DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die Po-rade des Weekends: Ein Verletzter verhindert ein Tor seines Teams. bild: streamable

13 Fussball-Videos, die du verpasst hast, aber unbedingt sehen solltest

Die grossen Fussball-Schlagzeilen des Wochenendes gehören natürlich dem 7:1-Kantersieg von Meister YB gegen den taumelnden FC Basel. Doch du wirst es nicht bereuen, dir auch diese Szenen aus aller Welt reinzuziehen!



Gervinho Gump

«Lauf, Forrest, lauf!», rufen sie von der Seitenlinie. Und Forrest Gump Gervinho tut, was man ihm rät: Er läuft. Und läuft und läuft und läuft und trifft zum 2:0 beim Sieg von Parma gegen Cagliari:

abspielen

Video: streamable

Der Ivorer wechselte auf diese Saison hin aus China zurück nach Italien – und offensichtlich hat er's immer noch drauf!

Der sterbende Schwan

Die Schwalbe des Wochenendes? Das ist zweifellos die von Feyenoords Steven Berghuis. Der 26-jährige Stürmer kriegt von Utrecht-Verteidiger Willem Janssen einen harmlosen Klaps auf den Hinterkopf. Und was macht Berghuis? Mit leichter Verzögerung geht er zu Boden und spielt den sterbenden Schwan. Eine Karte für Janssen gibt es keine, Berghuis hat sich also nur lächerlich gemacht.

abspielen

Video: streamable

Saudisches Chrüsimüsi

Falls irgendein Team noch dringend einen Goalie benötigt: Nein, der hier ist definitiv kein Thema! Gut für ihn, dass ein verletzter Spieler des Gegners im richtigen Moment seinen Hintern hinhält:

abspielen

Video: streamable

Da sind wir ganz beim arabischen Kommentator: «La la la la la! Oooooooh!»

La famiglia

Enrico Chiesa stürmte um die Jahrtausendwende für die Fiorentina, schoss 34 Tore in 59 Partien. Mittlerweile spielt sein Sohn Federico für die Violetten aus Florenz, er schiesst beim 3:0-Heimsieg gegen SPAL das dritte Tor. Und er jubelt anschliessend mit einem Balljungen – mit seinem jüngeren Bruder Lorenzo:

abspielen

Video: streamable

Mamma Francesca gibt hinterher zu Protokoll: «Es erinnert mich daran, wie Enrico mit Federico gefeiert hat, als er selber noch ein Balljunge war. Ich bin ehrlich bewegt, das ist ein sehr emotionaler Moment für mich.»

Nicht jeder Rücken tut entzücken

Atlético Madrid gewinnt ein Madrider Stadtderby bei Getafe mit 2:0. Das Führungstor ist kurios: Ein Distanzknaller von Thomas Lemar klatscht an die Latte, von dort spritzt der Ball an den Rücken des Getafe-Goalies David Soria und anschliessend rollt er über die Linie ins Tor:

abspielen

Video: streamable

Tor leer, Distanz zwei Meter, aber … 🙈

Hoffenheim und Dortmund trennen sich 1:1 – weil Ishak Belfodil die RIESIGE Chance vergibt, das Spiel für die TSG zu entscheiden. In der 92. Minute kommt er nach einer scharfen Hereingabe freistehend aus zwei Metern zum Abschluss. Das Tor ist leer – aber der Algerier lenkt den Ball rüber statt rein:

abspielen

Video: streamable

Schwein gehabt, BVB! Dortmund bleibt so mit vier Punkten Rückstand auf Bayern München einigermassen auf Tuchfühlung mit dem Leader.

Das Tor des Lebens

Den macht er so auch nicht jeden Tag. John McGinn trifft bei der 1:2-Niederlage von Aston Villa gegen Sheffield Wednesday einen Volley so perfekt, als wäre er Roberto Carlos. Fantastisch!

abspielen

Video: streamable

abspielen

Video: streamable

Der spitzeste Winkel

Da klatschen wir uns schon an die Stirn, als wir sehen, wie Papiss Cissé es nicht schafft, vor dem leeren Tor in den Ball zu rutschen. Dabei schnallen wir nicht, dass das zu seiner Vorbereitung gehört. Auf der Grundlinie liegend trifft er doch noch.

abspielen

Video: streamable

Es ist Cissés erster von zwei Streichen, dank seiner Tore siegt Alanyaspor bei Kasimpasa mit 2:1.

Casemiro nimmt den Schiri ins Visier

Sauberes Tackling des Brasilianers von Real Madrid. Da spielt er klar zuerst den Ball, weshalb der Ref auch nicht abpfeift.

abspielen

Video: streamable

Dank einem Tor von Marco Asensio gewinnt Real Madrid gegen Espanyol Barcelona mit 1:0.

Ein mieser Trick

Augusto Batalla ist Goalie beim argentinischen Erstligisten Tigre – und ein ausgebufftes Schlitzohr. Um einen gegnerischen Angriff zu unterbinden, befördert er einen zweiten Ball auf den Platz und hält dann, den Ahnungslosen spielend, einen Arm in die Höhe, um den Schiedsrichter darauf aufmerksam zu machen.

abspielen

Video: streamable

Ganz schön clevere Corner-Variante!

Brentford legt im Championship-Spiel bei Derby County schon in der 1. Minute vor und kann in der 14. Minute einen Corner treten. Doch statt 2:0 und einem Konter über den ganzen Platz heisst es 1:1. Unfassbar, wie sich Brentford ausspielen lässt.

abspielen

Video: streamable

Vom Schock erholt sich Brentford nicht mehr. Die «Rams» aus Derby gewinnen am Ende 3:1.

Bend it like Djourou

Wir wären ja nicht watson, wenn wir nicht noch ein kleines Dessert hätten. Voilà: Hendrick Ekstein, ein ganz feiner Techniker der Kaizer Chiefs, mit dem Trick des Wochenendes.

Triumph in letzter Sekunde

Die schottische Meisterschaft könnte so spannend wie selten werden. Denn Celtic Glasgow ist fürchterlich gestartet, liegt nur auf Platz 6 von 12 Teams. Die jüngste Niederlage ist ein 1:2 bei Kilmarnock, das dank Stuart Findlays Treffer in allerletzter Sekunde feiern darf.

abspielen

Video: streamable

Leader der schottischen Premiership ist Heart of Midlothian, der Klub aus Edinburgh hat fünf Punkte Vorsprung auf die Stadtrivalen Hibernian, auf die Glasgow Rangers und auf Livingston. Celtic liegt sechs Punkte zurück.

Mehr Fussball

Sergio Agüero ist neu in den Top Ten: Alle Spieler mit mehr als 100 Toren in der Premier League

1 / 31
Alle Spieler mit 100 und mehr Toren in der Premier League
quelle: imago/colorsport / imago images
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wenn 70 Kinder drei Profis auseinandernehmen

Video: watson

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Sind blondierte Nati-Haare wirklich so schlimm?

Die Schweizer Fussball-Welt ist in Aufregung: Zwei Tage nach dem mageren 1:1 gegen Wales im ersten EM-Spiel haben sich Captain Granit Xhaka und Manuel Akanji die Haare blondieren lassen. «Sie wollten damit ein Zeichen setzen», erklärte Adrian Arnold, Kommunikationschef des Schweizerischen Fussballverbandes.

Doch das ging offenbar nach hinten los. Die Nati-Fans bekunden in den Kommentarspalten der grossen Schweizer Online-Plattformen mehrheitlich ihren Unmut. Auch der «Tages-Anzeiger», der …

Artikel lesen
Link zum Artikel