Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06856725 Luka Modric (R) of Croatia celebrates after the FIFA World Cup 2018 round of 16 soccer match between Croatia and Denmark in Nizhny Novgorod, Russia, 01 July 2018. Croatia won the match 3-2 after a penalty shootout. 

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/ETIENNE LAURENT   EDITORIAL USE ONLY

Die Kroaten jubeln über den Viertelfinaleinzug. Bild: EPA/EPA

115 Minuten Langeweile zwischen Kroatien und Dänemark – und dann der Penalty-Krimi

Auch der zweite WM-Achtelfinal vom Sonntag wurde im Penaltyschiessen entschieden. Diesmal setzte sich der Favorit durch: Kroatien besiegt Dänemark in der Penalty-Ausmarchung mit 3:2.



Als neutraler Zuschauer konnte man sich beim Spiel zwischen Kroatien und Dänemark eigentlich 115 Minuten sparen. In der Startphase fielen innert kürzester Zeit zwei Tore. Doch danach sah das Spiel eher so aus:

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: comments://165583362/1349527

Die Tore der regulären Spielzeit fielen schon in den ersten vier Minuten. Nach 57 Sekunden brachte Verteidiger Mathias Jörgensen die Dänen aus einem Gedränge in Führung. Kroatiens Goalgetter Mario Mandzukic erzielte danach sein erstes Tor an dieser WM, indem er nach einem Querschläger im Strafraum am schnellsten reagierte und aus der Drehung unhaltbar einschoss.

Zwei Mal Slapstick:

abspielen

Mathias Jörgensen schiebt den Ball an Subasic vorbei. Video: streamable

abspielen

Mandzukic profitiert von einer unglücklichen Aktion der Dänen im eigenen Strafraum. Video: streamable

Der Match verlief danach mit wechselnden Vorteilen ausgeglichen. Erstklassige Torchancen erarbeitete sich keine der beiden Mannschaften. Kroatien hatte alle Spiele in der Gruppenphase mit dem Gesamtscore von 7:1 gewonnen und war auch aufgrund seiner exzellenten Einzelspieler als Favorit in den Achtelfinal gestiegen.

Nach 90 und nach 120 Minuten hatte es 1:1 gestanden. Und dann das Drama:

Vier Minuten vor dem Ende der Verlängerung hatte Kroatien die grosse Chance, das Penaltyschiessen zu umgehen. Aber Real Madrids Star Luka Modric sah seinen Foulpenalty von Goalie Kasper Schmeichel, dem Sohn des legendären Peter Schmeichel, abgewehrt.

abspielen

Schmeichel hält den Penalty von Modric. Video: streamable

Und es wurde noch dramatischer: Im Penaltyschiessen lief nicht nur Schmeichel sondern auch Kroatien-Keeper Danijel Subasic zu Hochform auf. Beide ermöglichten ihrem Team immer wieder in der sogenannten Lotterieentscheidung davon zu ziehen. Am Ende war es der im Aargau geborene Ivan Rakitic, der die Mühen seines Torhüters belohnte und den entscheidenden Penalty versenkte. 

Das Penaltyschiessen in voller Länge

abspielen

Video: streamable

Das Telegramm

Kroatien - Dänemark 1:1 (1:1, 1:1) n.V. - Kroatien 3:2-Sieger im Penaltyschiessen
Nischni Nowgorod. - 40'851 Zuschauer. - SR Pitana (ARG). -
Tore: 1. Mathias Jörgensen 0:1. 4. Mandzukic 1:1. -
Penaltyschiessen: Eriksen (gehalten), Badelj (gehalten); Kjaer 0:1, Kramaric 1:1; Krohn-Dehli 1:2, Modric 2:2; Schöne (gehalten), Pivaric (gehalten); Nicolai Jörgensen (gehalten), Rakitic 3:2.
Kroatien: Subasic; Vrsaljko, Lovren, Vida, Strinic (81. Pivaric); Rakitic, Brozovic (71. Kovacic); Rebic, Modric, Perisic (97. Kramaric); Mandzukic (108. Badelj).
Dänemark: Schmeichel; Knudsen, Kjaer, Jörgensen, Dalsgaard; Christensen (46. Schöne), Delaney (98. Krohn-Dehli), Eriksen; Poulsen, Cornelius (66. Nicolai Jörgensen), Braithwaite (106. Sisto).
Bemerkungen: Strinic verletzt ausgeschieden. 117. Schmeichel hält Foulpenalty von Modric.
Verwarnungen: 115. Mathias Jörgensen (Foul). (abu/sda)

Liveticker: 01.07.18: Kroatien – Dänemark

Schicke uns deinen Input
Jonatan Schäfer
DingoAteMyBaby
exeswiss
Oh Dae-su
Samurai Gra
Rogé Capaul
Gaskaidjabeaivváš
salamandre
Snakeman
Logo
Kroatien
2:1n.P.
Logo
Dänemark
LogoM. Mandzukic 4'
IconM. Jorgensen 2'
Penalty
IconI. Rakitic
IconJ. Pivaric
IconL. Modric
IconA. Kramaric
IconM. Badelj
IconN. Jorgensen
IconL. Schöne
IconM. K. Dehli
IconS. Kjaer
IconC. Eriksen
Das Tableau nach dem zweiten Achtelfinaltag

Elfmeter-Killer

User Avatar
von DingoAteMyBaby
Und wieder gewinnt die Mannschaft die eigentlich schlechter gespielt hat. Penalty-Schiessen eben...
User Avatar
von exeswiss
das elfmeterschiessen stand meiner meinung nach unter dem motto: welcher torwart bescheisst cleverer, weil nach regeln hätte man jeden einzelnen elfer wiederholen müssen.
Kasper Schmeichel ist «Man of the Match»
Ein schwacher Trost für den Mann, der drei Elfmeter gehalten hat – aber mit seinen Dänen dennoch ausgeschieden ist.
Der entscheidende Elfmeter im Video
User Avatar
von Oh Dae-su
Penaltyschiessen auf Schweizer Niveau
User Avatar
von Samurai Gra
Neeeeiiinn 😭Armes Dänemark 😭Ich hasse Penalty-Schiessen 😭
Entry Type
Kroatien feiert – Dänemarkt weint - Spielende
Das war's! Dänemark unterliegt Kroatien in einem dramatischen Elfmeterschiessen! Kroatien wird seiner Favoritenrolle über weite Strecken der Partie nicht gerecht, doch das dürfte Modric, Rakitic & Co. herzlich egal sein.

Bereits nach vier Minuten haben beide Mannschaften je einmal getroffen. Nach der Führung durch Jorgensen in der 2. Minute gleicht Mandzukic die Partie zwei Zeigerumdrehungen später mit einem kuriosen Treffer wieder aus. Von der 5. bis in die 114. Minute kann man getrost vorspulen – von da an überschlagen sich jedoch die Ereignisse. In der 114. Minute zieht Rebic alleine auf Schmeichel los, umläuft den Keeper – und wird von Jorgensen von hinten umgesäbelt. Der Däne kommt mit der gelben Karte davon – doch Modric hat vom Elfmeterpunkt die Chance, die Partie zu entscheiden. Der Kroate scheitert jedoch mit seinem schwachen Versuch an Kasper Schmeichel im dänischen Tor. So muss auch der zweite Achtelfinal des Sonntags ins Elfmeterschiessen – wo die Mannschaften im Gleichschritt bleiben, bis Rakitic den entscheidenden Elfer verwandelt.
Entry Type
3:2 - Penaltyschiessen - Treffer - Kroatien - Ivan Rakitic
Ivan Rakitic verwertet den entscheidenden Elfmeter und schiesst Kroatien in den Viertelfinal!
Entry Type
2:2 - Penaltyschiessen - Fehlschuss - Dänemark - Nicolai Jorgensen
Unglaublich! Subasic hält erneut! Matchball für Kroatien!
Entry Type
2:2 - Penaltyschiessen - Fehlschuss - Kroatien - Josip Pivaric
Nichts da mit der erstmaligen kroatischen Führung! Schmeichel pariert bereits seinen dritten Elfer am heutigen Abend!
Entry Type
2:2 - Penaltyschiessen - Fehlschuss - Dänemark - Lasse Schöne
Schöne verschiesst! Subasic wählt erneut die richtige Ecke und pariert den Versuch des Dänen.
Entry Type
2:2 - Penaltyschiessen - Treffer - Kroatien - Luka Modric
Der Mann hat Nerven! Modric läuft erneut an – und schiebt das Leder in die Mitte.
Entry Type
1:2 - Penaltyschiessen - Treffer - Dänemark - Michael Krohn-Dehli
Einwechselspieler Michael Krohn-Dehli setzt das Leder in die linke untere Ecke. Souverän!
Entry Type
1:1 - Penaltyschiessen - Treffer - Kroatien - Andrej Kramaric
Souveräner geht es kaum! Andrej Kramaric verzögert, schickt Schmeichel in die eine Ecke und schiebt das Leder in die andere.
Entry Type
0:1 - Penaltyschiessen - Treffer - Dänemark - Simon Kjaer
Simon Kjaer haut das Ding rein – und wie! Ein Abstoss unter die Latte. Der Mann hat Nerven.
Entry Type
0:0 - Penaltyschiessen - Fehlschuss - Kroatien - Milan Badelj
Auch Milan Badelj verschiesst! Schmeichel hält erneut!
Entry Type
0:0 - Penaltyschiessen - Fehlschuss - Dänemark - Christian Eriksen
Christian Eriksen verschiesst! Kein schlechter Versuch, doch Subasic riecht die Ecke und lenkt den Elfer an den Pfosten.
Dänemark beginnt!
120'
+1 - Verlängerung - Ende
Die Verlängerung ist zu Ende! Erneut fällt die Entscheidung erst im Elfmeterschiessen. Setzt sich diesmal der Favorit durch – oder sorgt Dänemark für die nächste Überraschung?
User Avatar
von exeswiss
warum gibts eigentlich die regel, das sich der torhüter vor ballberührung nicht nach vorne bewegen darf, wenn sie sowieso nie angewendet wird?
User Avatar
von Rogé Capaul
Das hätte rot geben müssen
120'
Eine Minute wird nachgespielt!
User Avatar
von Samurai Gra
Muss es heute wieder zum Penalty-Drama kommen? 😒
Klärt das bitte vorher Jungs
119'
Eine hochklassige Partie bekamen wir heute sicherlich nicht zu sehen (vielleicht mit Ausnahme der ersten vier Minuten) – und doch bietet sich uns ein weiterer Krimi. Muss erneut das Elfmeterschiessen entscheiden?
116'
Luka Modric verschiesst! Schmeichel pariert den schwach getretenen Elfmeter des Kroaten. Unglaublich, was für eine Dramatik!
115'
Entry Type
Gelbe Karte - Kroatien - Mathias Jorgensen
Mathias Jorgensen kommt mit der gelben Karte davon. Der Schiedsrichter schätzt somit die Aktion als «Kampf um den Ball» ein. Dies dürfte noch für Diskussionen sorgen, auch wenn SRF-Experte Amhof den Entscheid des Unparteiischen als vertretbar einstuft.
114'
Elfmeter für Kroatien! Rebic zieht völlig alleine auf Schmeichel zu, lässt den Keeper stehen – und wird von Jorgensen von den Beinen geholt. Klare Notbremse!
113'
Die weiten Einwürfe von Knudsen sind eine echte Waffe: Von der rechten Seite wirft der Däne das Leder zur Mitte, wo ein Teamkollege zu Jorgensen verlängert. Dieser kommt am zweiten Pfosten zum Abschluss, trifft aber den Ball nicht richtig.
111'
Das Elfmeterschiessen rückt immer näher. Dänemark – in der ersten Halbzeit der Verlängerung noch die aktivere Mannschaft – ist jetzt wieder mehrheitlich unter Druck. Wirklich zwingend sind die Aktionen der Kroaten jedoch nicht.
109'
Entry Type
Auswechslung - Kroatien
rein: Milan Badelj, raus: Mario Mandzukic
Jetzt auch der letzte Wechsel bei Kroatien: Torschütze Mandzukic wird durch Badelj ersetzt.
108'
Der eingewechselte Sisto macht erstmals auf sich aufmerksam! Am Sechzehnereck dreht er sich um die eigene Achse und schlenzt das Leder nur knapp am Tor vorbei. Starke Aktion!
106'
Weiter geht's!
106'
Entry Type
Auswechslung - Dänemark
rein: Pione Sisto, raus: Martin Braithwaite
Letzter Wechsel bei Dänemark: Der aktive Martin Braithwaite geht, Sisto kommt.
105'
+1
Die erste Hälfte der Verlängerung ist zu Ende!
105'
Eine Minute wird nachgespielt.
104'
Modric setzt Kramaric mit einem fantastischen Zuspiel in Szene – und dessen missglückte Flanke wird zur Herausforderung für Schmeichel. Der dänische Keeper ist jedoch zur Stelle und lenkt den Ball über die Latte.
102'
Kovacic lanciert Mandzukic mit einem weiten Ball in die Spitze, dieser pflückt das Leder meisterlich aus der Luft und spielt den flachen Pass zur Mitte. Weil jedoch Kramaric lieber Mandzukic in die Quere kommt als in die Mitte zu ziehen, steht da kein Abnehmer.
99'
Immer wieder versuchen es die Dänen aus der zweiten Reihe – diesmal ist es Schöne, der seinen Schlenzer am Tor vorbei setzt.
98'
Entry Type
Auswechslung - Dänemark
rein: Michael Krohn-Dehli, raus: Thomas Delaney
Auch die Dänen wechseln ein drittes Mal. Mittelfeldmann Krohn-Dehli nimmt die Position von Delaney ein.
97'
Entry Type
Auswechslung - Kroatien
rein: Andrej Kramaric, raus: Ivan Perisic
Dritter Wechsel auf Seiten Kroatiens: Mit Andrej Kramaric kommt ein frischer Mann für die Offensive.
96'
Die Dänen starten druckvoll in diese Verlängerung. Momentan sind es eher die Kroaten, so scheint es, die sich ins Elfmeterschiessen retten wollen.
95'
Für einmal findet eine Flanke einen Abnehmer (wenn auch nicht den gewünschten), doch Braithwaite stellt sich im Abschluss zu umständlich an. Knudsens scharfe, flache Hereingabe wird von den Kroaten ebenfalls entschärft.
Unser aller Gesichtsausdruck momentan – die komplette Leere

92'
Mandzukic wälzt sich nach einem Rencontre mit Schönes Ellenbogen am Boden. Der Schiedsrichter liess die Partie zuvor wohl zurecht weiterlaufen, Absicht war da keine dahinter.
91'
Verlängerung - Start
Weiter geht's! Wir können es kaum erwarten.
User Avatar
von Gaskaidjabeaivváš
Verlängerung... Noch mehr von diesem Spiel...
90'
+3
Die reguläre Spielzeit ist vorbei! Nach einer ereignisarmen, zähen und torlosen zweiten Halbzeit geht die Partie in die Verlängerung. Dänemark spielt wohl ungefähr gemäss seinen Möglichkeiten, Kroatien deutlich darunter. Was der Favorit in diesem zweiten Durchgang zeigte, war angesichts der individuellen Klasse, über die die Kroaten insbesondere im Mittelfeld verfügen, enorm magere Kost.
90'
+3
Nach einem Eckball klärt Subasic nur bis zu Braithwaite, welcher das Leder von der Strafraumgrenze am Kasten vorbeischiesst. Das war wohl die letzte Aktion der Partie.
90'
+2
Rakitics Abschluss zischt am Pfosten vorbei. Schmeichel wäre aber wohl zur Stelle gewesen.
90'
Drei Minuten werden nachgespielt. Drei Minuten, um diesem Spiel das schnelle Ende zu bereiten, das es verdient.
87'
Schöne versucht sein Glück mit einem Schuss aus rund zwanzig Metern – und da fehlte nicht viel! Das wäre ein Traumtor gewesen!
86'
Das gibt's ja nicht! Rebic narrt an der Seitenlinie Knudsen – und in der Mitte kommen sich Perisic und Kovacic beim Abschluss in die Quere.
User Avatar
von salamandre
die spielen als kämen Beide weiter
84'
Während Perisic mit einem Kopfball immerhin wieder einmal für einen Hauch von Torgefahr sorgt, begibt sich Kovacic wieder auf das Spielfeld. Der Kroate scheint sich glücklicherweise nicht gravierend verletzt zu haben.
Die Briten nehmen das Ganze mit Humor

82'
Kovacic stürzt unglücklich auf die Schulter und muss behandelt werden. Das sieht nicht gut aus.
82'
22 Flanken wurden in dieser Partie geschlagen, eine (!) fand einen Abnehmer. Die statistische Untermalung einer grauenhaften zweiten Halbzeit.
81'
Entry Type
Auswechslung - Kroatien
rein: Josip Pivaric, raus: Ivan Strinic
Ivan Strinic muss mit einer leichten Blessur vom Feld, für ihn kommt Josip Pivaric.
80'
Die laufende Partie im Vergleich zu Argentinien – Frankreich: Der Flug nach Hause nach der letzten langen Nacht in den Ferien.
77'
Endlich wieder einmal ein zügig vorgetragener Angriff der Kroaten, doch erst steht beim Querpass kein Kroate in der Mitte – und dann verzieht Modric aus rund zwanzig Metern.
User Avatar
Schön gesagt
von Snakeman
Seit der 5ten Minute ein typisches 0:0 Spiel...
75'
Die Kroaten versuchen jetzt, sich in Ballbesitz wieder etwas Sicherheit zu holen, kommen jedoch angesichts des aggressiven Pressings der Dänen ab der Mittellinie nicht mehr wirklich vorwärts. Es ist unglaublich, dass Kroatien mit dieser Qualität im Mittelfeld gegen Dänemark keinen Weg in die Spitze findet.
73'
Poulsen legt im Strafraum auf für den eben erst eingewechselten Jorgensen, der Subasic mit seinem zu zentral angesetzten Abschluss jedoch nicht vor grössere Probleme zu stellen weiss.
72'
Entry Type
Auswechslung - Kroatien
rein: Mateo Kovacic, raus: Marcelo Brozovic
Auch Zlatko Dalic sieht, dass es neue Impulse braucht. Er bringt mit Mateo Kovacic einen frischen Mann im Mittelfeld.
70'

67'
Entry Type
Auswechslung - Dänemark
rein: Nicolai Jorgensen, raus: Andreas Cornelius
Wechsel auf der Stürmerposition: Nicolai Jorgensen kommt für den engagierten, aber unauffälligen Cornelius.
65'
Jetzt wäre es an den Leitwölfen im kroatischen Mittelfeld, das Spieldiktat wieder zu übernehmen und für etwas mehr Kontrolle im Spiel der Kroaten zu sorgen. Modric, Rakitic & Co. scheinen dazu momentan aber nicht in der Lage zu sein.
63'
Momentan sind die Dänen tatsächlich die bessere Mannschaft. Delaney dringt mit einem Energieanfall in den Sechzehner ein – und nur mit vereinten Kräften gelingt es den Kroaten, den dänischen Mittelfeldmann zu stoppen. Was Kroatien momentan an den Tag legt grenzt an Arbeitsverweigerung.
61'
Poulsen zieht von der rechten Seite zur Mitte, kommt jedoch nicht zum Abschluss. Eine vielversprechende Ausgangslage, doch da macht der nach seiner Sperre in die Mannschaft zurückgekehrte Stürmer zu wenig draus.
59'
Rakitic findet Perisic mit einem wunderbaren Seitenwechsel, die Flanke des kroatischen Aussenspielers landet dann aber einmal mehr im Niemandsland.
58'
Kroatien hat die Kontrolle über das Spielgeschehen zu einem gewissen Grad verloren und hat nicht mehr den gleichen Zugriff im Mittelfeld wie noch in der ersten Halbzeit. Den Zuschauern bietet sich momentan eine zerfahrene, zähflüssige Partie.
55'
Endlich wieder einmal etwas Aufregung! Die Hereingabe von Poulsen von der rechten Seite wird von Vida abgegrätscht und der Ball landet direkt bei Braithwaite, der jedoch den Abschluss verstolpert.
53'
Momentan ist auf dem Spielfeld nicht allzu viel los – die ideale Gelegenheit also, sich mit unserem Huber im geistigen Wettbewerb zu messen. Hier geht's zur neuesten Ausgabe von «Quizz den Huber».
50'
Modric lanciert Mandzukic mit einem weiten Ball – und Kjaer berührt das Leder mit der Hand. Weil sich jedoch der kroatische Stürmer zuvor in einer Abseitsposition befand, erübrigt sich die Elfmeterdiskussion.
49'
Perisic löst sich an der rechten Seite wunderbar von seinem Gegenspieler, seine mediokre Flanke findet jedoch den gewünschten Abnehmer Mandzukic nicht.
46'
Entry Type
Auswechslung - Dänemark
rein: Lasse Schöne, raus: Andreas Christensen
Hareide tätigt zu Beginn der zweiten Halbzeit einen ersten Wechsel: Lasse Schöne ersetzt Christensen.
46'
Weiter geht's! Auch wenn Kroatien die dominante Mannschaft ist – das Ergebnis in der heutigen Partie ist völlig offen. Dänemark hat seine Gefährlichkeit in der Offensive einige Male angedeutet, und Kroatien ist immer für ein Tor gut.
Der Vergleich der Mittelfeldregisseure

Impressionen aus Russland
The starting players of Croatia, left, and Denmark line up for national anthems at the beginning of the round of 16 match between Croatia and Denmark at the 2018 soccer World Cup in the Nizhny Novgorod Stadium, in Nizhny Novgorod , Russia, Sunday, July 1, 2018. (AP Photo/Dmitri Lovetsky)
Croatia goalkeeper Danijel Subasic, left on the pitch, looks at the ball after Denmark's Mathias Jorgensen scored the opening goal during the round of 16 match between Croatia and Denmark at the 2018 soccer World Cup in the Nizhny Novgorod Stadium, in Nizhny Novgorod , Russia, Sunday, July 1, 2018. (AP Photo/Darko Bandic)
epa06856148 Mario Mandzukic of Croatia reacts with Ivan Perisic of Croatia (R) after scoring the 1-1 the FIFA World Cup 2018 round of 16 soccer match between Croatia and Denmark in Nizhny Novgorod, Russia, 01 July 2018.

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/FRANCK ROBICHON   EDITORIAL USE ONLY
45'
Entry Type
+1 - Ende erste Halbzeit
Die erste Halbzeit ist zu Ende! Kroatien ist spielerisch eindeutig die überlegene Mannschaft, doch Dänemark schlägt sich wacker und hat sich dieses Unentschieden zur Pause verdient.

Wer in dieser Partie nicht beim Anpfiff vor dem Fernseher sass, der hat wohl zwei Tore verpasst. Jorgensen in der 2. und Mandzukic in der 4. Minute sorgen mit ihren Toren für einen furiosen Auftakt in diese vierte Achtelfinalpartie. Danach verläuft das Spiel dann in erwarteten Bahnen. Kroatien dominiert die Partie insbesondere aus seinem hochkarätigen Mittelfeld heraus und erspielt sich einige gute Möglichkeiten, Dänemark legt das Augenmerk in erster Linie auf die Defensive. Doch auch die Dänen sorgen in der Offensive vereinzelt für Gefahr – beispielsweise als Braithwaite in der 27. Minute an Subasic scheitert oder als Eriksen kurz vor der Pause eine missglückte Flanke ans Lattenkreuz setzt.
45'
+1
Mandzukic steht wieder und wird wohl weiterspielen können.
45'
Eine Minute wird nachgespielt. Derweil muss Torschütze Mandzukic nach einem Zweikampf mit Jorgensen gepflegt werden.
44'
Rakitic kommt von der Strafraumgrenze frei zum Abschluss, vermag Schmeichel mit seinem schwächeren linken Fuss aber nicht zu fordern.
42'
Eriksen setzt den Ball an die Latte! Der Mittelfeldregisseur wollte wohl eigentlich flanken, doch seine Hereingabe wird länger und länger und prallt dann ans Lattenkreuz. Was wäre das für ein Sonntagsschuss gewesen!
40'
Noch fünf Minuten verbleiben im ersten Durchgang. Kroatien ist die aktivere Mannschaft, doch die Aktionen sind dann in der Regel zu wenig zwingend. Dänemark ist defensiv ungewohnt anfällig – und offensiv beinahe inexistent.
39'
Modric bringt den Freistoss butterweich zur Mitte, wo Lovren seinen Kopfball knapp am Tor vorbei setzt. Der Kroate vermag den Ball nur noch leicht abzulenken – und vergibt diese Grosschance!
38'
Dalsgaard weiss Rebic an der Seitenlinie nur mit regelwidrigem Einsatz zu stoppen – Freistoss für Kroatien!
36'
Dänemark zeigt sich bemüht, die Partie etwas zu beruhigen und wieder an defensive Stabilität zu gewinnen. Auch Kroatien legt momentan gerade eine kurze Verschnaufpause ein und lässt den Ball im Mittelfeld zirkulieren.
33'
Strinic dringt in den Strafraum ein, wird jedoch von der dänischen Hintermannschaft mit vereinten Kräften gestoppt. Die Abwehr Dänemarks wackelt des Öfteren.
31'
Auch Kroatiens Defensive ist alles andere als sattelfest: Nach einem verlorenen Kopfballduell von Strinic kann Vida gerade noch vor Cornelius klären.
29'
Es brennt im Strafraum der Dänen! Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung prüft Rakitic Schmeichel per Weitschuss. Der Däne lässt den Ball zur Seite abprallen, wo Rebic das Leder wieder zur Mitte flankt. Schmeichel lässt erneut abprallen, diesmal direkt vor die Füsse von Perisic, der aus bester Position erst den Ball verfehlt und dann das Leder im zweiten Anlauf über das Tor haut. Glück für Schmeichel und Dänemark!
27'
Grosstat von Subasic! Eriksen setzt Braithwaite mit einem Zuckerpässchen im Strafraum in Szene, dieser enteilt Lovren – sieht aber seinen Versuch vom kroatischen Keeper abgewehrt.
26'
Rebic schickt Mandzukic auf die Reise, doch diesen Ball hätte selbst Mbappé nicht mehr erreicht. Die Idee war gut, die Umsetzung weniger.
25'
Bis vor die heutige Partie kassierten an dieser WM weder Kroatien noch Dänemark einen Treffer aus dem Spiel. Diese schöne Statistik war heute bereits in der 4. Minute für beide Mannschaften Geschichte.
23'
Eriksen macht erstmals auf sich aufmerksam, sein Schuss wird aber von der kroatischen Hintermannschaft entschärft. Immerhin resultiert eine Ecke.
20'
Mandzukic geht im Zweikampf mit Knudsen zu Boden – und fordert einen Elfmeter! Der Schiedsrichter konsultiert die Videobilder nicht, auch aus Moskau kommt kein Signal. Knudsen hat seinen Arm zwar am Hals von Mandzukic, doch es ist sicherlich kein Elfmeter, den man geben muss. Ermessensentscheid – und dieser fiel in dieser Situation zu Ungunsten der Kroaten aus.
19'
Noch keine Akzente vermochte Dänemarks Mittelfeldregisseur Christian Eriksen zu setzen. Der Tottenham-Söldner hat jedoch angesichts der Überlegeneheit der Kroaten im Mittelfeld auch einen schweren Stand.
18'
Kroatiens Weltklasse-Mittelfeld um Modric und Rakitic gibt in dieser Partie den Ton an. Die Kroaten lassen den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren – doch Dänemark steht hinten sicher.
Schnellstarter


15'
Kroatien hat mittlerweile das Spieldiktat übernommen und lässt Angriffswelle um Angriffswelle auf die dänische Hintermannschaft losrollen.
13'
Nächster gefährlicher Vorstoss der Kroaten, doch die Flanke von Rebic, der von Modric wunderbar in Szene gesetzt wurde, findet keinen Abnehmer.
12'
Perisics Versuch wird von Delaney in der Mauer ins Toraus gelenkt.
11'
Jorgensen legt Rebic an der Strafraumgrenze. Freistoss für Kroatien aus vielversprechender Position!
8'
Nach diesem furiosen Auftakt mit je einem Treffer geht die Partie eigentlich wieder von neuem los. Kroatien ist etwas mehr in Ballbesitz, doch Dänemark macht die Schotten dicht.
4'
Entry Type
Tor - 1:1 - Kroatien - Mario Mandzukic
Unglaublich! Mario Mandzukic gleicht postwendend aus – und was für ein kurioser Ausgleich das war! Rebic bringt den Ball von der rechten Seite in den Strafraum, Vrsaljko leitet weiter, und der dänische Verteidiger schiesst mit seinem Klärungsversuch Mitspieler Christensen ab. Der Ball landet genau in den Füssen von Mandzukic, welcher sich nicht zwei Mal bitten lässt und das Leder im Kasten versenkt.
2'
Entry Type
Tor - 0:1 - Dänemark - Mathias Jorgensen
Dänemark geht früh in Führung! Nach einem weiten Einwurf von Knudsen in den Strafraum können die Kroaten nicht klären – und aus dem Tumult schliesst Jorgensen ab. Subasic ist die Sicht verdeckt, der kroatische Keeper sieht bei seiner missglückten Abwehraktion sehr unglücklich aus. Was für ein Paukenschlag!
1'
Entry Type
Spielbeginn
Der Ball rollt! Schiedsrichter Hernan Maidana aus Argentinien gibt die Partie frei. Im Stadion von Nischni Nowgorod schlug Kroatien übrigens in der Vorrunde Argentinien mit 3:0. Dänemark wird alles daran setzen, nicht ebenfalls als Kanonenfutter zu enden – und verfügt sicherlich über die defensive Stabilität und individuelle Klasse in der Offensive, um die Kroaten hier zu fordern.
Kroatien Favorit – doch Dänemark wird kein Selbstläufer
Kroatien geht als klarer Favorit in diese Partie – doch wie schwer sich eine favorisierte Mannschaft gegen einen defensiv starken Underdog tun kann, hat nicht zuletzt Spanien vorhin gezeigt. Dänemarks Stärken liegen eindeutig in der Abwehr, aber über den genialen Eriksen und den schnellen Poulsen, der nach seiner Sperre im letzten Gruppenspiel wieder mit von der Partie ist, sind die Dänen auch offensiv stets gefährlich. Die Kroaten verfügen über eine gute Balance im Team – und wissen bislang sowohl in der Defensive wie auch im Offensivspiel zu überzeugen. Das Herz der Mannschaft ist eindeutig das Mittelfeld mit Rakitic, Modric und Brozovic.
epa06855978 Ivan Rakitic of Croatia (L) and Luka Modric of Croatia warm up prior the FIFA World Cup 2018 round of 16 soccer match between Croatia and Denmark in Nizhny Novgorod, Russia, 01 July 2018.

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/FRANCK ROBICHON   EDITORIAL USE ONLY
Rückblick
An der EM 1996 bezwang Kroatien Dänemark gleich mit 3:0. Der Mann zwischen den Pfosten, der hier so wunderschön überlobt wird, ist der grosse Peter Schmeichel, dessen Sohn Kasper Schmeichel heute bei den Dänen das Tor hütet. Kroatien qualifizierte sich für das Viertelfinale, wo es dann aber dem späteren Europameister Deutschland mit 1:2 unterlag. Zwei Jahre später – an der WM 1998 – stiess Kroatien dann gar bis in den Halbfinal vor, und platzierte sich schliesslich auf Rang 3. Auf den Spuren dieser Mannschaft wandeln heute Modric, Rakitic, Mandzukic & Co.
Beeindruckend!

Das Duell der Mittelfeldregisseure

Die Aufstellungen

Kroatien will nächsten Schritt machen
Keiner der Topfavoriten legte eine durchgehend überzeugende Vorrunde hin. Mit drei Siegen kamen einzig drei Teams aus der zweiten Reihe durch: Uruguay, Belgien und Kroatien. Insbesondere die Kroaten boten dabei Leistungen, mit denen sie - mit dem 3:0 gegen Argentinien als Höhepunkt - die Konkurrenz beeindruckten. Ihnen wird zugetraut, einen ähnlichen Erfolg zu landen wie einst die Generation um Davor Suker, die 1998 nach einem Sieg gegen Deutschland bis in die Halbfinals vorstiess und letztlich Dritter wurde.

Die Rolle des Favoriten vor dem Achtelfinal gegen Dänemark gehört jedenfalls klar Kroatien. Das sei keineswegs belastend, sagt Luka Modric, Mittelfeld-Stratege von Real Madrid und der Nationalmannschaft: «Unser vorrangiges Ziel haben wir bereits erreicht. Ab jetzt können wir ganz befreit spielen.» Der in Möhlin aufgewachsene Ivan Rakitic, sein Partner im kroatischen Aufbau, hält für Modric das ultimative Lob bereit: «Luka ist der beste kroatische Spieler der Geschichte und wie Iniesta der beste Spieler, die es auf ihren Positionen je gegeben hat.»

Kroatiens Trainer Zlatko Dalic ist überzeugt, dass sein Team in der Lage ist, Grosses zu schaffen. Den Gegner vom Sonntag will er nicht unterschätzen. «Dänemark hat die bessere Mannschaft als Island, ist aber vom Stil her vergleichbar.» Gegen die Isländer reichte Kroatien eine bessere B-Auswahl zu einem 2:1-Sieg.

Die Dänen indes sind seit Oktober 2016 ungeschlagen. Sie haben seit 14 Jahren nie mehr gegen Kroatien gespielt, glauben aber in ihrer Analyse erkannt zu haben, dass die Aufgabe machbar ist. «Sie kontern sehr stark», sagt Trainer Age Hareide, «aber so gut wie Frankreich sind sie nicht. Und Argentinien wäre bestimmt ein unbequemerer Gegner geworden.»

Die besten Bilder der Fussball-WM 2018 in Russland

Unvergessene WM-Geschichten

18.06.1994: Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

22.06.1986: Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

12.07.1998: Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt bis heute ein Rätsel

Link zum Artikel

09.07.2006: Weil Materazzi Zidanes Schwester beleidigt, kommt es zum berühmtesten Kopfstoss der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

26.06.2006: «Züngeler» Streller leitet das peinliche Schweizer Penalty-Debakel ein

Link zum Artikel

17.07.1994: «Eine Wunde, die sich niemals schliesst» – Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn

Link zum Artikel

19.06.1958: Just Fontaine schiesst im Viertelfinal zwei seiner total 13 Tore an einer WM – ein Rekord für die Ewigkeit

Link zum Artikel

30.06.2006: Jens Lehmann hext Deutschland gegen Argentinien in den WM-Halbfinal – dank einem unnützen Spickzettel im Stulpen

Link zum Artikel

11.07.1966: Die «Nacht von Sheffield», der grösste Skandal der Schweizer Fussballgeschichte

Link zum Artikel

02.07.1994: Kolumbiens Andrés Escobar wird nach seinem Eigentor gegen die USA mit 12 Schüssen hingerichtet

Link zum Artikel

04.07.1954: «Aus, aus, aus, aus! Das Spiel ist aus! Deutschland ist Weltmeister …»

Link zum Artikel

08.07.1982: Das brutalste WM-Foul aller Zeiten: Toni Schumacher streckt Patrick Battiston nieder

Link zum Artikel

30.06.1998: Mit einem Wundersolo geht Michael Owens Stern auf, der nur allzu schnell wieder verglüht

Link zum Artikel

25.06.1982: Die «Schande von Gijon» – Deutschland und Österreich schliessen einen Nichtangriffspakt

Link zum Artikel

05.07.1982: Italiens Rossi kehrt nach zweijähriger Sperre zurück und versenkt «unbesiegbare» Brasilianer im Alleingang

Link zum Artikel

06.07.2010: «Ik probeer het maal», denkt sich Giovanni van Bronckhorst im WM-Halbfinal und erzielt aus 37 Metern dieses Traumtor

Link zum Artikel

27.06.1994: Effenberg zeigt seinen berühmten Stinkefinger – leider hat ihn fast niemand gesehen

Link zum Artikel

Aus «Dico» wird «Pelé» und dieser wird dank zwei WM-Finaltoren zum Weltstar

Link zum Artikel

28.06.1994: Der Russe Oleg Salenko erzielt als bisher einziger Spieler in einem WM-Spiel fünf Tore

Link zum Artikel

01.07.1990: Unglaublich, aber wahr: Dank cleverer Taktik und zwei verwandelten Penaltys darf England vom WM-Titel träumen

Link zum Artikel

16.07.1950: Ein Uru bringt das Maracanã zum Schweigen und sorgt dafür, dass Brasilien nie mehr in Weiss spielt

Link zum Artikel

23.06.1990: Roger Milla gegen René Higuita – der Alte entzaubert den Irren

Link zum Artikel

20.06.1982: Schiedsrichter Lund-Sörensen gibt bei Spanien gegen Jugoslawien einen Penalty, der keiner ist, und lässt ihn auch noch wiederholen

Link zum Artikel

03.07.1974: Ganz Polen gibt der deutschen Feuerwehr die Schuld für die Niederlage in der «Wasserschlacht von Frankfurt»

Link zum Artikel

19.06.1958: Just Fontaine schiesst im Viertelfinal zwei seiner total 13 Tore an einer WM – ein Rekord für die Ewigkeit

Link zum Artikel

17.06.1970: Fehler über Fehler und Beckenbauers an den Körper geklebter Arm sorgen für das Jahrhundertspiel

Link zum Artikel

Ampel inspiriert Schiri zu Gelben und Roten Karten – ein Chilene spürt die Folgen zuerst

Link zum Artikel

07.06.1970: England-Goalie Gordon Banks wehrt mit der grössten Parade aller Zeiten den Kopfball von Pelé ab

Link zum Artikel

16.06.1938: Was man hier nicht sieht: Dem Penalty-Schützen riss das Gummiband der Hose, der Goalie lachte sich krumm

Link zum Artikel

31.05.1934: Goalie Zamora war Kettenraucher, sass im Knast und landet an der WM fast im Rollstuhl

Link zum Artikel

15.06.1958: Von wegen krummbeinig – Garrincha dribbelt die Sowjets schwindlig und gelangt zu Weltruhm

Link zum Artikel

12.06.1998: José Luis Chilavert wird beinahe zum ersten Goalie, der an einer WM ein Tor erzielt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fast jeder fünfte Profifussballer kämpft mit Langzeitfolgen des Coronavirus

Müde Fussballer und ein Bundesligaspieler mit Atemproblemen: Auch für Profifussballer können die Langzeitfolgen des Covid schlimme Folgen haben – nicht nur bei schweren Verläufen. Ein Experte fordert deshalb mehr Tests.

Irgendwann geht es nicht mehr. Wolfsburg-Verteidiger Marin Pongracic stützt die Arme in die Knie, versucht nach Luft zu ringen. Es sind Bilder, die man sonst vielleicht in einer Verlängerung sieht. Gespielt in dieser Bundesligapartie sind aber erst 15 Spielminuten. Pongracic beisst weiter, stützt sich auch in den folgenden Minuten bei Unterbrüchen immer wieder auf seine Knie. Zur Pause muss er raus. Seine Atemnot ist eine Folge einer überstandenen Coronavirus-Erkrankung.

Pongracic ist kein …

Artikel lesen
Link zum Artikel