weitere drei Punkte aus und alles spricht vom Meistertitel? Denkste! Wir haben genau hingehört und aufgeschnappt, was die Super-League-Spieler wirklich sagen und denken.

12.03.18, 09:32 12.03.18, 11:15


Ein modischer Fauxpas

Bild: keystone, watson

Verständlich...

Verständlich... Bild: keystone, watson

Vielleicht hat Wicky einfach genug vom Berner Spott

Pascal mag keine Wortspiele

Bild: keystone, watson

Immer diese leeren Versprechungen

Bild: keystone, watson

Was ein Schnäuzer ausmachen kann

Wo ist Leo Di Caprio, wenn man ihn braucht?

Bild: keystone, watson

Kluge Köpfe schützen sich

Bild: keystone, watson

Er hat ein spezielles Talent

Bild: keystone, watson

Manzambi hat's auch versucht

Bild: keystone, watson

Und das als Sportler!

Bild: keystone, watson

Kinder und ihre Fragen...

Bild: keystone, watson

Die sechs Pfeiler des YB-Erfolgs

Etwas Sommer-Sehnsucht

Video: Angelina Graf

Witziges zum Fussball

Von «New Arrogance» bis «Yugo Boss» – diese Fussballer-Parfüms sollten dringend auf den Markt

Ciao Cristiano! Das sind die 17 schönsten italienischen Fussball-Begriffe

Das neueste Cover von «FourFourTwo» ist ein kniffliges Rätsel – schlägst du uns?

Ähm … wie sieht denn dieser Fussballplatz bitteschön aus?!

Das sind die Top 25 der schrägsten Fussballer-Songs aller Zeiten

Grösser! Besser! Mehr! Mehr! Mehr! Der Transfer-Gerüchte-Generator ist jetzt noch sexyer!

So sehen Lichtsteiner, Behrami, Neymar und Co. das Fussballfeld wirklich

Sie gleichen sich wie ein Ei dem anderen – diese 10 Fussballer haben heimliche Doppelgänger

Top-Sportchef Ralf Meile hat in 6 Monaten aus 100 satte 250 Millionen gemacht. Und du?

Jetzt mal eine ganz wichtige Frage: Welcher Ball bist du?

Breel Embolo ist mit seiner gewagten Frisur nicht alleine – das sind die 40 schrägsten Fussballer-Fritten

Der Titel für das absurd-witzigste Interview des Jahres ist bereits vergeben

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

7
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • gupa 12.03.2018 09:50
    Highlight #6 😂
    8 0 Melden
  • Jonas Schärer 12.03.2018 09:38
    Highlight Wieso zur Hölle immer nur Züritüütsch?
    Chöiter nid mau eine iisteue wo o angeri Diläkte zmingst äs müü beherrscht? Äs gieb auso schwirigers! Hüü!
    140 70 Melden
    • DerUnsichtbare 12.03.2018 10:06
      Highlight Ok. Danke für deinen wertvollen Beitrag😊
      24 41 Melden
    • Eskimo 12.03.2018 10:15
      Highlight Gibt es überhaupt Fussballer die einen schweizer Dialekt sprechen?
      46 38 Melden
    • Tschumpeli 12.03.2018 10:35
      Highlight Hä? Verschtah käs Wort ;)
      25 10 Melden
    • Neoderjaoderne 12.03.2018 10:53
      Highlight Wie bitte? Da verstahn ich ja gar nüt. Hüü!
      18 11 Melden
    • Matthiah Süppi 12.03.2018 14:25
      Highlight Das chönt etz aso au en St.Galler gschriebe ha.
      2 8 Melden

Bern – nun auf Jahre hinaus die Sporthauptstadt der Schweiz

YB enteilt der Konkurrenz und wird zum SC Bern des Fussballs. Bern wird als Sporthauptstadt der Schweiz die beiden wichtigsten Mannschaftsportarten auf Jahre hinaus sportlich und wirtschaftlich prägen.

Der SC Bern kann gegen eine starke, von Milliardären alimentierte Konkurrenz (Zug, Lugano, ZSC Lions, Lausanne) die Meisterschaft nur gewinnen, wenn alles stimmt. YB wird die Meisterschaft mit ziemlicher Sicherheit nicht achtmal in Serie gewinnen wie der FC Basel. Nein, YB und der SCB werden nicht Serienmeister.

Aber mit dem Vorstoss von YB in die Champions League ist der «Machtwechsel» (die Entmachtung des FC Basel) im nationalen Fussball vollzogen. Nach dem SCB bekommt auch YB ein solides …

Artikel lesen