Sport
Fussball

Jetzt ist es raus: Das kosten Eishockey und Bundesliga im neuen Sender MySports

Eishockey TV Fernsehen Swisscom UPC MySports National League A Symbolbild Ice Hockey Kamera
Eishockeyfans müssen für die NLA von Teleclub auf MySports umschalten.bild: shutterstock

Jetzt ist es raus: So viel kosten Eishockey und Bundesliga im neuen Sender MySports

Rund zwei Monate vor dem Start in die neue NLA-Saison wird bekannt, was Eishockey-Fans für die Übertragungen der Spiele künftig bezahlen müssen. Die TV-Rechte wechselten auf die neue Spielzeit hin von Teleclub zu UPC.
11.07.2017, 10:1111.07.2017, 17:28
Mehr «Sport»

UPC, die frühere Cablecom, überträgt ab der neuen Saison die Spiele der Eishockey-NLA. Zudem hat es sich nebst anderem auch die Rechte an der deutschen Fussball-Bundesliga gesichert. Nun hat das Unternehmen mitgeteilt, wie viel das Angebot kosten wird.

Einerseits können UPC-Kunden ab dem 8. September den Sender «MySports» empfangen, welcher im Grundangebot enthalten ist und nicht separat kostet. Auf diesem Sender wird wöchentlich mindestens ein Schweizer Eishockeyspiel übertragen, dazu einzelne Bundesliga-Partien sowie weitere Sportarten.

Kostenpflichtiges Paket für 25.-

Dazu wird «My Sports Pro» lanciert, ein Paket aus mehreren Kanälen. Einerseits werden die Bundesliga-Übertragungen von Sky Sport angeboten, dazu auch Eurosport 1 und 2 in HD oder Sport 1 US HD. Dieses Paket kostet 25.- Fr. im Monat. Wer dieses Angebot nur selten nutzen will, kann «My Sports Pro» auch tageweise aktivieren, für 9.- Fr. am Tag.

Zum Teil wird die deutsche Fussball-Bundesliga auch weiterhin bei Konkurrent Teleclub zu sehen sein: 30 Freitags-, sowie je fünf Sonntags- und Montagsspiele. Das Haupt-Argument des Pay-TV-Senders, der zum Swisscom-Konzern gehört, sind indes die Übertragungen der Champions League und der Super League. UPC-Kunden hätten auch in Zukunft die Möglichkeit, Teleclub zu abonnieren, heisst es in der Mitteilung weiter. (ram)

Video: watson

Die 10 schlechtesten Symbolbilder von Menschen, die Fussball im TV schauen

1 / 13
Die 10 schlechtesten Symbolbilder von Menschen, die Fussball im TV schauen
Der 08/15-Fussballfan ist dick, weil er während des Spiels zwei Schalen Chips, drei Hamburger und einen Berg Donuts verdrückt und dazu Cola trinkt.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
75 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Rasta281
11.07.2017 10:44registriert Februar 2014
Wenn ich die spanische oder englische Liga schauen will, muss ich DAZN abonnieren. Wenn ich Super League oder CL schauen möchte, brauche ich Teleclub. Und wenns Bundesliga oder Schweizer Eishockey sein soll brauche ich UPC MySports.

Echt toll dieser freie Markt...
1099
Melden
Zum Kommentar
avatar
DäPublizischt
11.07.2017 11:09registriert Dezember 2016
Auch wenn ein wenig am Thema vorbei, hier ein kleines Statement an die Billag-Gegner:

Vom SRF erhält ihr für 400 Franken im Jahr Schweizer Sport, UEFA EL und CL, Kultur und Politik-Sendungen, qualitativ hochwertigen Journalismus, eine sonst unerreichte Meinungs- und Programmvielfalt, die Abdeckung von wirtschaftlich nicht rentablen Gebieten und vieles mehr.

Von UPC erhaltet ihr für 100 Franken weniger Sport mit schlechten Kommentatoren und Experten.
Wo ist hier nochmal genau der Preis vermessen?
10937
Melden
Zum Kommentar
avatar
Lan25d
11.07.2017 12:40registriert November 2015
Wer will schon Super-league sehen?😋😋
689
Melden
Zum Kommentar
75
«Er ist nutzlos»: Van der Vaart motzt über England-Stars
Rafael van der Vaart nimmt selten ein Blatt vor den Mund. Nun motzt der Ex-Oranje-Star über das englische Fussballnationalteam. Besonders zwei Spieler nimmt der ehemalige Mittelfeldspieler ins Visier.

Der Frust scheint bei Rafael van der Vaart immer noch tief zu sitzen. Im EM-Halbfinal scheiterten seine Niederländer an England. Die Entscheidung führte Stürmer Ollie Watkins in den Schlussminuten der Partie herbei, ein Schlag in die Magengrube für die Niederländer, die damit erneut den Sieg gegen eine der grossen Fussballnationen verpassten.

Zur Story