Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Das Licht mit samt Flutlicht im ganzen Stadion geht vor dem Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Basel 1893 und dem FC Zuerich im Stadion St. Jakob-Park in Basel aus, am Samstag, 3. Maerz 2018. (KEYSTONE/Melanie Duchene)

Dunkler St.Jakob-Park: Doch die Fans waren nicht Schuld. Bild: KEYSTONE

Die Fans waren es nicht: Der Grund für den Stromausfall im St.Jakob-Park ist geklärt



Der Grund für den Stromausfall im Basler St.Jakob-Park ist geklärt: Wie der FC Basel informiert, sei ein Isolationsschaden auf der Stromschiene (Sicherheitsstromschiene) die Ursache der Probleme gewesen. Aufgrund des Isolationsschadens erfolgte ein Kurzschluss, welcher korrekterweise ein automatisches Abschalten – bedingt durch den Sicherheitsmechanismus – zur Folge hatte.

Weiter teilt der Verein mit, dass Manipulation oder Fremdeinwirkung definitiv ausgeschlossen werden könne. Damit ist die Theorie wonach die Fans «den Stecker gezogen» haben sollen, hinfällig.

Das defekte Teilstück der Stromschiene sei mittlerweile ersetzt worden. Der Normalbetrieb könne wieder aufgenommen werden. Ob das auf Grund des Stromausfalls abgesagte Spiel zwischen dem FC Basel und dem FC Zürich wiederholt wird, oder ob Basel eine Forfait-Niederlage kassiert, steht noch nicht fest.(abu)

Betrinken und Beklagen mit Quentin

Video: watson/Quentin Aeberli, Emily Engkent

Die unendliche GC-Saga

Fussball-Quiz

Volume III: Erkennst du den Fussballklub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Link zum Artikel

Wer war der häufigste Mitspieler in der Karriere von …?

Link zum Artikel

In der Disco, im Kino oder beim Fluchen – finde heraus, welcher Fussball-Star du am ehesten bist

Link zum Artikel

Du wirst dich fühlen wie ein Clown – Teil 2 des Trikot-Quiz wird schwierig

Link zum Artikel

Volume II: Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Link zum Artikel

Dass dieser Bub Wayne Rooney ist, hast du bestimmt erkannt. Aber wie sieht es mit anderen Fussballstars aus?

Link zum Artikel

Huch, da fehlt doch was! Kennst du das Logo deines Lieblingsklubs ganz genau? Wir sind skeptisch ...

Link zum Artikel

Dieses knifflige Rätsel löste mein Chef in 4:14 Minuten – bitte, bitte, sei schneller!

Link zum Artikel

Was weisst du über die Sponsoren der Premier-League-Klubs?

Link zum Artikel

Wenn du von einem Fussballer nur den Lebenslauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

Link zum Artikel

Hands oder nicht? Jetzt bist du der Schiedsrichter!

Link zum Artikel

Wenn du diese Trikot-Klassiker nicht kennst, musst du oben ohne spielen

Link zum Artikel

Fussball-Stadien, wie sie früher ausgesehen haben. Na, erkennst du sie auch alle?

Link zum Artikel

Wer war alles dabei? Bei diesen legendären WM-Aufstellungen kannst du dich beweisen 

Link zum Artikel

Mach das Beste aus der Hitze und zeig im heissen Sportquiz, dass du on fire bist!

Link zum Artikel

Vom Selfie bis zum Kokser-Fake – erkennst du die Fussball-Stars anhand ihres Jubels?

Link zum Artikel

Italienischer Fussballer oder Pastasorte? Hier kannst du deine Bissfestigkeit beweisen 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

16
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • deepsprings 09.03.2018 17:31
    Highlight Highlight "Laut Uefa-Infrastruktur-Reglement muss die Lautsprecheranlage im Falle eines Ausfalls der Hauptstromversorgung funktionsfähig bleiben. Dies war am Samstag nicht der Fall, als der Klassiker gegen den FCZ wegen einer Strompanne abgesagt werden musste."

    Quelle: bzbasel.ch
    • Bert der Geologe 09.03.2018 18:30
      Highlight Highlight Das gibt ziemlich und berechtigt Schimpfis von der UEFA. Auch dass die Drehkreuze beim Eingang nicht funktionierten und jeder ob mit oder ohne Ticket reinspazieren konnte, ist sicher nicht so im Sicherheitsreglement vorgesehen. Aber mit Forfait oder nicht hat das alles nichts zu tun. Da geht es nur darum, ob der FCB schuld am Stromausfall ist, oder nicht. Offenbar war es ein Baufehler, da kann der FCB kausal wohl kaum was dafür.
  • Zitronensaft aufbewahren 09.03.2018 13:29
    Highlight Highlight Also ein Challenge League Verein hätte direkt Probleme mit der Lizenz, wenn die Lautsprecheranlage ausfällt oder Ähnliches (siehe Wil, Wohlen, etc.). Aber hier wollen viele Basel verschonen, weil sie im Meisterrennen sind. Es kann doch nicht sein, dass sich die Grossen alles erlauben können und man bei den kleinen Vereinen dann wider hart durchgreift.
    • andre63 09.03.2018 17:31
      Highlight Highlight genau so ist es.
  • Bert der Geologe 09.03.2018 13:18
    Highlight Highlight Weil alle so bös waren zum FCB, zu Wicky, zu Streller usw. erhält der FCB die drei Punkte geschenkt und der FCZ auch (ist ja bald Ostern).
  • Tomtom64 09.03.2018 13:07
    Highlight Highlight Und doch hat sich NAU.CH mit der haltlosen Theorie der eigenen Fans als Schdenverursacher über Nacht bekannt gemacht.

    Naja, Newsportale kommen, Newsportale gehen. Lang lebe Watson.
  • Zwingli 09.03.2018 13:02
    Highlight Highlight neben dem einwurf der 938 meter zu weit vorne war und muntwiler hoffe ich auf ein forfait, eigentlich bin ich auch für die sportliche variante aber das mimi der basler ist zu köstlich.

    btw FCZ : FCB findet am 13. Mai statt 💙
    • Asmodeus 09.03.2018 13:23
      Highlight Highlight Tja. Wenn man im Fussballbiermannsland fest hängt muss man seine Freude woanders holen.
  • ghawdex 09.03.2018 12:51
    Highlight Highlight tja, tritt der single point of failure ein, bist du einfach erstmal am ar****
  • Knety 09.03.2018 12:43
    Highlight Highlight Zum Glück war nicht Cupfinal.
  • cheko 09.03.2018 12:22
    Highlight Highlight Nun aus meiner Sicht ist der Club, der für die Wartung des Stadions zuständig ist für Isolationsschäden zuständig. Wartungsfehler gehen also in deren Verantwortung und somit wäre Eine Forfait-Niederlage gerechtfertigt.
    • Loe 09.03.2018 12:33
      Highlight Highlight Lächerlich...!
    • ghawdex 09.03.2018 12:49
      Highlight Highlight aha und wie kommt man zur Aussage das es ein Wartungsfehler ist und nicht zB einfach ein Materialfehler?
      Ich nehme mal an, du weisst was eine Stromschiene ist und das man an so etwas nicht wirklich viel Wartung betreiben kann bzw muss.
    • John_Doe 09.03.2018 16:05
      Highlight Highlight Gemäss meinem Wissensstand ist der FCB im Joggeli eingemietet. In diesem Fall Fahrlässigkeit nachweisen zu können, scheint mir fast nicht möglich. Anderseits ist der SFV involviert...
  • Snowy 09.03.2018 12:17
    Highlight Highlight Eine Forfaitniederlage würde unschöne Erinnerungen an den Fall Muntwiler wachrufen.... : https://www.nzz.ch/articleF4JOU-1.148168
    • Armend Krasniqi 09.03.2018 12:44
      Highlight Highlight Ist völlig der gleiche Zusammenhang mol. Völlig dasselbe.

Kommentar

Bernhard Burgeners Achillesferse ist getroffen – er hat seinen letzten Rückhalt verloren

Die Fans des FC Basel fordern Präsident Bernhard Burgener sowie die komplette Führung dazu auf, zurück zu treten. Sie trauen ihr nicht mehr zu, den Club aus der Krise zu führen. Damit verliert Burgener seinen letzten Rückhalt.

Bernhard Burgener ist ein Mensch des Entertainments und der Filme. Seine Videothek machte ihn zum Millionär, mit seiner Firma Constantin Film produziert er laufend Blockbuster, welche die Massen ins Kino locken. Und so bedient sich der cinephile Burgener oft bei Metaphern aus der Welt der Filme. «Momente des Misserfolgs schweissen zusammen. Und auch Helden müssen leiden», sagte der Präsident des FC Basel beispielsweise nach dem desaströsen 1:7 bei YB 2018. Ob Burgener sich selbst damals …

Artikel lesen
Link zum Artikel